Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Mittwoch, 18. Februar 2015, 17:14

Wenn man denn ohne B-Strecke und (nahezu) ohne S-Bahnen überhaupt Platz in der Tram finden sollte.....
Sollte es so kommen, eher ein Wochenende an dem man die Innenstadt meiden sollte.

42

Mittwoch, 18. Februar 2015, 17:33

Oder ganz den ÖPNV.

43

Mittwoch, 18. Februar 2015, 21:31

Sind die Arbeiten vielleicht zu laut, um Fahrgästen zuzumuten daneben zu stehen?
Vielleicht will man den Fahrgästen keine Staublunge zumuten?

Selbst im Freien erzeugen die Gleisstopfmaschinen eine Menge Staub (neben einer Menge Lärm), in einem "eingesperrtem" Tunnelabschnitt würde ich mich nicht dabei aufhalten wollen.

Etwas verwundert bin ich, daß man am letzten MärzWE (10) gleichzeitig 2 Bahnsteige der Konsti aufschottert und am 3. Bahnsteig die Kunden zur U5 ein- und aussteigen läßt. Aber ein Ersatzverkehr Konsti-Musterschule ist wohl ebenfalls problematisch.

Die Antwort ergibt sich also aus dem Vorgehen der VGF: Lärm? Staub? Peifedeggel! 8o


Freitag, 20.02.2015 ca. 22:00 Uhr bis einschließlich Sonntag, 22.02.2015
Linie U4 pendelt Merianplatz bis Seckbacher Landstraße
Linie U4 fährt zwischen Hauptbahnhof und Bockenheimer Warte
Linie U5 fährt Konstablerwache bis Preungesheim
Baustelle: Dom/Römer, Willi-Brandt-Platz

Freitag, 06.03.2015 ca. 22:00 Uhr bis einschließlich Sonntag, 08.03.2015
Linie U4 pendelt Merianplatz bis Seckbacher Landstraße
Linie U5 fährt Bockenheimer Warte bis Preungesheim
Baustelle: Merianplatz, Höhenstraße, Bornheim Mitte jeweils untere Stationen


Freitag, 20.03.2015 ca. 22:00 Uhr bis einschließlich Sonntag, 22.03.2015
Linie U4 pendelt Konstablerwache bis Seckbacher Landstraße
Linie U5 fährt Bockenheimer Warte bis Preungesheim
Baustelle: Merianplatz, Höhenstraße, Bornheim Mitte jeweils obere Stationen

Freitag, 27.03.2015 ca. 22:00 Uhr bis einschließlich Sonntag, 29.03.2015
Linie U4 pendelt Merianplatz bis Seckbacher Landstraße
Linie U4 fährt zwischen Hauptbahnhof und Bockenheimer Warte
Linie U5 fährt Konstablerwache bis Preungesheim
Baustelle: Konstablerwache, nur die 2 Bahnsteige an denen die U4 fährt

Also hat die VGF einfach klar für U5 und gegen U4 entschieden. Sprich: Lieber die U5 auf voller Länge (sogar bis BW) fahren und dafür den am stärksten frequentierten Abschnitt der fahrgaststärksten U-Bahn-Linie der Stadt kappen. Hm, verstehe ich einfach nicht. Zumal, wenn ich bedenke, dass U5 Preungesheim-Konstabler und gleichzeitig U4 Seckbacher-Konstabler (plus Pendel Hbf-BW oder sogar WBP-BW) ja ebenso möglich wären. Eben mit S-Bahn als Ersatz Hbf-KW. Oder war die VGF etwa schon bei ihrer Baustellenplanung über den (möglichen) Bahnstreik unterrichtet?

44

Donnerstag, 19. Februar 2015, 02:08

Das Problem am 2. und 3. WE ist, dass die Strecke Merianplatz-Bornheim Mitte nur eingleisig befahrbar ist. Und aufgrund fehlender - sinnvoll nutzbarer - Gleisverbindungen wäre sonst durchgehend allenfalls ein 15-20 Takt möglich, bei arbeiten am stadtauswärtigen Gleis der U4 müsste man dann Hbf-SL durchgehend eingleisig fahren. Dies würde auch zur Folge haben, dass man zusätzlich noch die U5 auf KW-Preungesheim einkürzen muss.

Und am 4. WE werden die beiden Bahnsteige der U4 an der KW gemacht; ergo kann die U4 nur östlich ab/bis Merianplatz fahren und auf dem westlichen Abschnitt fehlen für eine durchgehende Bedienung - zumindest der U5 - mal wieder ein paar Gleisverbindungen ... man könnte allenfalls alle 15 Minuten eine U5 bis Hbf fahren lassen; diese müsste dann allerdings am Hbf am Ankunftsbahnsteig wenden und dann als Falschfahrt zur KW zurück fahren; betrieblich bringt dies sicher weit mehr Nachteile als es der Kundschaft dienen würde.

Hajü

FNF-User

Beiträge: 938

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Container-Transporte (Bahn)

  • Nachricht senden

45

Samstag, 21. Februar 2015, 17:08

Kurze Eindrücke von heute:
-Die Pendel U 4 zwischen Seckbacher Landstrasse und Merianplatz transportiert fast nur heisse Luft
-STR 12 zwischen Bornheim Mitte <-> Konstablerwache hoffnungslos überfüllt (schon seit dem Morgen), an der Konstablerwache stadtauswärts bleiben bei jeder Fahrt zahlreiche Fahrgäste zurück. Viele haben sich dann auch notgedrungen auf den Fussweg zum Merianplatz gemacht ......Die 12 fährt mit Verspätungen von 5 - 20 Minuten dank 15er-Takt ohne jegliche Ergänzung tagsüber.

PS: Wer nicht unbedingt die 12 benutzen muss sollte es meiden.....

Da hat die VGF (bzw Traffiq) mal eine richtige tolle Planung gemacht. 6 U-Bahnwagen bringe man in einer Strassenbahn unter (die ja auch normal schon eine gewisse Anzahl Fahrgäste transportiert). Wenn man nichtmal einen 10er Takt auf der 12 im Innenstadtbereich als Ausgleich hinbekommt ist das schon mehr als ein absolutes Armutszeugnis. Morgen spielt der FSV gegen Kaiserslautern ..... da dürfte das nächste Chaos vorprogrammiert sein. :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown:

46

Samstag, 21. Februar 2015, 20:35

Ich hätte ja schon noch ne spannende Idee: die U4 als Ringlinie fahren lassen - eine Richtung über die C-Strecke. An der Bockenheimer Warte gibt es ja ein Verbindungsgleis. Zum Zurücksetzen bräuchte man natürlich einen zusätzlichen Fahrer, der jeweils vom Abstellgleis bis zum Bahnsteig U6/U7 fährt und zu Fuß zurückgeht.
Die nächsten Wochenenden wäre das doch prinzipiell möglich. Die eine Richtung in Bornheim fällt weg, aber dafür gibt es ja eine ganze Menge neue Möglichkeiten. Und wenn bisher eh nur warme Luft transportiert wurde, kann es ja nur besser werden!

47

Samstag, 21. Februar 2015, 21:51

Sichtung am Sa., 21.02.2015

In der nächsten Woche erwartet uns aber eine ganz andere Situation, dann fährt die U4 mit einem Pendelzug zwischen Bornheim Mitte und Konstablerwache auf dem Gleis Richtung Bockenheimer Warte.

An der Seckbacher Landstraße wird dann gearbeitet, der zusätzliche Schotter wurde in der vergangenen Nacht herbeigeschafft, gestern Abend war das noch nicht erfolgt...

In der übernächsten Woche kann der Pendelzug nur bis Merianplatz fahren, so wie heute, da dann im Berger-Straßen-Tunnel (unten) gearbeitet wird, da der Pendelzug an der Konstablerwache auf Kollisionskurs mit der U5 von Bockenheimer Warte Richtung Preungesheim wäre, ist die Fahrt nur bis Merianplatz möglich.

In vier Wochen wird dann wieder im Berger-Straßen-Tunnel (oben) gearbeitet, dann fährt der Pendelzug von Seckbacher Landstr. bis Konstablerwache "normal" und zurück in Falschfahrt.

In fünf Wochen steigt dann das große Finale in der Konstablerwache, die eine Weiterfahrt am Merianplatz wieder unmöglich macht.

So nun noch Mal zu heute:

Auf dem Bornheim-Pendel war ein U2e-Drilling. - Auf dem Abschnitt Hauptbahnhof - Bockenheimer Warte fuhren drei U3-Wagen-Drillinge.

An der Festhalle begegnen sich die Züge, zugleich macht der dritte Zug an der Bockenheimer Warte Pause; kurz nach der Ankunft in Bockenheim, fährt der dritte Zug Richtung Hauptbahnhof.

Nach der Station Festhalle/Messe fahren die Züge ins Gegengleis und enden am Bahnsteig Richtung Bockenheimer Warte. - Vom Hauptbahnhof wird ganz normal bis Bockenheimer Warte gefahren.


Und dann noch Mal eine Bemerkung zum Thema Umfahrung unter Auslassung der Linie 12 zwischen Konstablerwache und Bornheim Mitte:

Variante 1:
Ab Konstablerwache mit der Linie U7 bis Eissporthalle fahren und von dort weiter mit den Buslinien 38 und 103 bis Bornheim Mitte.

Variante 2:
Von der Konstablerwache mit den Linien 18 und 30 (letztere nur am Samstag) bis Friedberger Warte, dort umsteigen auf die Linie 34 Richtung Bornheim Mitte.

Variante 3:
Ab der Konstablerwache mit der S-Bahn bis Ostendstraße oder U6/U7 bis Zoo. - Ab Ostendstraße bzw. Zoo mit der Straßenbahnlinie 14 bis Saalburg-/ Wittelsbacherallee, von dort entweder kurzer Fußweg zur Saalburgstraße (Bornheim Mitte) oder ab der Bushaltestelle vor der Post in der Saalburgallee eine Haltestelle mit den Bussen der Linien 38 und 103 bis Bornheim Mitte fahren.

Ich selbst habe heute Variante 2 ausprobiert und es hat wunderbar geklappt, in der Linie 34 sogar noch einen Sitzplatz bekommen, was auf dieser Linie nicht selbstverständlich ist...

Hajü

FNF-User

Beiträge: 938

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Container-Transporte (Bahn)

  • Nachricht senden

48

Samstag, 21. Februar 2015, 22:50

Die meisten Fahrgäste sind aber eben nicht so linienkundig wie die "Experten", die sich in Frankfurt im Schlaf auskennen ....Es wurde in der 38 und 43 nichtmal daraufhingewiesen, dass die U 4 nicht planmässig fährt. So stiegen dann heute früh viele Fahrgäste an der Seckbacher Landstrasse aus, und in den kurz hinterher kommenden 38er wieder ein (eigene Beobachtung) - nachdem auf der Aussenanzeige an der Seckbacher immerhin recht eindeutig auf die Bauarbeiten hingewiesen wird und auf die 12 ab Bornheim Mitte verwiesen.
Und viele Familien mit Kinderwa(e)gen (auffällig heute) haben sicherlich kein Interesse auf mehrfaches Umsteigen usw......
An der Konstabler gab es jedenfalls bei jeder 12 stadtauswärts Gedränge wie bei der 20 wenn Eintracht gegen Bayern spielt, und das auch noch vor einer Stunde. Wer da eben meint, man könne mit einem 15er-Takt das alles bewältigen hat sich mal richtig geirrt. Und wie toll: Erbsenzähler von Traffiq in der überfüllten 12 rundeten das vollendete Chaos ab. Bleibt nur die Hoffnung dass man für die kommenden Wochenenden entsprechende Schlüsse daraus zieht und die 12 tagsüber verstärkt (da ginge doch sicher auch ein Rundkurs Bornheim Mitte - via Friedberger Landstrasse - Konstablerwache - Zoo - Bornheim Mitte). Ob soweit jemand schonmal gedacht hat ..... :whistling: :whistling: :whistling: :whistling: :whistling:

Spirit

FNF-User

Beiträge: 501

Wohnort: Tarifgebiet 50

Beruf: Beobachter

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 22. Februar 2015, 08:41

(da ginge doch sicher auch ein Rundkurs Bornheim Mitte - via Friedberger Landstrasse - Konstablerwache - Zoo - Bornheim Mitte). Ob soweit jemand schonmal gedacht hat ..... :whistling: :whistling: :whistling: :whistling: :whistling:


Theoretisch sicher möglich, aber auch im Hinblick auf das eingesetzte Fahrpersonal wahrscheinlich eher schwierig, da es auf so einem Rundkurs wahrscheinlich keine (anrechenbare) Wendezeit geben könnte. Denn mal eben rechts ran fahren und andere Bahnen überholen lassen ist bei der Straßenbahn halt nicht drin...

Aber für die Planung solcher Sachen sind sowieso andere hochqualifizierte Kräfte zuständig. :rolleyes:

Gruß
Spirit
Beide schaden sich selbst: der zuviel verspricht und der zuviel erwartet. (Lessing)

Hajü

FNF-User

Beiträge: 938

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Container-Transporte (Bahn)

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 22. Februar 2015, 09:05

Anrechenbare Wendezeit .....: Als es die Kombilinie 11/12 gab (Schwanheim-Höchst via Riederhöfe) war es auch eine Monsterfahrzeit. Ich hätte für eine Runde der V4 oder wie man das nennen könnte 30 Minuten gerechnet, da sollte z. B. am Zoo durchaus noch eine Verschnaufpause möglich sein.

Jedenfalls was man gestern sah läßt einem die Haare zu Berge stehen. Zwischen Konsti und Merianplatz ist nicht umsonst der grösste Fahrgastandrang einer U-Bahnlinie in Frankfurt ......

51

Sonntag, 22. Februar 2015, 09:19

Es muss halt überall gespart werden, koste es was es wolle. Ich meine, bis vor kurzem hätte es bei derartigen Anlässen auf den Ausweichmöglichkeit zusätzliche Fahnen gegeben.
Das lässt für die Sommerferien nichts Gutes erwarten.

52

Sonntag, 22. Februar 2015, 10:49

Theoretisch sicher möglich, aber auch im Hinblick auf das eingesetzte Fahrpersonal wahrscheinlich eher schwierig, da es auf so einem Rundkurs wahrscheinlich keine (anrechenbare) Wendezeit geben könnte. Denn mal eben rechts ran fahren und andere Bahnen überholen lassen ist bei der Straßenbahn halt nicht drin...

Aber für die Planung solcher Sachen sind sowieso andere hochqualifizierte Kräfte zuständig. :rolleyes:

Gruß
Spirit


Es muss ja nur der Fahrer Pause machen, nicht der Straßenbahnwagen. Lösung: Der Fahrer wird einfach irgendwo (z. B. Konstablerwache) abgelöst, ein anderer übernimmt, der erste Fahrer macht seine Pause und löst dann eine der nächsten Straßenbahnen wieder ab. Das einzigste, was er noch braucht, wäre ein adäquater Pausenraum.

Es ist also auch möglich, solche Rundkurse zu planen, ohne dass die Straßenbahn irgendwo rechts ranfahren muss oder der Fahrer keine Pause hat.
Viele Grüße, vöv2000

53

Sonntag, 22. Februar 2015, 11:05

Das Problem am 2. und 3. WE ist, dass die Strecke Merianplatz-Bornheim Mitte nur eingleisig befahrbar ist. Und aufgrund fehlender - sinnvoll nutzbarer - Gleisverbindungen wäre sonst durchgehend allenfalls ein 15-20 Takt möglich, bei arbeiten am stadtauswärtigen Gleis der U4 müsste man dann Hbf-SL durchgehend eingleisig fahren. Dies würde auch zur Folge haben, dass man zusätzlich noch die U5 auf KW-Preungesheim einkürzen muss.

Wäre nicht das Einkürzen beider Linien bis KW sinnvoller bei Ausfall zwischen KW und Hbf (oder wenigstens KW und Willy-Brandt-Platz)? Zwischen KW und Hbf gibt es die S-Bahn. Zwischen KW und Merianplatz gibt's nichts.

Auch scheint mir zwischen KW und Bornheim-Mitte bei Eingleisigkeit durchaus ein 12-Minuten-Takt möglich: Also 6 Minuten je Richtung, dann blieben bei (reichlich bemessenen) 4 Minuten Fahrzeit 2 Minuten Puffer für die Wende. Das ist mit je einem Fahrer auf jeder Seite des 4-Wagen-Zuges doch sicher problemlos, oder? Wäre vielleicht sogar ein 10-Minuten-Takt möglich – genügt 1 Minute für den Richtungswechsel am Bahnsteig?

54

Sonntag, 22. Februar 2015, 11:21

Und dann noch Mal eine Bemerkung zum Thema Umfahrung unter Auslassung der Linie 12 zwischen Konstablerwache und Bornheim Mitte:

Variante 1:
Ab Konstablerwache mit der Linie U7 bis Eissporthalle fahren und von dort weiter mit den Buslinien 38 und 103 bis Bornheim Mitte.

Variante 2:
Von der Konstablerwache mit den Linien 18 und 30 (letztere nur am Samstag) bis Friedberger Warte, dort umsteigen auf die Linie 34 Richtung Bornheim Mitte.

Variante 3:
Ab der Konstablerwache mit der S-Bahn bis Ostendstraße oder U6/U7 bis Zoo. - Ab Ostendstraße bzw. Zoo mit der Straßenbahnlinie 14 bis Saalburg-/ Wittelsbacherallee, von dort entweder kurzer Fußweg zur Saalburgstraße (Bornheim Mitte) oder ab der Bushaltestelle vor der Post in der Saalburgallee eine Haltestelle mit den Bussen der Linien 38 und 103 bis Bornheim Mitte fahren.

Bloß: Otto Normalfahrgast steht eben überrascht an der Konstablerwache und sucht dort eine Lösung, die ihn direkt nach Bornheim bringt. Da wählt er dann die 12, die 12 oder die 12.

Das zeigt eine weitere Erfahrung von gestern, erzählt beim abendlichen Ebbelwei von einer guten Freundin: Sie fährt um 17 Uhr ab Hbf mit der U5 zur Konstabler. Dort keine U4, also hoch zur 12. Bahnsteig auf der Straße heillos überfüllt. In die erste 12 passt sie (wie viele) nicht mehr hinein. Nach 12 Minuten die nächste 12, da schafft sie es mit Riesenglück (Tür öffnet sich direkt vor ihr) hinein. Ab Hartmann-Ibach-Straße Fußweg zur Höhenstraße. Macht 60 Minuten Reisezeit statt sonst sieben! Weil die Dame (obwohl Dauerfahrgast) die von Wochenende zu Wochenende wechselnden Sperrszenarien nicht überblickt, hat sie (trotz meiner Erklärversuche) spontan entschieden, auf die März-Monatskarte zu verzichten und während der U4-Bauzeit auf den Pkw umzusteigen :(

55

Sonntag, 22. Februar 2015, 12:40

Theoretisch sicher möglich, aber auch im Hinblick auf das eingesetzte Fahrpersonal wahrscheinlich eher schwierig, da es auf so einem Rundkurs wahrscheinlich keine (anrechenbare) Wendezeit geben könnte.
Das ist aber keine Frage betreffend des Rundkurses bzw. des Fahrplanes sondern des Dienstplanes. Zunächst einmal legt man die Route fest und dann macht man sich Gedanken um das Personal, nicht anders herum.

Nach dieser Logik dürfte sonst die S41/S42 in Berlin (Ringbahn) gar nicht funktionieren.

Hajü

FNF-User

Beiträge: 938

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Container-Transporte (Bahn)

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 22. Februar 2015, 13:52

Theoretisch sicher möglich, aber auch im Hinblick auf das eingesetzte Fahrpersonal wahrscheinlich eher schwierig, da es auf so einem Rundkurs wahrscheinlich keine (anrechenbare) Wendezeit geben könnte.
Das ist aber keine Frage betreffend des Rundkurses bzw. des Fahrplanes sondern des Dienstplanes. Zunächst einmal legt man die Route fest und dann macht man sich Gedanken um das Personal, nicht anders herum.

Nach dieser Logik dürfte sonst die S41/S42 in Berlin (Ringbahn) gar nicht funktionieren.

Soweit kann aber in Frankfurt bei den Verantwortlichen keiner denken. Stattdessen noch nervende Traffiq-Erbsenzähler "wo sind Sie eingestiegen .... wo steigen Sie aus.....welche Fahrkarte haben Sie ....." mitten im Gedränge. Wenn da mal keinem Fahrgast der Geduldsfaden zerfetzt ..... ?( ?( ?( ?( ?(

57

Sonntag, 22. Februar 2015, 14:15

:thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown:
:whistling: :whistling: :whistling: :whistling: :whistling:
?( ?( ?( ?( ?(

Achtung, bald sind die Smileyvorräte der Forensoftware leer, wenn Du so weitermachst. ;)
Freue mich über Euren Besuch auf meinem Kanal für Bahnvideos in HD auf YouTube

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 337

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 22. Februar 2015, 18:49

>Nach dieser Logik dürfte sonst die S41/S42 in Berlin (Ringbahn) gar nicht funktionieren.

Sind die Linien nicht mit der S45/46/47 durchgebunden und fahren somit nicht durchweg im Ring?!?
In god we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government

59

Sonntag, 22. Februar 2015, 18:53

Sind die Linien nicht mit der S45/46/47 durchgebunden und fahren somit nicht durchweg im Ring?!?
Das sind vielleicht irgendwelche Einzelfahrten.

Wenn du jetzt am Ostkreuz einsteigst, kannst du in einer Stunde am Ostkreuz am selben Bahnsteig wieder aussteigen. Personalwechsel finden in der Art statt, dass der neue Triebfahrzeugführer schon am Bahnsteig steht, wenn der Zug einfährt. Steht keiner da (irgendwie ist vielleicht etwas schief gelaufen) muss weitergefahren werden bis andernorts eine Alternativablösung möglich ist.

Ich finde das gut gelöst.

Außerdem: Wie soll das sonst funktionieren? Man könnte in diesem Falle nicht "S41 Ring" schildern, weil irgendwo der Ring ja verlassen werden müsste.

60

Mittwoch, 25. Februar 2015, 14:33

27.02.-01.03.2015: U4 nur mit Pendelzug Bornheim Mitte - Konstablerwache / U5 bis Bockenheimer Warte verlängert

Die Bauarbeiten gehen mit der Station „Seckbacher Landstraße“ in die nächste Runde:

> Barrierefrei-Umbau: Am Wochenende Linie U4 nur auf Teilstrecke unterwegs -
U5, U7 und Busse bieten Alternativen