Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 6. Juli 2015, 19:31

Gleiserneuerung zw. Zeilweg und Wiesenau

Auch im Stadtbahnbereich wird fleißig weitergewerkelt. Zwischen dem 3. und 6.9.2015 gehts am Nordwestabzweig weiter.

Zitat

Art und Umfang der Leistung: Gleiserneuerung. BVH: Nordwestabzweig-Wiesenau,,
Gleiserneuerung. Frankfurter Stadtteil Niederursel zwischen den Stationen "Zeilweg und "Wiesenau"

ca. 240,00 mGl Schwellengleis ausbauen
ca. 100,00 m3 Schotter ausbauen
ca. 600,00 to - Aufbruchstoffe transportieren
ca. 300,00 m2 Planum herstellen
ca. 250,00 m3 Altschotter einbauen
ca. 900,00 m2 Schotterdecke liefern/einbauen
ca. 240,00 mGl Gleisjoche montieren / transpotieren / einbauen
ca. 36,00 Stck Verbindungsschweißungen
ca. 300,00 mGl Gleis stopfen

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 953

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

2

Montag, 6. Juli 2015, 21:01

Der Umbau des Abzweiges Heddernheimer Landstraße zum Gleisdreieck bedingte vor ein paar Jahren eine Sperrung in gleichem Umfang.
Hätte man die Gleise die jetzt erneuert werden nicht dann auch machen können?
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

Chrizzz95

FNF-User

Beiträge: 580

Wohnort: Dribbdebach, jetzt Hibbdebach

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 7. Juli 2015, 08:56

Der Umbau des Abzweiges Heddernheimer Landstraße zum Gleisdreieck bedingte vor ein paar Jahren eine Sperrung in gleichem Umfang.
Hätte man die Gleise die jetzt erneuert werden nicht dann auch machen können?

Wer weiß, wie die Haushaltslage das vorgesehen hat. Sowas entscheidet man ja nicht enfach mal so nach dem Motto "ach, haben ja den Abschnitt eh gerade zu, machen wir doch auch gleich die Gleise, obwohls ja vom Verschleiß ja noch nicht nötig ist". Ich schätze, du würdest auch an deinem Auto nicht die Reifen wechseln, die noch genügend Profil und Gummifrische haben, nur weil dein Auto gerade mal zur Inspektion ist und damit die Gelegenheit günstig wäre. Und eine fünf (!) Jahre längere Nutzung (derweil natürlich betrieblich einwandrei und sicher, wohlgemerkt) ist halt auch eine Geldfrage.
Möge der Saft mit Euch sein
Lord Helmchen lässt grüßen

4

Samstag, 22. August 2015, 13:35

Sonderfahrplan

Auch im Stadtbahnbereich wird fleißig weitergewerkelt. Zwischen dem 3. und 6.9.2015 gehts am Nordwestabzweig weiter.
Für die Arbeiten wurden nun die Fahrpläne veröffentlicht:

Die Linie U1 pendelt von Ginnheim bis zur Römerstadt und wendet dann gegen die übliche Fahrtrichtung in der Abstellanlage.
Die Linie U2 fährt normalen Linienweg.
Die Linie U3 fährt von Hohemark bis Niederursel und wendet dann gegen die übliche Fahrtrichtung.
Die Linie U8 wird eingestellt.
Die Linie U9 fährt nur zwischen Nieder-Eschbach und Riedberg und wendet dann gegen die übliche Fahrtrichtung durch die WA, die sonst von der U8 genutzt wird.

Zwischen Südbahnhof und Heddernheim fahren nur die Linien U1 und U2. - Die Linie U2 fährt nach regulärem Fahrplan, die Linie U1 fährt nach Sonderfahrplan.
Von Donnerstag bis Samstag (3.-5.9.) in der Spitze alle drei bis sieben Minuten und am Sonntag (6.9.) alle fünf bis zehn Minuten. - Die sonst üblichen Fahrten der Linien U3/U8 werden durch die verstärkte U1 ersetzt.

Von Heddernheim fahren zwei Schienenersatzverkehre (SEV) für die U1/U3 via Heddernheimer Landstraße, Nordwestzentrum und Römerstadt (Anschluss zur U1) nach Niederursel (Anschluss zur U3). Der andere SEV fährt für die U8 via Sandelmühle auf den Riedberg, dort besteht Anschluss zur Linie U9 nach Nieder-Eschbach.

Ab Montag, den 7. September (Betriebsbeginn) sollen alle Linien wieder normal fahren.
10.02.01-10.02.18: 17 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
11.04.15-11.04.18: Dritter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

Beiträge: 2 668

Wohnort: M 490 - D 340 - D 346 - ICE 20

Beruf: Naturforscher - Forschernatur

  • Nachricht senden

5

Montag, 24. August 2015, 11:41

Ist natürlich etwas schade, dass die U9 nicht auch in Niederursel wenden kann, denn so sind die Fahrtbeziehungen vom Frankfurter Norden nach Oberursel eher suboptimal. Ansonsten wäre eine durchgehende Linie U3/U9 auch machbar gewesen, diese fährt dann eben in Niederursel als Sägezahnfahrt wie eben jetzt schon. Schöner Nebeneffekt: mit der U2 wäre so eine SEV-lose Verbindung aus der Stadt erhalten geblieben.... :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FipsSchneider« (24. August 2015, 11:41)


K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 953

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

6

Montag, 24. August 2015, 13:12

FipsSchneider:

Zitat

Ist natürlich etwas schade, dass die U9 nicht auch in Niederursel wenden kann, denn so sind die Fahrtbeziehungen vom Frankfurter Norden nach Oberursel eher suboptimal.


Könnte sie, hätte man das "Rübengleis" nicht zurückgebaut
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

Beiträge: 2 668

Wohnort: M 490 - D 340 - D 346 - ICE 20

Beruf: Naturforscher - Forschernatur

  • Nachricht senden

7

Montag, 24. August 2015, 17:21

FipsSchneider:

Zitat

Ist natürlich etwas schade, dass die U9 nicht auch in Niederursel wenden kann, denn so sind die Fahrtbeziehungen vom Frankfurter Norden nach Oberursel eher suboptimal.


Könnte sie, hätte man das "Rübengleis" nicht zurückgebaut


Gab es zu dem Rübengleis auch einen Gleiswechsel?

Die U9 kann doch genauso wenden, wie die U3 das dann macht - sogar signalgeführt?

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 953

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

8

Montag, 24. August 2015, 18:00

FipsSchneider

Zitat

Gab es zu dem Rübengleis auch einen Gleiswechsel?


Klar gab es den, denn die Rüben wurden nicht in Falschfahrt zur Güterverwaltung nach Oberursel gekarrt. ;)

Es würde mich nicht wundern, wenn der "Bausatz" dort noch rumliegen würde. Ich meine, dass dort Weichenteile lagern.
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

Beiträge: 2 668

Wohnort: M 490 - D 340 - D 346 - ICE 20

Beruf: Naturforscher - Forschernatur

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 25. August 2015, 09:50



Klar gab es den, denn die Rüben wurden nicht in Falschfahrt zur Güterverwaltung nach Oberursel gekarrt. ;)

Es würde mich nicht wundern, wenn der "Bausatz" dort noch rumliegen würde. Ich meine, dass dort Weichenteile lagern.


Aha - ich dachte, dazu wurde dann der Gleiswechsel nördlich Niederursels genutzt, der ja immernoch existiert. Wieder was gelernt ;)

Soweit ich weiß, liegt da Nüscht mehr rum. Lagen da wirklich mal alle drei Weichen rum?

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 953

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 25. August 2015, 10:55

FipsSchneider:

Zitat

Aha - ich dachte, dazu wurde dann der Gleiswechsel nördlich Niederursels genutzt, der ja immernoch existiert.


Den gab es damals noch gar nicht. ;)

Zitat

Lagen da wirklich mal alle drei Weichen rum?


Nicht alle drei Weichen, sondern nur etwas Schienen / Weichenschrott.
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

baeuchle

FNF-VIP

Beiträge: 2 925

Wohnort: documenta Stadt

Beruf: Messer

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 25. August 2015, 21:51

FipsSchneider:

Zitat

Ist natürlich etwas schade, dass die U9 nicht auch in Niederursel wenden kann, denn so sind die Fahrtbeziehungen vom Frankfurter Norden nach Oberursel eher suboptimal.
Könnte sie, hätte man das "Rübengleis" nicht zurückgebaut

Ja, K-Wagen, früher(TM) war aber ja sowieso alles besser. Es gibt einfach viel zu wenige Wendeanlagen im Frankfurter Netz (mindestens eine pro Haltestelle und Richtung wäre grade so genug!!!). Aber, ernsthafter, auch ohne Rübengleis ging sowas schonmal.

(Edit: jetzt weiß ich aber wenigstens, was ich das nächste mal antworte, wenn mich jemand fragt, warum ich so belangloses Zeugs blogge :) )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »baeuchle« (25. August 2015, 21:53)


K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 953

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 26. August 2015, 13:43

baeuchle:

Zitat

Ja, K-Wagen, früher(TM) war aber ja sowieso alles besser.


Tja baeuchle vielleicht wird es in der Zukunft ja noch besser, wenn Deine Träume in Erfüllung gehen und das "Rübengleis" als Wendegleis der RTW dient. :D
Aber bis es soweit ist, bist Du längst Verkehrsdezernent in Kassel und begleitest die Einführung einer Zweisystembahn in Frankfurt aus sicherer Entfernung. ;)
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »K-Wagen« (26. August 2015, 13:43)


Spirit

FNF-User

Beiträge: 505

Wohnort: Tarifgebiet 50

Beruf: Beobachter

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 2. September 2015, 09:54

Kein Betrieb der U9 am 6.9.15

Weil's hier noch nicht geschrieben wurde:

Am Sonntag, den 6.September wird die Linie U9 eingestellt, da im Schatten der Bauarbeiten an der Wiesenau im Bereich Riedberg Schleifarbeiten durchgeführt werden.

Die Einstellung der U9 wird auch beiläufig im Verkehrshinweis von traffiq erwähnt.

Gruß
Spirit
Beide schaden sich selbst: der zuviel verspricht und der zuviel erwartet. (Lessing)

Beiträge: 2 668

Wohnort: M 490 - D 340 - D 346 - ICE 20

Beruf: Naturforscher - Forschernatur

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 2. September 2015, 10:45

Bin ja schon gespannt, wie der SEV ablaufen wird, da dieser Kreisel halbseitig gesperrt ist :rolleyes: Die gelben "SEV-hier-lang"-Schilder weisen jedenfalls den Weg durch den Kreisel :rolleyes:

Das müsste man auch eigentlich wissen, schließlich wird deswegen die Linie 251 umgeleitet. Aber so viel Informationsübertragung gibt es eben nicht... :rolleyes: (Wieso ich darauf komme? Bei der Sperrung der Altenhöferallee weiter Richtung Norden hat man stets die Linie 251 vergessen, obwohl sie auf dem gleichen Linienweg verkehrt wie die Linie 29 dort)

Beiträge: 2 668

Wohnort: M 490 - D 340 - D 346 - ICE 20

Beruf: Naturforscher - Forschernatur

  • Nachricht senden

15

Freitag, 4. September 2015, 08:19

Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen...

Die VGF bzw. traffiQ - wer auch immer für die gelben Schilder nun zuständig ist? - hat sich wirklich wieder selbst übertroffen.

An der U-Bahn hängt: "Bitte nutzen Sie die Ersatzbusse an der Haltestelle der Linie 29 Richtung Nordwestzentrum". Das ist natürlich super, denn zum Ersten fahren die die Ersatzbusse nicht Richtung Nordwestzentrum (wie sprachlich durchaus interpretierbar wäre) und zum Zweiten fahren die Ersatzbusse an der Haltestelle Richtung "Hohe Brück" ab, da der Kreisel zur Max-von-Laue-Str. nur einseitig Richtung Südosten befahrbar ist. Immerhin hängt an der Haltestelle Richtung "Hohe Brück" ein Schild "HIER Abfahrt der Ersatzbusse Richtung Heddernheim".

Zur maximalen Verwirrung trägt dann noch bei, dass die Haltestelle der Linie 29 ab Montag, 7.9.15, verlegt ist in die Altenhöferallee, wofür dort bereits eine Ersatzhaltestelle steht.

Alle Viertelstunde steht also ein Pulk von Fahrgästen an der Haltestelle Richtung Nordwestzentrum und eines an der Haltestelle Richtung Hohe Brück. :thumbsup:

16

Freitag, 4. September 2015, 08:33

warum lässt man die Ersatzbusse nicht an der Haltestelle Max-Planck-Institut/FIZ (und Geozentrum) halten?

Ein Großteil der Passagiere sind zu Unizeiten Studenten, für die diese Haltestelle deutlich näher wäre. Die offizielle Ersatzhaltestelle Unicampus Riedberg ist dagegen noch einmal ein Stück weg von der Uni als die U-Bahnhaltestelle. Somit kommt zur längeren Fahrzeit der Busse ein längerer Fußweg hinzu.

Oder gibt es eine Regel, dass Ersatzbusse nur an offiziellen U-Bahnhaltestellen halten dürfen? 8|

baeuchle

FNF-VIP

Beiträge: 2 925

Wohnort: documenta Stadt

Beruf: Messer

  • Nachricht senden

17

Freitag, 4. September 2015, 09:23

"Bitte nutzen Sie die Ersatzbusse an der Haltestelle der Linie 29 Richtung Nordwestzentrum". Das ist natürlich super, denn zum Ersten fahren die die Ersatzbusse nicht Richtung Nordwestzentrum (wie sprachlich durchaus interpretierbar wäre)
Das kommt mir doch sehr an den Haaren herbeigezogen vor. Wie sollte der Text denn sonst lauten (abgesehen davon, dass es falsch ist, aber das ist ja eine andere Frage)? "Bitte nutzen Sie an der Haltestelle der Linie 29 Richtung NWZ die Ersatzbusse" wäre zwar korrekt und würde dein Problem umschiffen, aber m.E. schlechter zu verstehen. "Bitte nutzen Sie die Ersatzbusse an der Haltestelle, an der die Busse der Linie 29 Richtung Nordwestzentrum fahren"? Weiß nicht.

18

Freitag, 4. September 2015, 09:28

Oder gibt es eine Regel, dass Ersatzbusse nur an offiziellen U-Bahnhaltestellen halten dürfen? 8|

Das kann es eigentlich nicht sein, denn

Zitat

Die Haltestelle "Sandelmühle" der Buslinie 29 wird zusätzlich bedient.


Gruß, ULF

dawson

FNF-User

Beiträge: 561

Wohnort: Frankfurt Riedberg

  • Nachricht senden

19

Freitag, 4. September 2015, 10:17

Zitat

"Bitte nutzen Sie die Ersatzbusse an der Haltestelle der Linie 29 Richtung Nordwestzentrum". Das ist natürlich super, denn zum Ersten fahren die die Ersatzbusse nicht Richtung Nordwestzentrum (wie sprachlich durchaus interpretierbar wäre)
Das kommt mir doch sehr an den Haaren herbeigezogen vor. Wie sollte der Text denn sonst lauten (abgesehen davon, dass es falsch ist, aber das ist ja eine andere Frage)? "Bitte nutzen Sie an der Haltestelle der Linie 29 Richtung NWZ die Ersatzbusse" wäre zwar korrekt und würde dein Problem umschiffen, aber m.E. schlechter zu verstehen. "Bitte nutzen Sie die Ersatzbusse an der Haltestelle, an der die Busse der Linie 29 Richtung Nordwestzentrum fahren"? Weiß nicht.


Ich glaube, es ging eher allgemein darum, dass diese Schilder viel häufiger Ratespiele als echte Information sind.

Der Stil der Texte ist einfach furchtbar bzw. unverständlich, und der grundsätzliche Aufbau in der heutigen Zeit völlig fehl am Platz.
Mag sein, dass das in Zeiten der ersten Computer angebracht war, so etwas zu produzieren, aber das ist echt lange her.

Wie es besser geht, zeigen andere Städte und seit einiger Zeit auch sehr lobenswert die traffiQ mit den gut strukturierten Infoplakaten inkl. abgeänderten Netzplan.

Mein Gefühl sagt mir aber, dass wir mit den gelben Schildern in dem Stil leben werden, bis der zuständige Mitarbeiter bei der VGF in Rente geht, und man jemanden auf die Stelle setzen kann, der offen und fähig für was ganz Neues ist.
Für ein vollwertiges Netz - http://www.ginnheimer-kurve.de

20

Freitag, 4. September 2015, 12:21

Oder gibt es eine Regel, dass Ersatzbusse nur an offiziellen U-Bahnhaltestellen halten dürfen? 8|

Das kann es eigentlich nicht sein, denn

Zitat

Die Haltestelle "Sandelmühle" der Buslinie 29 wird zusätzlich bedient.


Gruß, ULF

das macht aus ÖPNV-Logik ja auch Sinn, so kann man die U2 benutzen und in den Ersatzverkehr umsteigen.

Dabei kommt mir der Gedanke auf, dass man hier nur soweit gedacht hat, wie es den normalen ÖPNV betrifft. Sprich, wie bekommt man die Fahrgäste zur regulären Haltestelle. Aber man fragt nicht, wohin die Fahrgäste EIGENTLICH wollen. Und das ist selten direkt die Haltestelle ;-)