Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 10. November 2015, 10:42

Neubau der Haltestelle Lincoln-Siedlung

HEAG-Mobilo hat das Planfeststellungsverfahren für den Neubau der Haltestelle Lincoln-Siedlung beantragt:

Zitat

Durch den Neubau der Haltestelle und deren barrierefreien Ausstattung wird eine attraktive ÖPNV Erschließung für das geplante Wohnquartier „Lincoln-Siedlung“ erstellt, die den Ansprüchen an einen effektiven, modernen Straßenbahnbetrieb erfüllt.
Erläuterungsbericht & Pläne

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 7 992

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. November 2015, 15:12

?! Soll Marienhöhe umbenannt werden....
In god we trust - on earth we don't

Sincerly yours, NSA
powered by US government

Beiträge: 972

Wohnort: Leider noch nicht 4001

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. November 2015, 18:04

Es entsteht eine neue Haltestelle zwischen Landskronstraße und Marienhöhe. Halten werden dort - wenns fertig ist - die Linien 1, 7 und 8. Hintergrund ist die Entwicklung der Konversionsflächen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »olieisenbahn« (10. November 2015, 18:05)


DaniDADI

FNF-User

Beiträge: 599

Wohnort: Weiterstadt-Braunshardt

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. November 2015, 21:08

Wieso hält dort nicht die Linie 6, das wäre doch schön und noch besser für die ÖPNV Verbindung.

Disponent

FNF-User

Beiträge: 707

Wohnort: Darmstadt

Beruf: keine Angabe

  • Nachricht senden

5

Freitag, 13. November 2015, 16:51

Ja klar,

wir halten mit der Schnelllinie 6 an jeder Haltestelle und machen sie damit genauso langsam wie die Linien 1 und 7.

6

Samstag, 14. November 2015, 16:51

wir halten mit der Schnelllinie 6 an jeder Haltestelle und machen sie damit genauso langsam wie die Linien 1 und 7.

Wieso hält die Linie 6 an jeder Haltestelle in Alsbach, Arheilgen, Seeheim und Jugenheim?
Im Vergleich zum Start der Linie 6 vor (fast) 25 Jahren hat die "Schnellinie" 6 ganz schön verloren. Seinerzeit war sie 9 Minuten schneller als die Linien 7 bzw. 8. Heute sind es mit ach und krach 4 Minuten.
Oder was ist der Unterschied zwischen Katharinenstraße und Im Fiedlersee, außer das die Linie 6 dort hält oder nicht hält?
Viele Grüße aus Darmstadt - Jörg "Baertram" D.
RMV senkt die Preise? - Eher fährt unser Tw 37 aus eigener Kraft von Wixhausen nach Leimen.
Der Bergstraße gibt man 4 Minuten - der Heimstättensiedlung werden sie genommen. Waren das noch Zeiten, als der "H-Bus" von der (Fach-)Hochschule zur Berliner Allee nur 2 Minuten brauchte.

Johony

FNF-User

Beiträge: 1 798

Wohnort: 459/64 G/U

Beruf: Links-/Rechtsausleger

  • Nachricht senden

7

Samstag, 14. November 2015, 17:58

Wieso hält die Linie 6 an jeder Haltestelle in Alsbach, Arheilgen, Seeheim und Jugenheim?

Auch wenn es wahrscheinlich nur ne rhetorische Frage war, beantworte ich sie trotzdem: weil hier keine weiteren Linien als Parallelverkehr fahren.
Jakkeline, nich den Marzel mit die Schüppe auf'n Kopp kloppen!
________ _ _ _ _ _ _

Freundliche Grüße!

patti8

FNF-User

Beiträge: 71

Wohnort: Seeheim-Jugenheim

  • Nachricht senden

8

Samstag, 14. November 2015, 18:35

In Arheilgen aber schon. Nämlich die Linie 7.

9

Samstag, 14. November 2015, 21:17

Im Vergleich zum Start der Linie 6 vor (fast) 25 Jahren hat die "Schnellinie" 6 ganz schön verloren. Seinerzeit war sie 9 Minuten schneller als die Linien 7 bzw. 8. Heute sind es mit ach und krach 4 Minuten.

Damals hatte die 7/8 aber auch noch keine Vorrangschaltung.
13. Dezember 2015 — ein neues Zeitalter für den Ostkreis?

10

Sonntag, 15. November 2015, 09:33


Damals hatte die 7/8 aber auch noch keine Vorrangschaltung.

Doch hatten sie schon. Die Ampeln konnten auch damals schon zwischen der Schnell- und normalen Linien unterscheiden. Der Abschnitt Eberstadt - Merck war seinerzeit der erste Abschnitt im Netz, der die Vorrangschaltung für alle Straßenbahnen hatte.
Viele Grüße aus Darmstadt - Jörg "Baertram" D.
RMV senkt die Preise? - Eher fährt unser Tw 37 aus eigener Kraft von Wixhausen nach Leimen.
Der Bergstraße gibt man 4 Minuten - der Heimstättensiedlung werden sie genommen. Waren das noch Zeiten, als der "H-Bus" von der (Fach-)Hochschule zur Berliner Allee nur 2 Minuten brauchte.

Disponent

FNF-User

Beiträge: 707

Wohnort: Darmstadt

Beruf: keine Angabe

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 15. November 2015, 13:18

9 Minuten nur bedingt.

Das war in der tat nur ganz zu Beginn der Fall. Die Beschleunigung der Linien 1 und 7 war nicht so ausgefeilt wie heute. Die Fahrzeit der Schnelllinie zwischen Frankenstein und Leuisenplatz betrug 17 Minuten, die der Linie 7 betrug 22 Minuten. Heute hat die 7 noch 21 Minuten. Auf der 6 kam der Halt am Nordbahnhof dazu, was bedeutete, dass eine weitere Minute verloren ging. Somit würde ein weitere Halt an der Lincoln Siedlung eine weitere Verschlechterung bedeuten. Merkwürdig nur, dass es heute einer Haltestelle dort bedarf. Den damals dort lebenden US Soldaten und ihren Familien mutete man den Fußweg zu. Und nein es fuhren etliche Bewohner der Lincoln-Siedlung mit uns. Viele der angeheiratetetn Frauen kamen aus Darmstadt und wussten um die Benutzung der Straßenbahn. Alternativ könnte man überlegen, die Marienhöhe aufzulassen, da der Fußweg zur Schule von der Friedrich-Ebert-Straße aus annähernd gleich ist. Man kann, wenn man Linien mit 4 und 6 Minuten Wendezeit betreibt, die eine solche Linienlänge aufweisen nicht immer weiter bremsen, ohne auf die Fahrbarkeit des Fahrplans zu achten. Zusätzliche Fahrzeuge bezahlt die Stadt mit Sicherheit nicht.

12

Freitag, 26. August 2016, 13:55

Merkwürdig nur, dass es heute einer Haltestelle dort bedarf. Den damals dort lebenden US Soldaten und ihren Familien mutete man den Fußweg zu. Und nein es fuhren etliche Bewohner der Lincoln-Siedlung mit uns. Viele der angeheiratetetn Frauen kamen aus Darmstadt und wussten um die Benutzung der Straßenbahn. Alternativ könnte man überlegen, die Marienhöhe aufzulassen, da der Fußweg zur Schule von der Friedrich-Ebert-Straße aus annähernd gleich ist.


1. Wenn ich das richtig verstanden habe, werden im Endzustand auf dem Lincoln Gelände deutlich mehr Menschen leben als früher. Für die will man natürlich den ÖPNV attraktiv machen.
2. Ich weiß nicht um die genauen Umkreise der Haltestellen, aber evtl. wäre die südliche Lincoln-Siedlung immer noch zu weit von der neuen Haltestelle weg. Der Teil wird jetzt schon von der "Marienhöhe" erschlossen. Mir würden sogar Gerüchte zugetragen, dass nach Fertigstellung der neuen Haltestelle die 6 an der Marienhöhe halten soll. Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, aber vielleicht weiß ja jemand mehr?

13

Freitag, 26. August 2016, 17:26

2. Ich weiß nicht um die genauen Umkreise der Haltestellen, aber evtl. wäre die südliche Lincoln-Siedlung immer noch zu weit von der neuen Haltestelle weg.
Ich empfehle hierfür Lektüre des eingangs verlinkten Erläuterungsberichts und des Übersichtslageplans . Diese Verkehrsplanungsnahme steht in unmittelbarem Zusammenhang mit einer Konversionsmaßnahme und dem Neubau einer Quartiersmitte in besagtem Entwicklungsbereich. Der B-Plan S25 ist auf dem Weg, die Bauplanung ist schon im Stadium von Architektenwettbewerben . Vor diesem Hintergrund dürfte es genau richtig sein, die Haltestelle jetzt und genau dort zu bauen.

14

Montag, 5. September 2016, 09:34

2. Ich weiß nicht um die genauen Umkreise der Haltestellen, aber evtl. wäre die südliche Lincoln-Siedlung immer noch zu weit von der neuen Haltestelle weg. Der Teil wird jetzt schon von der "Marienhöhe" erschlossen. Mir würden sogar Gerüchte zugetragen, dass nach Fertigstellung der neuen Haltestelle die 6 an der Marienhöhe halten soll. Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, aber vielleicht weiß ja jemand mehr?

Wie man in diesem Flyer sehen kann, soll die 6 tatsächlich an der Marienhöhe halten (im Lageplan auf Seite 2): http://www.lincoln-siedlung.de/download.…01J44E404060441

15

Montag, 5. September 2016, 17:44

Ich schlage noch weitere Haltestellen für die Linie 6 vor. Damit noch mehr Fahrgäste in den Genuß der Schnelllinie kommen.

Wer Ironie findet, darf sie behalten.

16

Dienstag, 7. Februar 2017, 09:56

Gestern wurde in Darmstadts bester und einziger Tageszeitung der Planfeststellungsbeschluß vom RP veröffentlicht.

17

Dienstag, 7. Februar 2017, 15:25

Hier findet man die Unterlagen im Detail:
Barrierefreier Neubau der Haltestelle Lincoln Siedlung.

18

Mittwoch, 8. Februar 2017, 10:20

Die von @Gleisbeschauer verlinkten Pläne sind vom RP wieder aus den Bekanntmachungen (Verkehr) herausgenommen worden, weil dort die falschen Pläne hinterlegt wurden, nämlich die aus der Offenlage im Dezember 2015. Die festgestellten Pläne sind noch nicht verlinkt, vielleicht sind es dieselben, vielleicht geänderte, mer waases net, weil der von @Holger Koetting erwähnte PFB - außer anscheinend in der printausgabe des Echo - im Netz und in den einschlägigen Primärquellen bis jetzt noch keine für uns sichtbaren Spuren hinterlassen hat. Obacht also: auch wenn der Link noch funktioniert, es sind alte Pläne.

19

Mittwoch, 8. Februar 2017, 18:21

.....Merkwürdig nur, dass es heute einer Haltestelle dort bedarf. Den damals dort lebenden US Soldaten und ihren Familien mutete man den Fußweg zu. Und nein es fuhren etliche Bewohner der Lincoln-Siedlung mit uns. Viele der angeheiratetetn Frauen kamen aus Darmstadt und wussten um die Benutzung der Straßenbahn. ....
Zu US-Kasernenzeit gab es da kein Tor, für diese neue Zufahrt wurde der Zaun geöffnet. Zugang zum Kasernengelände von der Heidelberger Ldstr. war an der Hst. "Marienhöhe", ab 9/11 schwer bewacht. Und diese neue Haltestelle befindet sich ziemlich mittig zwischen den Hst. Landskronstr. und Marienhöhe, in einem Abstand, der größer ist als so manche Hst. in der Innenstadt (z.B. Schloß und Schulstr, Lui und Rhein-Neckarst...

fmm_de
Avatar: Relikt! Remember Linie 5 Liebfrauenstraße!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fmm_de« (8. Februar 2017, 18:30)


20

Mittwoch, 8. Februar 2017, 18:48

Sooo: seit heute nachmittag ist auch der Planfeststellungsbeschluss vom 31.1.2017 online nebst den festgestellten Plänen. Aus den wenigen Blaueintragungen im Erläuterungsbericht folgt, dass es kleinere Änderungen gab.

Pläne hier

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tunnelklick« (8. Februar 2017, 18:53)