Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Montag, 13. Februar 2017, 17:15

Und das macht die DB weil sie so gut mit der VGF klar kommt ;)? Niemals bezahlt die VGF die Verstärkerzüge wenn es möglich wäre.

22

Dienstag, 14. Februar 2017, 12:32

Wow, verkürzte 15 und 16, verkürzte 11 und 12.. Was man da an wagen über hat..
Kleine Entwarnung:

> Die Bauarbeiten in der Offenbacher Landstraße sollen von April 2017 bis Februar 2018 die Straßenbahnlinien 15, 16 und 18 ausbremsen.
> Die Bauarbeiten in der Hanauer Landstraße sollen im Frühjahr/Sommer 2018 die Straßenbahnlinien 11 und 12 ausbremsen. - Beides gleichzeitig wohl nicht der Fall... Puh! ;) :D

Nach der FR hat heute auch die FNP über die „Baustelle Hafenbrücke“ berichtet...
10.02.01-10.02.18: 17 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
11.04.15-11.04.18: Dritter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

23

Dienstag, 14. Februar 2017, 19:44

Zitat

Was haltet ihr von Verstärkerzügen der RB55 um diese Zeit zwischen Frankfurt-Mainkur und F-Ost und Süd. Sodass während der HVZ ein 15 Minuten-Takt auf dem Abschnitt entsteht. Wenn man die RB's in Mainkur auf Gleis 2 wenden lässt, dann hat man für den Durchgangsverkehr immernoch das rechte (aus Frankfurt kommend) Überholgleis.


...und wo sollen Deiner Meinung nach die Planzüge Richtung Hanau halten ??




Zitat

Leider gibt es ja an Gleis 1 in Mainkur schon lange keine nutzbare Bahnsteigkante mehr, sonst hätte man das durchaus in Erwägung ziehen können.

Die Züge Richtung Hanau könnten außerhalb der Taktlage der Verstärkerzüge verkehren. Mit einer Kurzwende in Mainkur dürfte dies möglich sein.
Zum Beispiel:
um :00 kommt der Zwischenverstärker in Mainkur an fährt um :06 wieder ab und um :15 kommt der Zug Richtung Hanau, dürfte klappen. (die Abfahrtszeiten entsprechen nicht den Realen)

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

24

Mittwoch, 15. Februar 2017, 10:23

Hallo.

@MN.245.MN:
Du hast den Güterverkehr vergessen, der nicht nur vom und zum Güter- bzw. Umschlagbahnhof Ost, sondern auch über die Nord-Süd-Achse Hanau - Frankfurt Ost - Frankfurt Süd - Mannheim bzw. Mainz-Bischofsheim fährt. Außerdem gibt es eine Menge Fernverkehr über Frankfurt Ost und Mainkur.
In Spitzenzeiten passen genau die beiden stündlichen RB 58 / RE 55 zwischen die o.g. Verkehre.

Stell dich mal eine Stunde an den BÜ Cassellastraße, da kannst du den Verkehr erahnen, der auf dieser Strecke verläuft.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

25

Samstag, 26. August 2017, 13:00

In einem Leitartikel, in dem es um sehr unterschiedliche Bauarbeiten geht, wird darauf hingewiesen, dass am Wochenende (30.9./1.10.) wegen vorbereitenden Arbeiten an der Hafenbrücke, die Straßenbahnen nicht zwischen Schießhüttenstraße und Ratswegkreisel fahren können, dass ist dann eine Vorübung für die große mehrwöchige Sperrung, die im Jahr 2018 ansteht...

Weiterhin beschäftigt sich der Artikel mit Bauankündigungen für Arbeiten am Südbahnhof und in Ginnheim (beides Stadtbahn), dann wird daran erinnert, dass ab Montag die U7 im Riederwald für zwei Wochen gesperrt ist und es werden Haltestellensanierungen in Alt-Fechenheim und an der Louisa binnen der nächsten sechs Monate angekündigt; weiterhin ist die Linie 12 von Ende September bis Ende Oktober für gut fünf Wochen von und nach Schwanheim gesperrt, dort werden Gleise erneuert und an den Haltestellen zwischen Waldau und Harthweg die Sanierungsarbeiten fortgesetzt. - Am Marathon-Sonntag, 29. Oktober soll alles fertig sein.

Zukünftig sollen alle Arbeiten, die innerhalb der folgenden sechs Monate vorgesehen sind, angekündigt werden...
10.02.01-10.02.18: 17 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
11.04.15-11.04.18: Dritter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

26

Samstag, 26. August 2017, 14:08

Ein Baustellenkalder ist in der Tat nicht verkehrt. Gerade bei aufeinder folgenden Vorhaben kann des eine bessere Übersicht geben.

27

Montag, 26. Februar 2018, 16:24

Provisorische Weichen in der Hanauer Ldstr.

Der Neubau der EÜ Hafenbahn im Verlauf der Hanauer Landstraße erfordert anscheinend die Unterbrechung des Straßenbahnverkehrs. Zwischen den Haltestellen Dieselstraße und Hugo-Junkers-Straße werden zwei provisorische Weichen eingebaut. Etwas westlich des Abzweigs Hugo-Junkers-Str wird der stadteinwärtige Verkehr auf das südliche stadtauswärts führende Gleis geleitet, in Höhe Hausnr. 334d kommt die andere provisorische Weise zu liegen, dort wird der Verkehr stadteinwärts wieder auf richtige Gleis geführt.

Zitat

Im Zuge der Brückensanierung des Bauwerks 21a auf der Hanauer Landstraße in Frankfurt am Main, werden sämtliche Brückenelemente erneuert. Hierbei wird auch as Straßenbahngleis über die Hafenbahnbrücke erneuert. Um für die Bauzeit der neuen Brücken den Betrieb im Anschluss an das Baufeld aufrechtzuerhalten, sollen mit dieser Ausschreibung zwei Weichen zum Wenden der Straßenbahnfahrzeuge ein- und wieder ausgebaut werden. Durch diese Maßnahmen der SEF wird eine Erneuerung des Gleiskörpers der VGF erforderlich.
...
Um während des Neubaus der Brücke über die Hafenbahn den Straßenbahnbetrieb in Richtung Feckenheim aufrechtzuerhalten, wird für die Zeit nach dem Einbau der Weichen ein Inselbetrieb zwischen den Haltestellen Hugo-Junkers-Straße und Alt-Fechenheim hergestellt. Aus Richtung Frankfurt Innenstadt kommend wird der Betrieb nach dem Einbau der Weichen bis zur Dieselstraße aufrechterhalten. Dieser Zustand ist vom 23.04.2018 bis zum 16.06.2018 aufrechtzuerhalten. Um den Straßenbahnfahrzeugen das Wenden vor dem Brückenbaufeld zu ermöglichen, sollen die hier beschriebenen Weichen eingebaut werden. Ab dem 16.06.2018 sind die vorher eingebauten Weichen wieder auszubauen und die seitlich lagernden Gleisjoche einzubauen.


Der Einbau der Weichen findet zwischen dem 20. und 23.4., der Ausbau zwischen dem 15. und 18.6.2018 (1.00 Uhr).

28

Dienstag, 17. April 2018, 10:18

Zitat

Neubau Hafenbahnbrücke
Straßenbahnlinien 11 und 12 auf kurzer Strecke unterbrochen // Ersatzbusse im Einsatz


Die Erneuerung der Brücke über die Hafenbahn („Neckermannbrücke“) in der Hanauer Landstraße, die nach derzeitiger Planung Ende 2018 abgeschlossen ist, geht in eine neue Bauphase: Nun ist der Mittelteil der Brücke, auf dem die Straßenbahngleise verlaufen, an der Reihe. Parallel zu den am Montag, 23. April 2018, beginnenden Brückenbauarbeiten durch das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) erneuert die VGF ihre im Baubereich liegenden Weichen.

Aus diesem Grund fahren die Straßenbahnen der Linien 11 und 12 von Montag, 23. April, bis Freitag, 15. Juni, nicht auf den gewohnten Linienwegen. Die Linie 11 fährt in zwei Abschnitten: zwischen Höchst Zuckschwerdtstraße und Daimlerstraße sowie zwischen Fechenheim Schießhüttenstraße und Hugo-Junkers-Straße. Die Linie 12 fährt von Schwanheim Rheinlandstraße kommend wie gewohnt durch die Frankfurter Innenstadt und Bornheim, dann jedoch auf der Hanauer Landstraße nicht Richtung Fechenheim, sondern Richtung Innenstadt über den Osthafenplatz bis zum Zoo. Der Umstieg in die Bahnen der Linie 11 - und die Fahrt bis zur Daimlerstraße - ist an der Station „Riederhöfe“ möglich. Ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen verkehrt auf dem unterbrochenen Streckenabschnitt und verbindet Daimlerstraße und Hugo-Junkers-Straße.

Auch der Ebbelwei-Expreß ist von den Arbeiten betroffen und fährt an den Wochenenden nicht über den Zoo.

Fahrplanauskunft findet den schnellsten Weg

Die Fahrplanauskunft im Internet (www.rmv-frankfurt.de) berücksichtigt den geänderten Fahrplan. Über die beste Fahrtmöglichkeit informiert auch das RMV-Servicetelefon unter der Nummer 069 / 24 24 80 24, das rund um die Uhr erreichbar ist.

Für den ein oder anderen Fahrgast können sicherlich auch die Regionalzugverbindungen ab Mainkur Bahnhof zum Ostbahnhof oder die Busverbindungen der Linien 41, 44, 551 zur Gwinnerstraße bzw. nach Enkheim und der Umstieg in die Linien U4 und U7 Richtung Innenstadt eine Alternative sein.

Brücke für Autoverkehr geöffnet

Im Gegensatz zu den Straßenbahnen können Autos die Brücke während der Bauarbeiten weiterhin befahren. Es stehen zwei Fahrspuren in Richtung Innenstadt und eine in Richtung Hanau zur Verfügung. Die Gewichtsbeschränkung für Lastwagen von zwölf Tonnen in beiden Fahrtrichtungen muss noch immer aufrechterhalten bleiben. Für den Schwerlastverkehr (also für Fahrzeuge, die schwerer als zwölf Tonnen sind) steht wie bisher die Umleitungsstrecke über die Ernst-Heinkel-Straße, Adam-Opel-Straße, Carl-Benz-Straße und Dieselstraße zur Verfügung.

Das Amt für Straßenbau und Erschließung sorgt dafür, dass weiterhin ein Geh- und Radweg auf der stadtauswärtigen Seite vorhanden ist.

Weitere verkehrliche Auswirkungen

Zu weiteren Auswirkungen, die die Brücken- und Gleisbauarbeiten auf den Autoverkehr haben, wird das Straßenverkehrsamt jeweils vor den unterschiedlichen Bauphasen gesondert informieren.

Bauweichen im Einsatz

Um den unterbrochenen Streckenabschnitt der Straßenbahnen auf einen möglichst kurzen Abschnitt zu reduzieren, haben die städtischen Partner die Idee entwickelt, sogenannte Bauweichen für den Betrieb der Straßenbahnen einzubauen. Diese ermöglichen, dass die Bahnen der Linie 11 während der Bauphase die Haltestelle „Daimlerstraße“ anfahren und von dort wieder in die Gegenrichtung fahren können. Auch der Straßenbahn-Pendelverkehr zwischen Schießhüttenstraße und Hugo-Junkers-Straße wäre ohne den Einbau der Bauweichen nicht möglich, da die Bahnen ohne diese Weichen keine Möglichkeit hätten, umzusetzen und in die Gegenrichtung zu fahren.

Der Ein- und Ausbau dieser Weichen findet an den Wochenenden 21. und 22. April sowie 16. und 17. Juni statt. An diesen Tagen fahren die Bahnen der Linie 11 von Höchst Zuckschwerdtstraße kommend auf dem regulären Linienweg bis zur Haltestelle „Riederhöfe“. Ab hier werden sie über Eissporthalle, Wittelsbacherallee und Zoo umgeleitet und fahren ab der Haltestelle „Allerheiligentor“ wieder durch die Altstadt und über die Mainzer Landstraße zurück nach Höchst. Die Linie 12 fährt an diesen Wochenenden von Schwanheim Rheinlandstraße kommend durch die Frankfurter Innenstadt und Bornheim auf gewohntem Weg, ab der Eisporthalle jedoch über Riederhöfe, Osthafenplatz, Zoo, Wittelsbacherallee und Bornheim Mitte wieder Richtung Schwanheim.

Ein gemeinsamer Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen verkehrt an den beiden Wochenenden zwischen der Haltestelle „Riederhöfe“ (dort ist der Umstieg in beide Linien möglich), Hugo-Junkers-Straße und Schießhüttenstraße.
Quelle: Presseinformation VGF
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

29

Samstag, 21. April 2018, 22:14

Sichtung am Sa., 21.04.2018

Im Schienensatzverkehr fahren an diesem Wochenende Gelenkbusse, zum Einsatz kommen Fahrzeuge der BVN und VBN, die seit gut einem Jahr (am Dienstag ist Jahrestag) auf der Linie E16 fahren. - Des Weiteren fahren Gelenkbusse der VGO (Verkehrsgesellschaft Oberhessen) mit Hinweisen zu Bauarbeiten in Bad Nauheim...

Bei den Bauarbeiten arbeitet Josef Hell am Einbau der Bauweichen, an der Daimlerstraße wurde die neue Gleisverbindung zwischen den Haltestellen Daimler- und Dieselstraße bereits am Samstag eingebaut, die Züge der Linie 11 fahren ab Montag bis zur Haltestelle Daimlerstraße, dort müssen alle Fahrgäste aussteigen, anschließend fahren die Züge leer bis zum Gleiswechsel und kommen dann nach dem Führerstandswechsel an die Einsteigehaltestelle, Fahrgäste der Linie 11 können dann direkt Richtung Höchst fahren, Fahrgäste der Linie 12 müssen an den Riederhöfen noch Mal umsteigen, die Abfahrt nach Schwanheim bzw. ab 7. Mai zum Oberforsthaus erfolgt am gegenüberliegenden Bahnsteig...

An der Hugo-Junkers-Straße waren die Bauarbeiten am Samstag Nachmittag noch nicht so weit vorangeschritten, hier wurde der Gleisbereich für den Einbau der neuen Gleisverbindung vorbereitet, außerdem hat man am Überweg ein größeres Loch aufgerissen.

Kurz vor dem Ratswegkreisel wurden von der Firma Allgemeine Gleis- und Tiefbau- Bauunternehmung (AGT) aus Mainz Ausbesserungsarbeiten am Gleis ausgeführt, dort werden Schwellen augenscheinlich punktuell ausgetauscht.

Die Straßenbahnen der Linien 11 und 12 hatten in der Haltestelle Riederhöfe jeweils mehrere Minuten Aufenthalt (Pause) – danach fuhren die Züge der Linie 11 Umleitung via Eissporthalle, Wittelsbacherallee und Zoo; ab Ostendstraße normaler Linienweg. - Die Linie 12 fährt Umleitung über Ostbahnhof, Zoo und Wittelsbacherallee und danach nach links auf den normalen Linienweg (erste reguläre Haltestelle ist Bornheim Mitte). - Ab Montag fährt die Linie 12 ab Riederhöfe weiterhin zum Zoo, dann von dort aber wieder zurück und nicht mehr über die Wittelsbacherallee.

Kleiner, aber feiner Nebeneffekt:
Zwischen der Kreuzung Saalburg-/Wittelsbacherallee und der Kreuzung Mainzer Landstraße / Kleyerstraße fährt die Linie 11 so, wie dies ab 9. Dez. als Linie 14 ganz normal wird... :D 8)

In der Hugo-Junkers-Straße wurden zwischen den Haltestellen Hugo-Junkers-Straße und Hugo-Junkers-Straße / Schleife mehrere S-Wagen geparkt, die ab Montag im Inselbetrieb zwischen Hugo-Junkers-Straße und Schießhüttenstraße fahren, die in Fechenheim geparkten Bahnen können erst am frühen Morgen des 18. Juni wieder in den Betriebshof zurück kehren...

Wenn dann vom 7. Mai bis 23. Juni Ähnliches auf der Waldstrecke von/nach Schwanheim stattfindet, sind weitere Bahnen für mehrere Wochen nicht mehr im Depot anzutreffen, die beiden Inselbetriebe überschneiden sich vom 7. Mai bis 18. Juni, dann fährt die Linie 12 vom Zoo zum Oberforsthaus via Ostbahnhof, Eissporthalle, Bornheim, Friedberger Landstraße, Konstablerwache, Römer, Hauptbahnhof, Uniklinik und Triftstraße...
In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien, also vom 18. bis 22 Juni soll die Linie 12 zwischen Hugo-Junkers-Straße und Oberforsthaus fahren und ab Samstag, den 23. Juni fährt die Linie 12 wieder den kompletten Linienweg von Hugo-Junkers-Straße bis Rheinlandstraße, dafür ist ab diesem Tag der S-Bahn-Tunnel für 44 Tage gesperrt... ;)
10.02.01-10.02.18: 17 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
11.04.15-11.04.18: Dritter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

30

Samstag, 21. April 2018, 23:29

... es befinden sich jetzt 5 S-Wagen im isolierten Abschnitt, alle mit Vollreklame:
253 / 260 / 261 / 263 / 267

Gruß Matthias
Hier ist Walter, wer ruft?

31

Sonntag, 22. April 2018, 21:29

Des Weiteren fahren Gelenkbusse der VGO (Verkehrsgesellschaft Oberhessen)

Hat jemand die Kennzeichen gesichtet?

Die VGO hat ja keine Busse. Ist ja nur das vorgeschriebene Design.
Von den rot-weißen wünsch ich mir:
RIS: Erst 1, dann 2, dann 3, dann 4
und dann steh ich mit (max.) +5 (Min.) vor der Tür!

32

Dienstag, 24. April 2018, 15:09

Sichtung am Mo., 23.04.2018

... es befinden sich jetzt 5 S-Wagen im isolierten Abschnitt, alle mit Vollreklame:
253 / 260 / 261 / 263 / 267

Gruß Matthias
Während des 10-Minuten-Taktes fahren vier von fünf Wagen mit den Kursnummern 1121 bis 1124, der fünfte Wagen steht als Reserve in der Hugo-Junkers-Straße. - Wie ich gestern mir angeschaut habe, sind Solobusse der BVN und VBN im Einsatz, ihre großen Brüder, die Gelenkbusse fahren auf den Tag genau seit einem Jahr zwischen Bruchstraße und OF Stadtgrenze.
Die nun zusätzlich aus dem Schwarzwald kommenden Busse, fahren tlw. mit Werbung von Unternehmen aus dem Großraum Nagoldtal. - Beschildert fahren die Busse mit den Standardzielen Höchst Zuckschwerdtstr. bzw. Fechenheim Schießhüttenstr., zum Wenden fahren die Busse in die Ernst-Heinkel-Straße bzw. an der Haltestelle Daimlerstraße zum Wender.

Die Straßenbahnen fahren im isolierten Abschnitt mit 20er-Kursnummern, die Züge von und nach Höchst sind als 1101, 1102 usw. unterwegs. - An der Hugo-Junkers-Straße wurde der Gleiswechsel hinter die Haltestelle gesetzt, von der Schießhüttenstraße fahren die Züge ganz normal bis Hugo-Junkers-Straße, lassen alle Fahrgäste aussteigen, fahren leer zum Gleiswechsel und fahren von dort in die Einsteigehaltestelle, nach erfolgter Pause geht es auf dem Linienweg Richtung Schießhüttenstraße.

Bei meiner gestrigen Stichprobe hat die Fahrt mit dem SEV und dem Umsteigen nur etwa 10 Minuten länger gedauert, als wenn bei Normalbetrieb die Straßenbahn direkt durchfährt... - In den Ersatzbussen wurden Ansagen aufgespielt und an der Hugo-Junkers-/ bzw. Daimlerstraße wird auch „Fahrtende...“ angesagt.
- Da die Busse die Haltestellen Daimlerstraße, Dieselstraße und Hugo-Junkers-Straße mit Frankfurt a. M. anzeigen, wird ein Teil der Beschriftung in der Anzeige abgeschnitten, besser wäre das vorangestellte Frankfurt a. M. weg zu lassen und nur die Haltestellennamen anzuzeigen.
10.02.01-10.02.18: 17 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
11.04.15-11.04.18: Dritter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

33

Donnerstag, 3. Mai 2018, 19:53

Die Ersatzhaltestelle Daimlerstraße steht etwas ungewöhnlich auf Höhe eines Fußgängerüberweges:

und ist gegen Umfallen gesichert.

Beim SEV habe ich gestern gesichtet:
BVN
CW-LL 1371 Citaro 2 mit Vollwerbung
CW-LL 1372 Citaro 2
CW-LL 1376 Citaro 2

Rexer
CW-LL 1174 Citaro 2
CW-LL 1175 Citaro 2 mit Vollwerbung

Die Busse mit der Vollwerbung sind nicht schmutzig, das gehört zum Design:


Wenn noch weitere Solos gesichtet werden (müssen ja auch mal getauscht werden), bitte ich um Mitteilung.
Von den rot-weißen wünsch ich mir:
RIS: Erst 1, dann 2, dann 3, dann 4
und dann steh ich mit (max.) +5 (Min.) vor der Tür!

34

Sonntag, 6. Mai 2018, 09:37

Die Wagen fahren übrigens auch mit automatischen Ansagen und mit nicht wirklich klaren Innenanzeigen

“Frankfurt/M., Da“
“Frankfurt/M., Di“
“Frankfurt/M., Hu“

35

Dienstag, 5. Juni 2018, 11:27

VGF | Pressemeldung

Die Arbeiten bleiben im Zeitplan; wie geplant werden am 16. und 17. Juni die Bauweichen wieder ausgebaut und ab Montag, den 18. Juni fahren die Straßenbahnlinien 11 und 12 wieder bis Schießhüttenstraße bzw. Hugo-Junkers-Straße / Schleife. - In der heute veröffentlichten Pressemeldung wird auf die Änderungen hingewiesen, es gilt das gleiche Betriebskonzept, wie schon am 21. und 22. April mit SEV zwischen Riederhöfe und Schießhüttenstraße...:

Zitat

Neubau Hafenbahnbrücke
Straßenbahnlinien 11 und 12 unterbrochen // Ersatzbusse zwischen Riederhöfe und Fechenheim


Seit April ist der Mittelteil der Hafenbahnbrücke, auf dem die Straßenbahngleise verlaufen, im Umbau. Parallel zu Brückenbauarbeiten durch das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) erneuert die VGF ihre im Baubereich liegenden Gleise. Die Arbeiten der VGF werden wie geplant Ende der Woche abgeschlossen sein, bis dahin verbindet ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen den wegen der Arbeiten unterbrochenen Streckenabschnitt der Linien 11 und 12 und damit die Haltestellen Daimlerstraße und Hugo-Junkers-Straße.

Die Bahnen der Linien 11 und 12 können jedoch auch am Wochenende, 16. und 17. Juni, noch nicht wieder wie gewohnt fahren, da im Bauabschnitt sogenannte Bauweichen ausgebaut werden müssen. Aus diesem Grund fahren die Bahnen der Linie 11 am Wochenende von Höchst kommend auf dem regulären Linienweg bis zur Haltestelle „Riederhöfe“. Ab hier werden sie über Eissporthalle, Wittelsbacherallee und Zoo umgeleitet und fahren ab der Haltestelle „Allerheiligentor“ wieder durch die Altstadt und über die Mainzer Landstraße zurück nach Höchst. Da auch in Niederrad an den Gleisen gearbeitet wird, fährt die Linie 12 fährt an beiden Tagen vom Oberforsthaus kommend durch die Frankfurter Innenstadt und Bornheim auf gewohntem Weg, ab der Eissporthalle jedoch über Riederhöfe, Osthafenplatz, Zoo, Wittelsbacherallee und Bornheim Mitte wieder Richtung Oberforsthaus.

Ein gemeinsamer Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen verkehrt zwischen der Haltestelle „Riederhöfe“ (dort ist der Umstieg in beide Straßenbahn-Linien möglich), Hugo-Junkers-Straße und der Schießhüttenstraße in Fechenheim.

Die Bauweichen wurden eingebaut, um während der Bauzeit den unterbrochenen Streckenabschnitt der Straßenbahnen auf einen möglichst kurzen Abschnitt zu reduzieren. Sie ermöglichten, dass die Bahnen der Linie 11 während der Bauphase die Haltestelle „Daimlerstraße“ anfahren und von dort wieder in die Gegenrichtung fahren konnten. Auch der Straßenbahn-Pendelverkehr zwischen Schießhüttenstraße und Hugo-Junkers-Straße wäre ohne den Einbau der Bauweichen nicht möglich gewesen, da die Bahnen nur dank dieser Weichen die Möglichkeit hatten, umzusetzen und in die Gegenrichtung zu fahren.
Quelle: VGF > Presseinformation zu Bauarbeiten mit SEV in der Hanauer Landstr. am 16. und 17. Juni 2018
10.02.01-10.02.18: 17 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
11.04.15-11.04.18: Dritter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup: