Sie sind nicht angemeldet.

[Presseschau] S-Bahntür zugemauert!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Dienstag, 14. Juli 2015, 20:21

Ich sehe keinerlei Anhaltspunkt, warum das nachgemacht sein sollte. Das Video halte ich für echt.

Interessant ist, dass die drei Täter offenbar gut informiert waren: Sie wussten offenbar, dass dort ein Zug für mindestens eine Stunde unbeobachtet stehen würde und wo dieser Zug anschließend eingesetzt werden würde - bis hin zur Halteposition der vermauerten Tür an einer Station. Vielleicht konnten sie auf Insider-Informationen zurückgreifen?

22

Dienstag, 14. Juli 2015, 20:45

Vorallem sie hatten Warnwesten der DB (ok die bekommt man bestimmt mit etwas suchen auch auf ebay) und wohl auch einen Schlüssel für die Tür? Eine aufgehebelte Tür dürfte danach wohl nur mit viel Glück wieder sauber schließen und keine Störung anzeigen, oder?
Speichert Youtube nicht die IP-Adressen der Uploader? Wenn ja dürften die Täter wohl bald bekannt sein, ein Upload über Tor oder ähnliches hätte Tage gedauert und selbst das bietet keinen Schutz vor Tracking. Der Google-Account muss ja auch jemand gehören.

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 858

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 14. Juli 2015, 20:46

robi:

Zitat

Vielleicht konnten sie auf Insider-Informationen zurückgreifen?


Klar waren das Insider. Sie tragen doch sogar DB Warnwesten. Ich denke, es handelt sich um eine Aktion die in Beitrag 2 dieses Threads vermutet wurde.

Origineller Streich, professionell ausgeführt, sogar die Fahrgäste mussten Schmunzeln und haben die Mauer sogar mit dem Handy aufgenommen.

Diese Leistung, die war SPITZE. :)
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »K-Wagen« (14. Juli 2015, 20:46)


24

Dienstag, 14. Juli 2015, 21:31

Interessant ist, dass die drei Täter offenbar gut informiert waren: Sie wussten offenbar, dass dort ein Zug für mindestens eine Stunde unbeobachtet stehen würde und wo dieser Zug anschließend eingesetzt werden würde - bis hin zur Halteposition der vermauerten Tür an einer Station. Vielleicht konnten sie auf Insider-Informationen zurückgreifen?
Das sind doch alles Informationen, die jeder beobachten kann.

Klar waren das Insider. Sie tragen doch sogar DB Warnwesten.
Wer weiß, wie man an diese Westen noch kommen kann.

Das Einzige, was wirklich sportlich ist, dass man mal so mit dem ganzen Material, was offensichtlich erst einmal nicht zu einer tatsächlichen Gleis- bzw. Bahnhofsbaustelle gehört über die Gleise latschen kann, ohne von einem echten DB-Mitarbeiter kritische beobachtet zu werden.

Hochgeladen wurde das Video übrigens vom Account einer Kleiderfirma, die das Video zugespielt bekam.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SoundofN1« (14. Juli 2015, 21:32)


25

Dienstag, 14. Juli 2015, 21:58

OK und eine Aufnahme mit großem Risiko kommt noch dazu.

26

Mittwoch, 15. Juli 2015, 00:36

Hochgeladen wurde das Video übrigens vom Account einer Kleiderfirma, die das Video zugespielt bekam.
Na wenn da mal nicht zeitnah die Ermittler anrücken und die komplette IT mitnehmen... Vielleicht könnte man ja auf diesem Wege herausfinden, wer denen das Video zugespielt hat. Sowas plump zu veröffentlichen - da muß man schon arg doof sein.
Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 452

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 15. Juli 2015, 01:18

>Diese Leistung, die war SPITZE.

Besonders wenn der Zug im Tunnel wegen Feuer liegen geblieben wäre und das wäre
der einzige Fluchtweg für Fahrgäste gewesen, weil es zu den anderen Türen hin brennt :rolleyes:

Sorry aber ich kann dem ganzen wegen des Sicherheitsapsektes den funktionierende Türen haben
nichts abgewinnen.
In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government

420 281-8

FNF-Team

Beiträge: 4 374

Wohnort: 127.0.0.1

Beruf: Ausfragen, betüddeln, verhätscheln und umgarnen

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 15. Juli 2015, 05:49

Besonders wenn der Zug im Tunnel wegen Feuer liegen geblieben wäre und das wäre
der einzige Fluchtweg für Fahrgäste gewesen, weil es zu den anderen Türen hin brennt
Dann müsste man aber auch jede S-Bahn konsequent aus dem Verkehr ziehen, sobald eine Tür wegen eines Defekts gesperrt werden muss.
Gruß, 420 281-8
Jeder Mensch hat ein zweites Gesicht ...
Ich bin nicht "das Team" des FNF, PN zu Team-Angelegenheiten werden ignoriert und nicht beantwortet/weitergeleitet.
Anfragen an das Team bitte an team@frankfurter-nahverkehrsforum.de richten, danke!

29

Mittwoch, 15. Juli 2015, 17:29

Besonders wenn der Zug im Tunnel wegen Feuer liegen geblieben wäre und das wäre
der einzige Fluchtweg für Fahrgäste gewesen, weil es zu den anderen Türen hin brennt
Dann müsste man aber auch jede S-Bahn konsequent aus dem Verkehr ziehen, sobald eine Tür wegen eines Defekts gesperrt werden muss.


Das nicht, aber es gibt genaue Vorschriften, wie viele Türen in welcher Anordnung abgesperrt sein dürfen, damit der Wagen noch Fahrgäste transportieren kann und ab wann keine Fahrgäste mehr mitfahren dürfen. Konnte man gut beim 420 beobachten, wenn ganze Wagen abgesperrt waren. Beim 423 und 430 wäre halt jedesmal ein ganzer Triebzug betroffen.

Mal unabhängig vom Sicherheitsgedanken ist das Ganze für mich schlicht purer Vandalismus, der vermeidbare Kosten für Beseitigung der Mauer, Reinigung, Untersuchung der Tür auf ihre ordnungsgemäße Funktionalität (falls da irgendwo Mörtel in irgendwelche Ritzen gekommen ist), Ausfall des Fahrzeugs für die Dauer der Schadensbeseitgung, außerplanmäßige Überführungsfahrt zur Werkstatt und und und ... verursacht hat.
Angeblich soll das Ganze jetzt eine Kunstaktion gewesen sein. Aber nicht alles, was man macht, lässt sich mit dem Ausdruck "Kunst" rechtfertigen.
Viele Grüße, vöv2000

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vöv2000« (15. Juli 2015, 17:30)


30

Mittwoch, 15. Juli 2015, 21:37

Sorry aber ich kann dem ganzen wegen des Sicherheitsapsektes den funktionierende Türen haben
nichts abgewinnen.

Besonders wenn der Zug im Tunnel wegen Feuer liegen geblieben wäre und das wäre
der einzige Fluchtweg für Fahrgäste gewesen, weil es zu den anderen Türen hin brennt
Dann müsste man aber auch jede S-Bahn konsequent aus dem Verkehr ziehen, sobald eine Tür wegen eines Defekts gesperrt werden muss.


Das nicht, aber es gibt genaue Vorschriften, wie viele Türen in welcher Anordnung abgesperrt sein dürfen, damit der Wagen noch Fahrgäste transportieren kann und ab wann keine Fahrgäste mehr mitfahren dürfen. Konnte man gut beim 420 beobachten, wenn ganze Wagen abgesperrt waren. Beim 423 und 430 wäre halt jedesmal ein ganzer Triebzug betroffen.

Mal unabhängig vom Sicherheitsgedanken ist das Ganze für mich schlicht purer Vandalismus, der vermeidbare Kosten für Beseitigung der Mauer, Reinigung, Untersuchung der Tür auf ihre ordnungsgemäße Funktionalität (falls da irgendwo Mörtel in irgendwelche Ritzen gekommen ist), Ausfall des Fahrzeugs für die Dauer der Schadensbeseitgung, außerplanmäßige Überführungsfahrt zur Werkstatt und und und ... verursacht hat.
Angeblich soll das Ganze jetzt eine Kunstaktion gewesen sein. Aber nicht alles, was man macht, lässt sich mit dem Ausdruck "Kunst" rechtfertigen.



Ich dachte auch sofort an die vielen defekten Türen im Alltagsbetrieb. OK, habt ihr ja klargetellt.

Ganz ehrlich hätte ich jetzt von einer Sprayerszene erwartet, dass auf der mausgrauen Mauer ein freches Gesicht gesprüht worden wäre, was den zusteigenden Fahrgästen ein "Ätsch, hier kommst Du nicht rein" zeigt. :D

@colaholiker: Das Video kann man locker ohne Spuren auf andere Wege in das Büro der Kleiderfirma senden ;)

MdE

FNF-User

Beiträge: 4 523

Wohnort: Im Einzugsbereich der TSB

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 16. Juli 2015, 18:15

Fies wäre gewesen, wenn auf die Mauer eine geschlossene Tür oder ein Innenraumblick gesprayt worden wäre... :D

(Ende OT)

32

Donnerstag, 16. Juli 2015, 19:43

Am ehesten würde doch der Text ''Türstörung! Bitte andere Tür nutzen!'' passen. :D

Naja, ''Kunst'' wie man es da nennt ist bei mir was anderes, aber die lieben Geschmäcker... Waren ja nicht grade wenig Leute, die das zum schmunzeln fanden. (Möchte mal den Tf kennen lernen, der das amüsant fand.)

Aber irgendwie drängt sich mir der Verdacht auf, dass bald von einem zugemauerten U5-Wagen berichtet wird... :whistling:
''Bis dahin aber erbitte ich von unserer Bürgerschaft dreierlei: Geduld... Geduld... und noch einmal: Geduld.''

33

Donnerstag, 16. Juli 2015, 22:13

Aber irgendwie drängt sich mir der Verdacht auf, dass bald von einem zugemauerten U5-Wagen berichtet wird...

Wenn Du weiter so fragst, wo die Züge abgestellt werden, wie die Auflösung der Kameras ist, habe vermutlich nicht nur ich einen Verdacht, wer daran beteiligt sein könnte :rolleyes: :P :D

34

Donnerstag, 16. Juli 2015, 23:40

Zitat

Wenn Du weiter so fragst, wo die Züge abgestellt werden, wie die Auflösung der Kameras ist, habe vermutlich nicht nur ich einen Verdacht, wer daran beteiligt sein könnte :rolleyes: :P :D

:D Fehlt ja nur noch, dass mein Wohnhaus direkt neben einer Ziegelei ist und haufenweise Ziegelsteine auf dem Hof da gelagert rumliegen.
Irgendwie habe ich schon damit gerechnet, dass das noch jemand zu mir sagt, aber gut, bei meinem unersättlichen Wissensdurst zurzeit...^^
Zumal da wo U5-Wagen stehen ja alles Überwacht wird (BB Hedderheim, BB Ost, AB Bommersheim). Aber gut, des ist Off-Topic. Also: Back to the Thema. :thumbsup:
''Bis dahin aber erbitte ich von unserer Bürgerschaft dreierlei: Geduld... Geduld... und noch einmal: Geduld.''

35

Samstag, 18. Juli 2015, 05:30

Kann man die gesperrten Türen nicht mittels Notöffnung trotzdem entziehen? Ich dachte, da wäre meistens nur etwas mit dem automatischen Öffnungsmechanismus oder der Türsteuerung defekt.

MdE

FNF-User

Beiträge: 4 523

Wohnort: Im Einzugsbereich der TSB

  • Nachricht senden

36

Samstag, 18. Juli 2015, 10:46

Kann man die gesperrten Türen nicht mittels Notöffnung trotzdem entziehen? Ich dachte, da wäre meistens nur etwas mit dem automatischen Öffnungsmechanismus oder der Türsteuerung defekt.


Manchmal ist aber auch der Schließmechanismus defekt ;)
Und dann muss eine Tür eben mechanisch abgeschlossen werden...

37

Samstag, 18. Juli 2015, 13:31

Manchmal ist aber auch der Schließmechanismus defekt
Und dann muss eine Tür eben mechanisch abgeschlossen werden...

Und das ist dann gefährlicher, als eine Mauer im Zug, denn eine Tür wird von Personen erst einmal als "zu öffnen" interpretiert ;)

38

Samstag, 18. Juli 2015, 20:16

Eine unbenutzbare Tür (selbst wenn sie verschlossen ist und auch als Fluchtweg nicht zu nutzen ist), ist kein Grund, den Wagen sofort aus dem Betrieb zu nehmen. Aber - eine von Unbekannten Personen errichtete Mauer, von der man nicht weiß, wie stabil sie steht, ist es natürlich. Wer will denn bitte garantieren, daß die Mauer nicht bei einem Weichenruckler umfällt und Fahrgäste verletzt? Eine Tür ist als Teil der Fahrzeugkonstruktion schon passend berechnet, daß dies zumindest so unwahrscheinlich passiert, daß in dem Fall die Versicherung greifen würde... ^^
Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

MdE

FNF-User

Beiträge: 4 523

Wohnort: Im Einzugsbereich der TSB

  • Nachricht senden

39

Samstag, 18. Juli 2015, 22:54

Manchmal ist aber auch der Schließmechanismus defekt
Und dann muss eine Tür eben mechanisch abgeschlossen werden...

Und das ist dann gefährlicher, als eine Mauer im Zug, denn eine Tür wird von Personen erst einmal als "zu öffnen" interpretiert ;)

Darum geht es gar nicht, sondern ob man dort faktisch im Notfall aussteigen kann, denn genau das wurde im Falle der Türstörung im von mir zitierten Beitrag wohl angenommen.

40

Sonntag, 19. Juli 2015, 11:03

Zitat von »SoundofN1« Zitat von »MdE« Manchmal ist aber auch der Schließmechanismus defekt
Und dann muss eine Tür eben mechanisch abgeschlossen werden...
Und das ist dann gefährlicher, als eine Mauer im Zug, denn eine Tür wird von Personen erst einmal als "zu öffnen" interpretiert
Darum geht es gar nicht, sondern ob man dort faktisch im Notfall aussteigen kann, denn genau das wurde im Falle der Türstörung im von mir zitierten Beitrag wohl angenommen.

Kann man eine mechanisch verschlossene Tür als Fahrgast im Notfall aufbekommen?

Ich dachte der "Nothahn" lässt lediglich den Luftdruck aus der "Schließleitung"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SoundofN1« (19. Juli 2015, 11:08)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen