Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

81

Donnerstag, 27. August 2015, 14:46

Dann kann man nur hoffen, dass bei den nächsten Sperrungen die U4 in der HVZ auf einen 2,5 Minutentakt verdichtet wird. Jede 2. U4 aus Bornheim wendet dabei am Hbf. Grundsätzlich hat sich die Verkürzung zur Seckbacher Ldstr. bewährt. Ebenso die Verkürzung bei der U5 mit Endhaltepunkt Konsti. Nur war der 5 Minutentakt bei der U4 für den Andrang schlicht zu wenig. Lieber im 2,5 Minutentakt und dafür mit 3 Wagenzügen.

Gut ist außerdem, dass die Sperrung der Stammstrecke erst am 16.7. erfolgt. Der Ironman ist ein Wochenende früher, sodass während der Sperrung des Stammstreckentunnels die Altstadtstrecke der StraB durchgehend befahren werden kann. Soll nicht außerdem die Weiche an der Galluswarte zur Kleyerstrasse in nächster Zeit erneuert werden? Hier wäre vielleicht ein S-Wagendoppel als HVZ Verstärker zwischen "Kleyerschleife"-Galluswarte-Hbf-Altstadtstrecke-Zoo noch sehr hilfreich.
Eine Überlegung wäre auch, die Linie 21 während der Sperrung auf die Strecke Stadion-Frankfurt Hbf Südseite einzukürzen, und dafür das oben erwähnte S-Wagen Doppel zwischen Mönchhofstrasse und Zoo vekehren zu lassen, damit diese Vestärkerlinie (Line 10 :rolleyes: ) zusammen mit der Linie 11 auf der kompletten Altstadtstrecke einen 5 Minutentakt bildet. Aber da sich DB und RMV gegenseitig über den grünen Klee loben, wird es wohl beim Status quo der abgelaufenen Sperrung bleiben und alle sind dann wieder überrascht, wieviele Menschen in den Ferien keinen Urlaub nehmen...

Die Schulferien in 2016 könnten wirklich interessant werden. Bei der U5 müssen ja noch die Hochbahnsteige "Musterschule" und "Glauburgstrasse" errichtet werden. Wenn der PFB mal ergangen ist, sollte das 2016 passieren. Ohne Sperrung dürfte das kaum möglich sein. Harte Zeiten für Nutzer der U5 wie mich. Hilft nix, müsse mer durch

82

Donnerstag, 27. August 2015, 15:49

Dann kann man nur hoffen, dass bei den nächsten Sperrungen die U4 in der HVZ auf einen 2,5 Minutentakt verdichtet wird. Jede 2. U4 aus Bornheim wendet dabei am Hbf. Grundsätzlich hat sich die Verkürzung zur Seckbacher Ldstr. bewährt. Ebenso die Verkürzung bei der U5 mit Endhaltepunkt Konsti. Nur war der 5 Minutentakt bei der U4 für den Andrang schlicht zu wenig. Lieber im 2,5 Minutentakt und dafür mit 3 Wagenzügen.
Grundsätzlich würde ich auch sagen, dass sich das ganze gut bewährt hat. M. E. hätte der 5-Minuten-Takt auf der U4 früher als um 7 Uhr einsetzen müssen. Es war teilweise ziemlich hart an der Grenze was da so morgens vor 7 abgelaufen ist. Zudem wäre es gut, wenn die VGF den Ordnungsdienst an Stationen wie Hbf, Willy-Brandt-Platz und Konstablerwache auflaufen lässt und bei Abfertigung unterstützt. Schlimm waren eigentlich immer die Fahrgäste, die sofort nach dem Einsteigen in den Türen stehen geblieben sind und sich gewundert haben, dass man Ihnen auf die Füße tritt oder sie umrennt.
Soll nicht außerdem die Weiche an der Galluswarte zur Kleyerstrasse in nächster Zeit erneuert werden? Hier wäre vielleicht ein S-Wagendoppel als HVZ Verstärker zwischen "Kleyerschleife"-Galluswarte-Hbf-Altstadtstrecke-Zoo noch sehr hilfreich.
Eine Überlegung wäre auch, die Linie 21 während der Sperrung auf die Strecke Stadion-Frankfurt Hbf Südseite einzukürzen, und dafür das oben erwähnte S-Wagen Doppel zwischen Mönchhofstrasse und Zoo vekehren zu lassen, damit diese Vestärkerlinie (Line 10 :rolleyes: ) zusammen mit der Linie 11 auf der kompletten Altstadtstrecke einen 5 Minutentakt bildet.
Die Haltestellen sind doch gar nicht für Doppeltraktionen ausgelegt.
Viel interessanter wäre, die 21-Verstärker statt zur Heilbronner Straße via Stresemannallee zur Louisa zu fahren. Ob man es glaubt oder nicht, die 17 hat auf dem Abschnitt Stresemannallee <> Hbf ordentlich Mehrfahrgäste gehabt (bei einer meiner Fahrten war es schon kuschelig eng) und auch die Wendefahrt bis zum Ordnungsamt für die Fahrgäste frei gibt. Das hätte auch zu etwas mehr Entlastung innerhalb des Gallus bei 11 und 21 geführt.
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

83

Donnerstag, 27. August 2015, 16:42

Die 21 könnte auch ganztägig Bus Nied Kirche fahren. Der Ferienfahrplan der 11 hat in der 21-losen Zeit für einen guten Füllstand der Fahrzeuge geführt, auch westlich der Mönchhofstraße.

84

Donnerstag, 27. August 2015, 17:24

Dann kann man nur hoffen, dass bei den nächsten Sperrungen die U4 in der HVZ auf einen 2,5 Minutentakt verdichtet wird. Jede 2. U4 aus Bornheim wendet dabei am Hbf. Grundsätzlich hat sich die Verkürzung zur Seckbacher Ldstr. bewährt. Ebenso die Verkürzung bei der U5 mit Endhaltepunkt Konsti. Nur war der 5 Minutentakt bei der U4 für den Andrang schlicht zu wenig. Lieber im 2,5 Minutentakt und dafür mit 3 Wagenzügen.

Ich hab da ne andere Idee: die U5 mit U5ern fahren lassen - dann sehen die Herrschaften im Nordend mal wie es ohne Hochbahnsteige ist... Im Ernst: das Problem Ptb wäre nächstes Jahr nicht mehr gegeben, wenn da mal was vorangegangen wäre. Allerdings hätten wir natürlich immer noch den oberirdischen Betrieb, weshalb die VGF ggf. trotzdem lieber die U5 aus dem Tunnel rausnehmen würde.
Gut ist außerdem, dass die Sperrung der Stammstrecke erst am 16.7. erfolgt. Der Ironman ist ein Wochenende früher, sodass während der Sperrung des Stammstreckentunnels die Altstadtstrecke der StraB durchgehend befahren werden kann. Soll nicht außerdem die Weiche an der Galluswarte zur Kleyerstrasse in nächster Zeit erneuert werden? Hier wäre vielleicht ein S-Wagendoppel als HVZ Verstärker zwischen "Kleyerschleife"-Galluswarte-Hbf-Altstadtstrecke-Zoo noch sehr hilfreich.
Eine Überlegung wäre auch, die Linie 21 während der Sperrung auf die Strecke Stadion-Frankfurt Hbf Südseite einzukürzen, und dafür das oben erwähnte S-Wagen Doppel zwischen Mönchhofstrasse und Zoo vekehren zu lassen, damit diese Vestärkerlinie (Line 10 :rolleyes: ) zusammen mit der Linie 11 auf der kompletten Altstadtstrecke einen 5 Minutentakt bildet. Aber da sich DB und RMV gegenseitig über den grünen Klee loben, wird es wohl beim Status quo der abgelaufenen Sperrung bleiben und alle sind dann wieder überrascht, wieviele Menschen in den Ferien keinen Urlaub nehmen...

Der Ironman ist am 3.7.16, also 2 Wochen vorher, ändert aber natürlich nix an der Situation.
Die Schulferien in 2016 könnten wirklich interessant werden. Bei der U5 müssen ja noch die Hochbahnsteige "Musterschule" und "Glauburgstrasse" errichtet werden. Wenn der PFB mal ergangen ist, sollte das 2016 passieren. Ohne Sperrung dürfte das kaum möglich sein. Harte Zeiten für Nutzer der U5 wie mich. Hilft nix, müsse mer durch

Das war doch heuer mal während der Tunnelsperrung beabsichtigt, sollte nächstes Jahr dann innerhalb der längeren Sperrung im Sommer erst recht drin sein. Wenn das klappt, erübrigen sich dann natürlich die Überlegungen, Nordendbewohner zu ärgern, jedenfalls für den Sommer!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AK1« (27. August 2015, 17:25)


tamperer

FNF-User

Beiträge: 2 052

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: Arbeiter

  • Nachricht senden

85

Freitag, 28. August 2015, 10:18

...und dafür das oben erwähnte S-Wagen Doppel zwischen Mönchhofstrasse und Zoo vekehren zu lassen, ...
Doppeltraktionen sind auf der Altstadtstrecke nicht zugelassen. Aber es wäre gut, die Linie 10 zwischen Zoo und Mönchhofstraße wieder fahren zu lassen. Die Verstärker der 21 Hbf <-> Galluswarte waren wenig sinnvoll.

86

Freitag, 28. August 2015, 13:30

Hallo.
Viel interessanter wäre, die 21-Verstärker statt zur Heilbronner Straße via Stresemannallee zur Louisa zu fahren. Ob man es glaubt oder nicht, die 17 hat auf dem Abschnitt Stresemannallee <> Hbf ordentlich Mehrfahrgäste gehabt (bei einer meiner Fahrten war es schon kuschelig eng) und auch die Wendefahrt bis zum Ordnungsamt für die Fahrgäste frei gibt. Das hätte auch zu etwas mehr Entlastung innerhalb des Gallus bei 11 und 21 geführt.


Für die Fahrgäste der S3 und S4 wäre das sicher eine interessante, weil umsteigefreie Alternative zwischen Galluswarte und Stresemannallee.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

87

Freitag, 28. August 2015, 13:47

Louisa - Westbahnhof wäre besser, auch wenn die 17 das mit Fußweg auch bietet.

88

Samstag, 12. September 2015, 22:08

...und dafür das oben erwähnte S-Wagen Doppel zwischen Mönchhofstrasse und Zoo vekehren zu lassen, ...
Doppeltraktionen sind auf der Altstadtstrecke nicht zugelassen. Aber es wäre gut, die Linie 10 zwischen Zoo und Mönchhofstraße wieder fahren zu lassen. Die Verstärker der 21 Hbf <-> Galluswarte waren wenig sinnvoll.

Oder statt zum Zoo vielleicht besser nach Offenbach, dafür die 15 zum Südbf einkürzen (das Argument, dass man für den Schülerverkehr einen 5-Min-Takt von Oberrad nach Sachsenhausen braucht, zieht in den Ferien ja nicht). Das ist insbesondere dann sinnvoll, wenn Mühlberg von der S-Bahn angefahren werden kann. Inwieweit das der Fall sein wird, ist aus der Mitteilung nicht erkennbar.
Forbetter your English: What hold you from the doublestickdare of the German Lane?

89

Sonntag, 13. September 2015, 21:24

Zu erwägen ist weiterhin, den Ersatzbus Kaiserlei - Zoo zu streichen und stattdessen den 103 zwischen Kaiserlei und Bornheim auf 10-Min-Takt zu verdichten. Für die Fahrgäste macht das keinen spürbaren Fahrzeitunterschied, macht die Sache übersichtlicher und spart mindestens einen Kurs ein. Hier ist ja schon von hohem Andrang auf dem 103 und relativ geringer Akzeptanz des Ersatzbusses geschrieben worden. Das hängt zwar sicher auch damit zusammen, dass der 103 nach OF weiterfährt und man also für die Ziele Ledermuseum und Marktplatz nicht noch einmal umsteigen muss; aber bestimmt zu einem guten Teil auch damit, dass das eine normale Linie ist, die man auf dem regulären Linienplan sehen kann und möglicherweise auch kennt. Am besten wäre natürlich, die Verdichter noch auf direktem Weg zum Marktplatz zu schicken. Das ist immer noch ohne Mehraufwand im Vergleich zur separaten Ersatzbuslinie (zwar etwas längerer Linienweg, aber nur 4 statt 6 Fahrten pro Stunde).

Ein Haken dabei kann allerdings die Kapazität der U7 sein. Die wird bei diesem Konzept stärker belastet, und sie muss schon Verlagerungen durch die U4-Kürzung wegstecken. Hat jemand Erfahrungswerte, wieviel Reserven da bestanden haben?
Forbetter your English: What hold you from the doublestickdare of the German Lane?

90

Montag, 14. September 2015, 17:18

Mal abgesehen von der U7 wäre auch die Frage, ob die OVB noch genügend Busse und Fahrer hätte. Ich kenne jetzt allerdings nicht den Unterschied Schulzeit <-> Ferienzeit, wie viel Busse also ferienbedingt übrig sind.

Das hieße also, wenn man es jetzt umrechnet, dass die jetzigen Ersatzbusse ggf. dann auf dem 103 fahren müssten.
Viele Grüße, vöv2000

91

Montag, 14. September 2015, 20:21

Das hieße also, wenn man es jetzt umrechnet, dass die jetzigen Ersatzbusse ggf. dann auf dem 103 fahren müssten.

So meinte ich es.
Forbetter your English: What hold you from the doublestickdare of the German Lane?

Lukas

FNF-User

Beiträge: 190

Wohnort: Mühlheim (ehemals Offenbach)

Beruf: Fachinformatiker für Systemintegration

  • Nachricht senden

92

Dienstag, 15. September 2015, 09:22

Mal abgesehen von der U7 wäre auch die Frage, ob die OVB noch genügend Busse und Fahrer hätte. Ich kenne jetzt allerdings nicht den Unterschied Schulzeit <-> Ferienzeit, wie viel Busse also ferienbedingt übrig sind.

Das hieße also, wenn man es jetzt umrechnet, dass die jetzigen Ersatzbusse ggf. dann auf dem 103 fahren müssten.
Die OVB hat meines Wissens nach nur 60 Busse. Und Offenbach hat eigentlich keinen wirklichen Ferienfahrplan wie manche Frankfurter Linien. Das Einzige, was nicht fährt, sind die V-Linien und auf den Hauptlinien so manche Schülerzubringer von den S-Bahn-Stationen.

93

Donnerstag, 24. September 2015, 20:30

Die OVB hat meines Wissens nach nur 60 Busse.

Für einen langfristig geplanten Sonderverkehr sich Busse zu leihen sollte doch nicht das Problem sein.
Forbetter your English: What hold you from the doublestickdare of the German Lane?

94

Donnerstag, 24. September 2015, 21:15

Die OVB hat meines Wissens nach nur 60 Busse.

Für einen langfristig geplanten Sonderverkehr sich Busse zu leihen sollte doch nicht das Problem sein.


Nicht nur Busse, auch Fahrer. ;)

Da sehe ich einen kleinen Knackpunkt, da Ferien (vor allem die Sommerferien) ja auch immer Haupturlaubszeit sind. Das kann man natürlich mit Urlaubssperre etc. regeln, das Ergebnis werden dann hochmotivierte Busfahrer sein. :D


Wenn man sich allerdings frühzeitig damit beschäftigt, sollte man das aber hinbekommen und kann es bereits in den Urlaubsplanungen berücksichtigen.
Viele Grüße, vöv2000

95

Freitag, 25. September 2015, 19:30

Da sehe ich einen kleinen Knackpunkt, da Ferien (vor allem die Sommerferien) ja auch immer Haupturlaubszeit sind. Das kann man natürlich mit Urlaubssperre etc. regeln, das Ergebnis werden dann hochmotivierte Busfahrer sein. :D

Nicht jeder Busfahrer macht mit Schulkindern Urlaub.

Gruß, ULF

96

Samstag, 3. Oktober 2015, 12:47

Für den SEV gemäß 2015er Konzept braucht man auch Busse und Fahrer. Wie oben ausgeführt, erfordert mein Vorschlag keinen Mehraufwand, außer der organisatorischen Komplikation eine Linie eines Betreibers zu verstärken, der selbst dafür möglicherweise nicht die Kapazität hat. Dafür gibt es zwei Ansätze: Entweder die Verstärker werden im Umlauf völlig getrennt von einem anderen Betreiber gefahren (ICB, Alpina oder wer auch immer). Außer der ausgeschilderten Liniennummer haben sie mit der Hauptlinie also nichts gemeinsam. Das ist organisatorisch am einfachsten, aber mit Restriktionen beim Umlauf. Wenn man da mehr Flexibilität haben will, gliedert man die Fahrten in die Hauptlinie ein, und der andere Betreiber fährt bestimmte Kurse als Subunternehmer. In dem Fall kann die OVB insoweit, wie vielleicht doch Kapazitäten da sind, auch selbst fahren.
Forbetter your English: What hold you from the doublestickdare of the German Lane?

97

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 19:47

In einer abschließenden Pressemeldung zur zu Ende gegangenen Tunnelsperrung hat die Deutsche Bahn am Ende die Termine der nächsten beiden Tunnelsperrungen bekannt gegeben.

Demnach wird der Citytunnel im Jahr 2016 an insgesamt 58 Betriebstagen geschlossen, im Vergleich zu diesem Jahr sind dies 26 mehr, wovon allein im Sommer 10 zusätzliche Sperrtage anstehen.

Die konkreten Sperrungen umfassen die kompletten Osterferien von Samstag, den 26. März bis einschließlich Sonntag, den 10. April (16 Betriebstage).
(In der Pressemeldung steht zwar 27.03.-11.04., da wurde aber das Schaltjahr nicht berücksichtigt.)
> Mit dem ersten Schultag nach Ostern am 11. April fahren wieder S-Bahnen durch den Tunnel.

Die zweite Sperrphase dauert von Samstag, den 16. Juli bis einschließlich Freitag, den 26. August (42 Betriebstage). > Am siebten und letzten Ferien-Wochenende (27./28.08.2016) ist zugleich Museumsuferfest, da fahren die S-Bahnen wieder durch den Tunnel; am Montag, den 29. August 2016 beginnt dann wieder die Schule.

Für die VGF bedeutet dies in den kompletten Oster-/ und Sommerferien Sonderfahrpläne, im Gegensatz zu diesem Jahr gibt es 2016 keine Verschnaufpause von wenigstens einer Woche...


Nach den jetzt verfügbaren Fahrplandaten ist das allerdings nochmal anders. Demzufolge ist die Sperrung vom Sonntag, 27.03. bis zum Sonntag, 10.04. (jeweils einschließlich).
Wie mir jedenfalls erst jetzt aufgefallen ist, ist damit der Beginn am Ostersonntag. Die Osterferien beginnen nächstes Jahr erst an Ostern - ich war davon ausgegangen, dass das wie (nur bisher?) üblich die Karwoche (vor Ostern) und die Woche danach ist...

98

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 20:21

Nach den jetzt verfügbaren Fahrplandaten ist das allerdings nochmal anders.

Auch im Sommer ist es ein Tag weniger: Der Normalbetrieb beginnt bereits am Freitag den 26.8.
Eine weitere Frage lässt sich ebenfalls anhand des Fahrplans klären: Mühlberg wird bei beiden Bauphasen generell nicht angefahren.
Forbetter your English: What hold you from the doublestickdare of the German Lane?

99

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 22:02

Nach den jetzt verfügbaren Fahrplandaten ist das allerdings nochmal anders.

Auch im Sommer ist es ein Tag weniger: Der Normalbetrieb beginnt bereits am Freitag den 26.8.
Eine weitere Frage lässt sich ebenfalls anhand des Fahrplans klären: Mühlberg wird bei beiden Bauphasen generell nicht angefahren.

Das wird OF-Ledermuseum laut Fahrplan aktuell im Juli auch nicht - und das sollte wohl nicht so sein. :D
Vermutlich ist der Baustellenfahrplan noch nicht eingepflegt.

100

Dienstag, 1. März 2016, 13:33

RMV | Informationen zu aktuellen Anlässen |

Für die nächste große Tunnelsperrung gibt seit heute aktuelle Informationen vom RMV, zu finden unter diesem Link: http://www.rmv.de/de/Verschiedenes/Infor…l_sperrung.html

RMV-Schnellbahnplan gültig während der Tunnelsperrung: http://www.rmv.de/linkableblob/de/80840-…plan_Tunnel.pdf
Zusätzlich wurden auch die Änderungen auf der Linie U5, am nördlichen Streckenende der S6 und die zeitlichen Abweichungen der verschiedenen S-Bahnlinien-Führungen bzw. verkürzte Fahrten der HVZ-Verstärker in den Plan eingearbeitet.
10.02.01-10.02.18: 17 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
11.04.15-11.04.18: Dritter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup: