Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mike Hartel

FNF-User

Beiträge: 179

Wohnort: Nierstein bei Mainz

Beruf: Altenpflegehelfer / Rettungungssanitäter im Katschutz beim ASB

  • Nachricht senden

21

Freitag, 26. Februar 2016, 18:40

Ich bin bis zu meinem 8 Lebensjahr in Ebersheim groß geworden , und da gabe es schon Paproth als SWM Subunternehmer in Mainz (1975 - 1983) Paproth ist die 12 gefahren und spater die 16 nach Ebersheim. Ich kann mich noch an die O 305 und die O 305 G sehr gut erinnern. es gabe auch einen sehr schönen Anderhalbdecker.

  • »Kevin Schöffler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 676

Wohnort: Budenheim b. Mainz

Beruf: Abteilung Kommunikation und Mobilitätsforschung bei traffiQ

  • Nachricht senden

22

Freitag, 26. Februar 2016, 20:32

Sippel fährt seit 1994 in Mainz ;-)

Paproth fuhr noch deutlich früher.
Korrekt, aber da gehörten sie noch nicht zu Sippel ;-) Die wurden 1999 von Sippel übernommen. Vorher waren die eigenständig.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kevin Schöffler« (26. Februar 2016, 20:39)


23

Freitag, 26. Februar 2016, 20:45

LC G hätte ich SüdwestMobil nicht zugetraut, ganz schön teuer. Für den Auftragsverkehr tun es doch auch Solaris oder Scania-Wagen. An den Beschaffungen des DB-Konzerns ist SüdwestMobil doch nicht beteiligt, oder?

Ich habe das so verstanden, dass die DB von Zeit zu Zeit große Ausschreibungen von Bussen macht. Bei den letzten beiden Ausschreibungen dieser Art waren einmal Mercedes und IVECO sowie MAN und IVECO die Gewinner und es gab jeweils Optionen auf Nachbestellungen. So kamen seit 2013 Crossway Solo, Citaros und MAN Gelenkbusse zu den Bahnbetrieben, so auch z.B. für die Rheinpfalzbus und BVH. Warum sollte das bei der SVM anders sein bzw. werden?

24

Freitag, 26. Februar 2016, 20:51

Naja wenn man sich so Billig-LC Gs wie die BVH für Darmstadt holt, dann sollte das auch nicht sooo teuer werden, ist ja die Sparausstattung hoch 10.

Da wäre ich jetzt neugierig, an was da gespart wurde. Die Sitze kann man sicherlich zwischen bretthart und polsterweich bestellen, aber was könnte sonst noch billig sein?
Unlackierte Teile?
Einfarbige Karosserie?
Kein Fahrgastinfotainment?

Oder anders gefragt: Was macht den MAN LC hochwertiger?

Bei der Gelegenheit: Warum sind die Darmstädter C2 nicht so toll? Verarbeitungsmängel?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SoundofN1« (26. Februar 2016, 20:52)


25

Freitag, 26. Februar 2016, 21:26

Ich konnte an den neuen C2 in Darmstadt bisher nichts schlimmes erkennen.

Argumente, bei denen man sparen kann:
Die Schallisolation des Motors nach Innen/Außen ist ein gutes Argument.
Die verwendeten Kunststoffe im Inneren (Fasst mal die Seitenverkleidung des Ivecos an und des MAN...)
Die bestellten Sitze in Form und Polsterung
Die Verkleidung der Türantriebe Innen

Dagegen sollten Anzeigen zwischen Bus Typen kompatibel sein, weshalb bei einer Ausschreibung wohl in mehreren Bus Typen das gleiche System verwendet wird. Man muss es ja nicht unnötig kompliziert machen...

26

Samstag, 27. Februar 2016, 08:33

(Fasst mal die Seitenverkleidung des Ivecos an und des MAN...)

Ich liebe ja den O405 (G)(N). Aber ich glaube, ich habe noch nie die Seitenverkleidung angefasst 8o

27

Samstag, 27. Februar 2016, 08:47

Neuer Subunternehmer ist...... *trommelwirbel* die DB-Billigtochter der ORN, "SüdwestMobil".

Von der SWM höre ich heut das erste Mal.
Seit wann fährt diese Tochter (ich meine jetzt allgemein irgendeine Linie)?


In den Negativschlagzeilen, war das Unternehmen leider schon öfters, siehe hier im Forum. Auch Roter Renner berichtete.

In der Pfalz gab es ebenfalls mächtig Ärger, auf Facebook machen die Kunden ihrem Ärger luft.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hexemer« (27. Februar 2016, 08:48)


28

Samstag, 27. Februar 2016, 09:12

Ähnliche Probleme wie in der Pfalz gab es ja auch in Mainz. Der Unterschied ist, dass SWM hier nur Leistungen für die ORN fährt und in der Pfalz selbst Auftragnehmer ist.
Die Ausbeutung der Fahrer ist aber hier wie da dieselbe, wenn man den Berichten glaubt. Aber wie sonst soll man auch das günstige Angebot einreichen...

29

Samstag, 27. Februar 2016, 12:46

Ich bin bis zu meinem 8 Lebensjahr in Ebersheim groß geworden , und da gabe es schon Paproth als SWM Subunternehmer in Mainz (1975 - 1983)
Immerhin haben wir jetzt in ein und derselben Diskussion die Abkürzung SWM für die Stadtwerke und den künftigen Subunternehmer ihrer zwischenzeitlich ausgegründeten Verkehrstochter...

  • »Kevin Schöffler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 676

Wohnort: Budenheim b. Mainz

Beruf: Abteilung Kommunikation und Mobilitätsforschung bei traffiQ

  • Nachricht senden

30

Samstag, 27. Februar 2016, 12:56

Ähnliche Probleme wie in der Pfalz gab es ja auch in Mainz. Der Unterschied ist, dass SWM hier nur Leistungen für die ORN fährt und in der Pfalz selbst Auftragnehmer ist.
Die Ausbeutung der Fahrer ist aber hier wie da dieselbe, wenn man den Berichten glaubt. Aber wie sonst soll man auch das günstige Angebot einreichen...

Noch ja, alle neuen Ausschreibungen werden mit SüdwestMobil geholt. Das letzte im RNN war z.b. der Stadtverkehr in Bacharach, den man nun mit gebrauchten Sprintern fährt.

Anbei mal zwei Bilder von Sippel-Einsätzen auf zwei Linien, die recht weit auseinanderliegen.

Bild 1: Wagen 205 (WI-RS 805) am 03.06.2015 in Nieder-Olm auf der 66:

und Bild 2: Wagen 322 (ex-HEAG) am 12.06.2015 auf der Mainbrücke Kostheim - Gustavsburg als Linie 54:

31

Samstag, 27. Februar 2016, 14:08

Ähnliche Probleme wie in der Pfalz gab es ja auch in Mainz. Der Unterschied ist, dass SWM hier nur Leistungen für die ORN fährt und in der Pfalz selbst Auftragnehmer ist.
Die Ausbeutung der Fahrer ist aber hier wie da dieselbe, wenn man den Berichten glaubt. Aber wie sonst soll man auch das günstige Angebot einreichen...


Man muss dazu sagen, dass die MVG neue Fahrer aber auch nur noch über ihre Billigtochter einstellt.

Und auch dort gab es Ärger:

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales…ag_15194427.htm
http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales…rn_15171143.htm
http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales…os_13718446.htm

LinieO

FNF-User

Beiträge: 828

Wohnort: Früher O, K56, jetzt 106, 115, 116 und 170

Beruf: armer Student

  • Nachricht senden

32

Samstag, 27. Februar 2016, 15:03

Da wäre ich jetzt neugierig, an was da gespart wurde. Die Sitze kann man sicherlich zwischen bretthart und polsterweich bestellen, aber was könnte sonst noch billig sein?
Unlackierte Teile?
Einfarbige Karosserie?
Kein Fahrgastinfotainment?


Bei den Sitzen ist mit dem Kiel Ideo die absolute Holzklasse bestellt worden, meines Erachtens nach noch schlimmer als die CSE von Mercedes. Jeder andere DB-Betrieb hat Kiel Lite-Überlandsitze bekommen..
Infotainment läuft sehr unrund und Ansagen sind nicht richtig synchronisiert.
Entgegen den anderen LC G von den DB Betrieben haben die in Darmstadt nur die "schwache" und anfälligere Klima von Shperos verbaut bekommen.
Man hätte bestimmt auch noch am Motor gespart, hätte man das gekonnt, der Rahmenvertrag läuft allerdings nur über NG 363.
Oder anders gefragt: Was macht den MAN LC hochwertiger?

Och hier solltest du sehen was einen LC hochwertig macht ;)

Bei der Gelegenheit: Warum sind die Darmstädter C2 nicht so toll? Verarbeitungsmängel?

Ich finde das die Karren einfach billig verarbeitet sind, die Klappern nach einem Jahr wie die Facelifts vom Nadler, nur das die fast 10 Jahre auf dem Buckel haben. Die Neunkirchner haben auch massive Probleme mit ihren C2.
Die Liebe ist wie eine Straßenbahn, es kommt immer die nächste :)

33

Samstag, 27. Februar 2016, 20:11

Och hier solltest du sehen was einen LC hochwertig macht

Ja, der sieht gut aus mit seinen schönen Felgen und wie sich der Komfort sich schon vom Text erleben lässt :)

  • »Kevin Schöffler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 676

Wohnort: Budenheim b. Mainz

Beruf: Abteilung Kommunikation und Mobilitätsforschung bei traffiQ

  • Nachricht senden

34

Samstag, 27. Februar 2016, 20:38

Ja wobei es der CBM schon ganz okay geht. Natürlich kriegen die weniger als die alten MVGler. Aber das kannst du von den Bedingungen her nicht mit SWM vergleichen.

Die CBM ist seit 2014 übrigens auch offizieller Subunternehmer der ESWE. Allerdings fahren die nur mit ESWE-Wagen ;-)

35

Donnerstag, 3. März 2016, 12:14

Da in Mainz fast nur Gelenkbusse zum Einsatz kommen (und Sippel derzeit auch nur auf der 33 Solobusse betreibt)
Gerade gegen 9:25 auf dem Weg zur Arbeit an der Bauhofstraße einen Solo-Sippel auf der Linie 63 Richtung Mombach gesehen...

Mike Hartel

FNF-User

Beiträge: 179

Wohnort: Nierstein bei Mainz

Beruf: Altenpflegehelfer / Rettungungssanitäter im Katschutz beim ASB

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 3. März 2016, 20:59

Denke das so die neuen Busse für Mainz aussehen werden zu sehen bei der
Stadtbus Bad Kreuznach GmbH seit heute haben die 2 Iveco LE Busse.

  • »Kevin Schöffler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 676

Wohnort: Budenheim b. Mainz

Beruf: Abteilung Kommunikation und Mobilitätsforschung bei traffiQ

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 3. März 2016, 23:51

Du weißt aber das die SüdwestMobil nix mit Rhenus-Veniro zu tun hat? ;-)

38

Freitag, 4. März 2016, 09:27

Neuer Subunternehmer ist...... *trommelwirbel* die DB-Billigtochter der ORN, "SüdwestMobil".
Auf der Linie 68 fährt die ja auch schon, unter anderem mit einem lichtgrauen Gelenkbus, bei dem auf dem Nachläufer rechts und auch hinten das Fahrtziel angezeigt wird. Liniennummer allerdings nur auf der linken Fahrzeugseite. Gut, derzeit fährt man dort für die ORN.

Mike Hartel

FNF-User

Beiträge: 179

Wohnort: Nierstein bei Mainz

Beruf: Altenpflegehelfer / Rettungungssanitäter im Katschutz beim ASB

  • Nachricht senden

39

Freitag, 4. März 2016, 17:47

Das Die Rhenus-Veniro nichts mit Südwest Mobil zu tun hat, das ist mir sehr bekannt. Aber die Farbgebung ähnelt der MVG ja sehr stark.

  • »Kevin Schöffler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 676

Wohnort: Budenheim b. Mainz

Beruf: Abteilung Kommunikation und Mobilitätsforschung bei traffiQ

  • Nachricht senden

40

Freitag, 4. März 2016, 17:57

Neuer Subunternehmer ist...... *trommelwirbel* die DB-Billigtochter der ORN, "SüdwestMobil".
Auf der Linie 68 fährt die ja auch schon, unter anderem mit einem lichtgrauen Gelenkbus, bei dem auf dem Nachläufer rechts und auch hinten das Fahrtziel angezeigt wird. Liniennummer allerdings nur auf der linken Fahrzeugseite. Gut, derzeit fährt man dort für die ORN.

Das ist ein Citaro G ex-FraBus. Der hat rundum auf jeder Seite Linien/Zielanzeigen (zwei auf der Türseite, eine am Heck, eine Fahrerseite, Front). Der hat auch getönte Scheiben. Schönes Fahrzeug :).