Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Dienstag, 25. Oktober 2016, 14:42

Die meisten Wagen wurden wohl heute Nacht umgeklebt.

towomz

FNF-User

Beiträge: 55

Wohnort: Mainz-Bretzenheim

Beruf: Account Manager Außendienst

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 20:51

Lt. Antenne Mainz wird morgen die vorerst letzte Bahn der neuen Variobahnen geliefert.

43

Freitag, 28. Oktober 2016, 17:32

Die letzte bestellte Variobahn (Tw 236) ist heute Vormittag (28.10.2016) eingetroffen.


Mein Bild zeigt Tw 236 beim Abladen auf dem Kaiser-Karl-Ring. Bei dem Gebäude im Hintergrund handelt es sich um die Feuerwache 2.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »dh_mainz« (28. Oktober 2016, 17:35)


44

Samstag, 29. Oktober 2016, 07:53

Danke für das interessante Bild! :thumbup:
X
X
X

45

Montag, 28. Mai 2018, 20:34

Geht es eigentlich noch jemandem so, dass er die Fahrten in den Variobahnen furchtbar unbequem findet? Vor auf der Strecke von der Universität Richtung Hbf wird man regelrecht von einer Seite auf die andere Seite geschmissen. Im Vergleich mit den Straßenbahnen in Frankfurt oder Darmstadt finde ich die Fahrten immer sehr unangenehm.
Vor allem, dass die Züge so eng sind, stört wirklich. Manche Sitzplätze sind nicht zu erreichen, weil sie in irgendeine Ecke gepfercht werden und wenn man nicht gerade ein 10 jähriges Mädchen ist, scheint es mir auch utopisch, dass zwei Menschen nebeneinander Platz finden. Meist reicht es nur für einen Menschen plus Tasche.

Warum hat man sich eigentlich damals für die schmale Spurweite entschieden? Die Schienen werden doch sehr oft über eine separate Trasse geführt, sodass es eigentlich nicht an Platzmangel auf der Straße liegen kann.

Tatrafan

FNF-VIP

Beiträge: 3 372

Wohnort: Br nd rsg te

Beruf: Vorm-500er-Stehenbleiber

  • Nachricht senden

46

Montag, 28. Mai 2018, 21:39

Warum hat man sich eigentlich damals für die schmale Spurweite entschieden? Die Schienen werden doch sehr oft über eine separate Trasse geführt, sodass es eigentlich nicht an Platzmangel auf der Straße liegen kann.


Als das Mainzer Straßenbahnsystem entstanden ist, gab es nur wenig oder gar keine Führungen auf eigenem Bahnkörper, da ging das überwiegend Meiste im normalen Straßenraum. War in sehr vielen anderen Städten nicht anders.

Außerdem waren Schmalspurstrecken oft billiger zu bauen als Normalspurstrecken und erlaubten engere Kurvenradien - gerade dieser Punkt, eben die Kurvenradien, gab oft den Ausschlag für die Wahl zur Meterspur.
Hinweis: Sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, spiegeln meine Beiträge nur meine persönliche Meinung. Diese muß nicht zwangsläufig der meines Arbeitgebers, irgendwelcher Institutionen oder von sonstwem entsprechen, sie muß auch nicht unbedingt jedem gefallen, ich lasse sie mir aber auch nicht verbieten oder madig machen und werde mich im Normalfall auch nicht dafür, daß ich eben eine eigene Sicht der Dinge habe, entschuldigen.

47

Montag, 28. Mai 2018, 22:55

Wobei es auch relativ breite Fahrzeuge auf schmaler Spur gibt, z.B. Belgien Küstentram mit 2,5 m auf Meterspur oder Österreich 2.65m auf 760mm Spurweite. Und natürlich auch umgekehrt wie Duisburg mit 2.20 auf Regelspur oder GB.
Das Fahrverhalten hängt nicht unbedingt von der Spurweite ab. Hätte Mainz Regelspur, würde die Variobahn genauso 'eiern', nur wäre sie möglicherweise etwas breiter.

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 533

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 29. Mai 2018, 00:37

Von meinem Eindruck her hat die Spurweite schon Einfluß auf das Fahrverhalten.

In Japan bin ich in auf Kapspur mit 120 km/h unterwegs gewesen - und das fühlt
sich schon etwas flatterig an. Auch werden Weichen abzweigend langsamer durch-
fahren (25-35 km/h) als Weichen vergleichbarer Länge in Normalspur.
In god (an invention by mankind) we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government