Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Montag, 14. Dezember 2015, 11:48

Heute berichtet auch die FR in einem ausnahmsweise gut recherchierten Artikel über die Aktion.

http://www.fr-online.de/frankfurt/person…8,32909602.html

baeuchle

FNF-VIP

Beiträge: 2 681

Wohnort: documenta Stadt

Beruf: Ampelperson

  • Nachricht senden

42

Montag, 14. Dezember 2015, 12:07

Heute berichtet auch die FR in einem ausnahmsweise gut recherchierten Artikel über die Aktion.

http://www.fr-online.de/frankfurt/person…8,32909602.html

Beim Vergleich zwischen FR-Artikel und traffiQ-Pressemeldung fragt sich allerdings, was da wirklich recherchiert wurde – in weiten Teilen wurde für den Artikel einfach die PM abgeschrieben. Wie gut, dass die traffiQ da keine Fehler eingebaut hat…

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 455

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

43

Montag, 14. Dezember 2015, 12:28

baeuchle:

Zitat

was da wirklich recherchiert wurde – in weiten Teilen wurde für den Artikel einfach die PM abgeschrieben. Wie gut, dass die traffiQ da keine Fehler eingebaut hat…


Ok, ok "ausnahmsweise fehlerfrei" wäre dann wohl besser. Ich hoffe halt immer noch auf Besserung bei der FR. ;)
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

44

Montag, 14. Dezember 2015, 15:42

Der Hessische Rundfunk ist bei der ersten Runde mitgefahren und zieht schon ein positives Fazit: Doppeldeckerbus in Frankfurt kommt an.

Interessant finde ich auch die Info, dass der Fahrer offenbar gleich mit dem Bus ausgeliehen wurde.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sebastian« (14. Dezember 2015, 15:43)


J.Felix

FNF-User

Beiträge: 12

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

45

Montag, 14. Dezember 2015, 18:58

Wenn ich nicht irre ist der Doppeldecker früher auf der Linie 60 gefahren.Wo dann das NWZ gebaut wurde
hat er nicht mehr unter der Brücke durch gepasst.

46

Montag, 14. Dezember 2015, 19:04

Leider doch ein Irrtum. Er ist zwar in die Nordweststadt/Nordwestzentrum gekommen, aber auf Linie 44. Genau für diese Linie sind die ersten Fahrzeuge auch beschafft worden.

Ausführliche Informationen zum Fahrzeug finden sich hier:
http://www.tramrider.de/doppeldecker.htm

Charly

FNF-VIP

Beiträge: 11 588

Wohnort: Over the rainbow

Beruf: customer adviser

  • Nachricht senden

47

Montag, 14. Dezember 2015, 23:33

Wenn ich nicht irre ist der Doppeldecker früher auf der Linie 60 gefahren.Wo dann das NWZ gebaut wurde
hat er nicht mehr unter der Brücke durch gepasst.

Leider doch ein Irrtum. Er ist zwar in die Nordweststadt/Nordwestzentrum gekommen, aber auf Linie 44. Genau für diese Linie sind die ersten Fahrzeuge auch beschafft worden.[/url]
Nur so zur Klarstellung:
Die Doppeldecker passten unter sämtlichen Brücken der Nordweststadt hindurch. "Zum" oder "ins" NWZ sind die natürlich nie gefahren, denn das wurde erst zeitgleich mit der A-Strecke 1968 eröffnet und da war die 44 am Vorabend bereits eingestellt worden. Diese fuhr bis dahin nur seitlich an der NWZ-Baustelle vorbei und hielt an der heutigen Haltestelle Bernadottestraße.

Auf der 60 fuhren in der Tat nie Doppeldecker. Abgesehen davon, dass die 60 den Schlenker über das NWZ bis zum 4.10.68. nicht machen musste (s.o.), sondern die Straße In der Römerstadt "nur immer geradeaus" befuhr.

Beiträge: 245

Wohnort: Frankfurter im norddeutschen Exil :)

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 15. Dezember 2015, 10:30

Was wird überhaupt "getestet"

Für mich stellt sich die Frage:

Was wird denn überhaupt genau getestet und wie wird es ausgewertet.

Ob der Bus durch die Straßen paßt braucht man ja nicht im Linienbetrieb testen, also kann es ja nur das Nutzungsverhalten der Fahrgäste sein.
Da könnte man auswerten:
- wieviele Fahrgäste fahren mit
- wo sitzen die
- sind bewegungseingeschränkte Fahrgäste dabei, wie kommen die zurecht
- Transport von Kinderwagen, Fahrräder usw.

Nur: dazu müßte bei jeder Fahrt einer mitfahren, der das notiert. Auswertung einer etwaigen Kameraüberwachung könnte aus Datenschutzgründen schwierig werden, würde aber auch ein Ergebnis liefern.

Werden auch Fahrgäste aktiv befragt, oder gibts Fragebögen?

Gibt es da Infos?

MfG
der Musterschüler

baeuchle

FNF-VIP

Beiträge: 2 681

Wohnort: documenta Stadt

Beruf: Ampelperson

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 15. Dezember 2015, 10:33

Für mich stellt sich die Frage:

Was wird denn überhaupt genau getestet und wie wird es ausgewertet.
Für mich stellt sich die Frage: Hast du diesen Thread und vor allem die verlinkte Pressemitteilung der traffiQ gelesen? Wenn nein, dann los, los! Wenn ja, kann dir wahrscheinlich eine Wiederholung der Sätze aus der PM hier auch nicht weiterhelfen.

Beiträge: 245

Wohnort: Frankfurter im norddeutschen Exil :)

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 15. Dezember 2015, 12:36

Die PM ist mir durchaus bekannt, aber auch da wird nur vage beschrieben, für mich bleibt trotzdem im Dunkeln, was man sich vom Test genau erhofft.

Zitat

Entscheidend für einen zukünftigen Einsatz wird die Frage sein, ob das obere Deck von den Fahrgästen akzeptiert wird. Die Erfahrung in Berlin zeigt, dass Fahrgäste dann lieber unten bleiben, wenn sie nur bis zu drei Haltestellen weit fahren. Auf der Linie 34 bleiben aber fast Dreiviertel der Fahrgäste fünf oder mehr Haltestellen weit im Bus sitzen.

Wenn man schon weiß, dass die meisten Fahrgäste auf der 34 mehr als 5 Haltestellen mitfahren, gehe ich davon aus, daß auch andere Fragen bzw. Anforderungen über das nutzende Klientel statistisch ausgewertet wurden und nun wirklich nur noch ausprobiert werden soll, ob das Frankfurter Klientel das Obergeschoß nutzt und annimmt.

Nun könnte man die Frage stellen, warum den Test dann überhaupt, wenn man das schon alles weiß? Also vermutet man in Frankfurt wohl doch ggf. andere Vorraussetzungen und/oder Verhalten. Also formuliere ich die Frage anders: Möchte man wirklich nur die Nutzung des Oberdecks verifizieren, oder "testet" man auch nach anderen Gesichtspunkten, und was ist aus den Tests mit den Anhängerbussen geworden? Oder holt man sich demnächst aus Hamburg Doppelgelenkbusse zum Ausprobieren.

Erinnert mich irgendwie an die "Tests" vor dem Bau der Frankfurter Stadtbahn, wo man durch die Welt reiste, ALLWEG Bahnen testete und sich schließendlich sich für einen störanfällige und teure Straßenuntergrundbahn entschieden hat.

MfG
der Musterschüler

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Musterschüler« (15. Dezember 2015, 12:37)


baeuchle

FNF-VIP

Beiträge: 2 681

Wohnort: documenta Stadt

Beruf: Ampelperson

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 15. Dezember 2015, 12:49

Die PM ist mir durchaus bekannt, aber auch da wird nur vage beschrieben, für mich bleibt trotzdem im Dunkeln, was man sich vom Test genau erhofft.
Lass es mich dann vielleicht doch nochmal mit einem Zitat der PM versuchen, bitte kläre mich auf, was diese beiden Sätze hinsichtlich des Ziels der Befragerei dunkel lassen:

[Mit dem testweisen Einsatz] will traffiQ in Erfahrung bringen, ob die in Berlin beliebten Busse auch von den Frankfurter Fahrgästen akzeptiert werden.[…]
[Der Bus] wird von geschulten Interviewern begleitet, die die Fahrgäste nach ihrer Meinung befragen werden.


Zitat

und was ist aus den Tests mit den Anhängerbussen geworden?


Der Einsatz von Gelenkbussen oder Buszügen, wie sie traffiQ bereits 2013 im Frankfurter Westen getestet hatte, scheidet aus: Dafür sind die Kurven am Linienverlauf zu eng und zahlreiche barrierefreie Haltestellen entlang der Linie sind in der Länge nicht ausbaufähig, weil sie durch Einfahrten oder Bäume begrenzt werden.

52

Dienstag, 15. Dezember 2015, 13:34

Ich stelle mir vor, das Erkenntnisinteresse ist darauf gerichtet, ob das Mehrangebot an Sitzplätzen im Oberdeck auch wirklich angenommen, d.h. ausgelastet wird oder ob die Fahrgastgemeinde den Aufstieg eher meidet und lieber die Enge im UG vorzieht; würde die Praxis zeigen, das das Platzmehrangebot oben nur unzureichend genutzt wird, könnte mans beim Einsatz von Standardbussen belassen.

53

Dienstag, 15. Dezember 2015, 13:47

Da auch einige mitfahren, weil es ein Doppelstockbus ist, wird es nicht unbedingt repräsentativ sein.
Gelenkbusse oder Anhänger-Buszüge scheitern daran, daß einige Haltestellen tatsächlich nur rund 12 m sind (Kaphaltestellen) und sich nur schwer verlängern lassen (Zu früh gespart ). Den Freiraum für längere Fahrzeuge ließe sich einrichten, falls mal konsequent gegen Falschparker und Co vorgegangen werden würde.

54

Dienstag, 15. Dezember 2015, 14:03

Also, das Oberdeck wird im Moment jedenfalls gut angenommen. Durchaus nicht nur von den üblichen Verdächtigen, inmitten derer ich gerade sitze. ;-) Kaum noch ein Sitzplatz zu kriegen seitdem wir den Industriehof Richtung Bornheim Mitte verlassen haben. Die Fahrgastbefragung ist etwas holprig da die damit betraute Kraft nicht ganz so gut deutsch spricht.

55

Dienstag, 15. Dezember 2015, 14:31


Auf der 60 fuhren in der Tat nie Doppeldecker. Abgesehen davon, dass die 60 den Schlenker über das NWZ bis zum 4.10.68. nicht machen musste (s.o.), sondern die Straße In der Römerstadt "nur immer geradeaus" befuhr.

Ich kann mich noch daran erinnern, daß manchmal die Doppeldecker am Rödelheimer Bahnhof standen und damals fuhren dort nur der 55 und 60 sowie die Bahnbuslinie 916.

56

Dienstag, 15. Dezember 2015, 14:39

Das ist nicht möglich. Die Linie 55 sowie die Hälfte der Linie 60 wurden vom Betriebshof Höchst gestellt, und dort waren niemals Doppeldecker stationiert. Weiterhin scheidet die Linie 60 aufgrund des Nordwestzentrums ohnehin aus. Und über die Bahnbuslinie 916 brauchen wir sowieso nicht diskutieren.

Die Einsätze der Doppeldecker sind bekannt und auch hinreichend dokumentiert. Die Linie 60 oder der Rödelheimer Bahnhof sind definitiv nicht dabei.

57

Dienstag, 15. Dezember 2015, 15:44

Das ist nicht möglich.

Ich will es einmal so formulieren, damals hatte ich kaum Möglichkeiten Doppeldeckerbusse an einer Endhaltestelle in Frankfurt an anderer Stelle zu sehen, und ich erinnere mich sehr gut an diese Busse, weil es ein außergewöhnliches Ereignis war sie zu sehen. Kannst Du einen außerplanmäßigen Einsatz auf der Linie 60 wirklich ausschließen?

58

Dienstag, 15. Dezember 2015, 16:08

Nein, einen außerplanmäßigen Einsatz kann ich natürlich nicht ausschließen. Zu Faschingsdienstag kamen zum Beispiel gelegentlich Gelenkwagen auf der 60 zu Einsatz. Trotzdem würde ich immer sagen, auf der 60 fuhren keine Gelenkwagen, weil es eben nur einige wenige Male und nur zu besonderen Anlässen vorkam. Es soll sich sogar schon ein Alpina-Gelenkbus dorthin verirrt haben.

Nur beim Doppeldecker ist mir ein solcher Einsatz nicht bekannt. Ich habe auch keinen Doppeldecker dort gesehen, obwohl ich zur fraglichen Zeit genau an der Strecke gewohnt habe. Es macht auch wenig Sinn, da er nicht in den Busbahnhof NWZ herein gekommen wäre.

Wenn also tatsächlich in Rödelheim ein Doppeldecker gestanden haben soll, dann hat das was weiß ich für einen Grund gehabt, der mich allerdings interessieren würde.

yannick s.

FNF-User

Beiträge: 55

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Fahrdienstleiter

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 15. Dezember 2015, 17:02

Ich hab mir den Bus gestern nachmittag auch mal angesehen, schon interessant wie sehr der Bus die Blicke der Leute anzieht.^^





LG
Yannick

60

Dienstag, 15. Dezember 2015, 18:00

Die FNP hat heute aucheinen Bericht , der sich pessimistischer liest, was die Annahme des Oberdecks angeht. War aber vermutlich zur besten Seniorenzeit :)

Anzweifeln möchte ich nicht nur, dass der Bus 4,10 m hoch ist, als auch, dass es eine Firma "Transalpin" in Frankfurt gibt.
Und wer von Euch ist wohl der poträtierte "Enthusiast" mit der großen Kamera? ;)