Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Samstag, 17. Dezember 2016, 19:02

Auf dem A fuhr heute - und auch schon vor einigen Tagen - ein Bus in "Frankfurter Farben" mit Gießener Kennzeichen. Die Zielmatrix ging nicht und Fahrkarten konnten zumindest vor einigen Tagen auch nicht verkauft werden. Und das der Bus am Löwenplatz auf die Straßenbahn warten soll, war dem Fahrpersonal sowohl heute, als auch vor einigen Tagen völlig unbekannt. Es ist ausgesprochen peinlich, was DB Busverkehr Hessen zur Zeit auf dem A abliefert.

Disponent

FNF-User

Beiträge: 745

Wohnort: Darmstadt

Beruf: keine Angabe

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 18. Dezember 2016, 07:17

Sie sind aber leider sehr oft der billigste Anbieter

Das scheint inzwischen wirklich der einzige Vergabegrund zu sein. Ich erinnere an die Firma Werner, deren Angebot sogar dem RMV suspekt war. Man lernt wohl nichts dazu. Die einst von Dadina und RMV aufgestellten Qualitätsstandards sind inzwischen auch unwichtig.

43

Sonntag, 18. Dezember 2016, 08:03

Auf dem A fuhr heute (...)

(...) Die einst von Dadina und RMV aufgestellten Qualitätsstandards sind inzwischen auch unwichtig.

Die Subunternehmerschaft auf der Linie A vergibt doch aber die HEAG mobibus?

44

Sonntag, 18. Dezember 2016, 08:52

Ja, das die Vergabe von der Heag kommt ist richtig, die Heag hat aber die DaDiNa Qualitätsstandarts gefordert.


An der Stelle der Heag würde ich schauen welche Möglichkeiten es gibt die BVH von der Linie A loszuwerden.. Ich kenne halt die Verträge nicht und weiß nicht ob es da solche Möglichkeiten gibt. Es haben sich sicher auch andere Firmen auf die Linie A beworben.

Disponent

FNF-User

Beiträge: 745

Wohnort: Darmstadt

Beruf: keine Angabe

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 18. Dezember 2016, 09:21

Die Subunternehmen sindeine Forderung der Auftraggeber

Das bedeutet die HEAG muss, zum Preis der Direktvergabe einen festen Anteil an Subunternehmen geben und da gewinnt wie überall nur der Billigste. Auf der A lassen sich die Probleme wohl leichter lösen wie im MTK, dort fahren nicht einmal Busse. Und ich habe mich auf die Ausschreibungen prinzipiell bezogen. Die sind schon lange kein Segen mehr. Und wenn selbst Verhandlungsführer im LHO keineTariflöhne zahlen, muss man sich vielleicht doch Lohndumping vorwerfen lassen. Dies erklärt Personalmangel, feglende Motivation und HauRuck Schulungen. Hier kann kein kommunales Unternehmen bestehen.

46

Sonntag, 18. Dezember 2016, 11:09

An der Stelle der Heag würde ich schauen welche Möglichkeiten es gibt die BVH von der Linie A loszuwerden..
Ich nehme an bei der Heag sitzen auf den entsprechenden Stellen Realisten. Die wissen, und haben sicher auch vorher ins Kalkül gezogen, dass nach genau einer Woche (!) noch nicht alles rund laufen kann.
Gegen die Probleme aus dem Taunus sind die derzeitigen Arheilger Problemchen nun wirklich Peanuts.

Bezüglich des Ostkreisbündels der BVH ist es hier im Forum auffallend ruhig. Woraus sich schließen lässt, dass die BVH dort im Großen und Ganzen zufriedenstellend arbeitet. Es ist also nicht so dass die BVH grundsätzlich kein Busverkehr kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bob013« (18. Dezember 2016, 11:10)


47

Sonntag, 18. Dezember 2016, 11:43

Ich nehme an bei der Heag sitzen auf den entsprechenden Stellen Realisten. Die wissen, und haben sicher auch vorher ins Kalkül gezogen, dass nach genau einer Woche (!) noch nicht alles rund laufen kann.
Gegen die Probleme aus dem Taunus sind die derzeitigen Arheilger Problemchen nun wirklich Peanuts.

Bezüglich des Ostkreisbündels der BVH ist es hier im Forum auffallend ruhig. Woraus sich schließen lässt, dass die BVH dort im Großen und Ganzen zufriedenstellend arbeitet. Es ist also nicht so dass die BVH grundsätzlich kein Busverkehr kann.
Sorry, aber die BVH weiß seit Monaten, dass sie Sub auf dem A wird.

Und dann fahren Busse ohne Zielmatrix, ohne Fahrkartenverkauf und ohne auf die Straßenbahn oder auch kurz auf die S-Bahn* zu warten. Das sind mir zu viele Probleme auf dem A und es spricht für eine ausgesprochen mangelhafte Vorbereitung und für eine ausgesprochen mangelhafte Fahrerschulung seitens BVH.

Und zum Thema Ostkreisbündel: Die Durchsagen in den Bussen entsprechen nicht den geforderten Qualitätsstandards - was seit über einem Jahr toleriert wird.

*=ca 90% der Fahrgäste kommen aus Straßenbahn und S-Bahn.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »olieisenbahn« (18. Dezember 2016, 11:45) aus folgendem Grund: Ergänzung


9122_DA

FNF-User

Beiträge: 1 261

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Kfz-Mechatroniker Nutzfahrzeugtechnik

  • Nachricht senden

48

Montag, 19. Dezember 2016, 09:09

Ich geh mal davon aus, dass du den GI-BV 590 meinst. Der fuhr auch schon als "Ersatzbus" (für was auch immer, der ganze Hof steht voll mit Crossways und LC G, auch unter der Woche) auf dem 682.
Gruß Marius :wacko:

49

Montag, 19. Dezember 2016, 11:13

"Ersatzbus" (für was auch immer, der ganze Hof steht voll mit Crossways und LC G, auch unter der Woche)
Das stimmt so nicht.
Werktags im morgentlichen Berufsverkehr ist nahezu alles, was Räder hat, unterwegs. Dann stehen maximal 3 rote (Reserve-)Busse auf dem Hof. Oder gar keiner, wenn mehr Busse nicht einsatzbereit sind (Unfallschäden, techn. Defekte), als rote Reservebusse zur Verfügung stehen. Und dann kommt eben der Grüne ab und zu mal zum Einsatz.

Klar kann man darüber diskutieren, ob es bei einem Ersatzbus für die Fahrgäste unzumutbare Zustände darstellt, wenn der Bus die falsche Farbe hat, ein großer Frankfurt-Aufkleber auf der Seite pappt, die Zielanzeige und der Fahrscheinverkauf nicht funktionieren (insbesondere Letzteres ist wirklich ungeheuerlich, wenn Fahrgäste mitfahren dürfen ohne zu bezahlen), ..... aber man muss die Pedanterie ja auch nicht auf die Spitze treiben.

50

Montag, 19. Dezember 2016, 12:08

Wie lange weiß BVH das man Subunternehmer auf der Linie A wird?
Sicherlich nicht erst seit letzten Samstag......

51

Montag, 19. Dezember 2016, 15:07

GI-BV 590 meinst. Der fuhr auch schon als "Ersatzbus" (für was auch immer

In Frankfurt im Linienbündel F, z.B. auf Linie 46
Von den rot-weißen wünsch ich mir:
RIS: Erst 1, dann 2, dann 3, dann 4
und dann steh ich mit (max.) +5 (Min.) vor der Tür!

52

Montag, 19. Dezember 2016, 15:29

Klar kann man darüber diskutieren, ob es bei einem Ersatzbus für die Fahrgäste unzumutbare Zustände darstellt, wenn der Bus die falsche Farbe hat, ein großer Frankfurt-Aufkleber auf der Seite pappt, die Zielanzeige und der Fahrscheinverkauf nicht funktionieren (insbesondere Letzteres ist wirklich ungeheuerlich, wenn Fahrgäste mitfahren dürfen ohne zu bezahlen), ..... aber man muss die Pedanterie ja auch nicht auf die Spitze treiben.
Die Frankfurter Farben sind mir ziemlich schnuppe.

Maßgeblich bleibt: Das Fahrpersonal hat keinerlei Kenntnis von Anschlüssen, eine vernünftige Schulung hat somit nicht stattgefunden. Der Bus ist durch die HEAG-Leitstelle außerdem ganz offensichtlich nicht erreichbar. Und wenn Fahrgäste mitfahren dürfen/müssen, ohne zu bezahlen, dann fehlen die Einnahmen der Allgemeinheit. Und es ist eine super lustige Sache, wenn Du am Löwenplatz mit dem Bus ankommst (ohne Fahrschein...), die Straßenbahn in die Stadt fährt gerade ein und Du hast zwei Möglichkeiten:

1.) Schwarz weiter zu fahren
2.) Einen Fahrschein zu kaufen, damit verbunden dann 15-Minütiges warten in der Kälte auf die nächste Bahn...

Deine Argumentation würde ich bei einem Notverkehr gelten lassen, aber nicht bei einer gewonnenen Subunternehmerleistung

9122_DA

FNF-User

Beiträge: 1 261

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Kfz-Mechatroniker Nutzfahrzeugtechnik

  • Nachricht senden

53

Montag, 19. Dezember 2016, 17:24

"Ersatzbus" (für was auch immer, der ganze Hof steht voll mit Crossways und LC G, auch unter der Woche)
Das stimmt so nicht.
Werktags im morgentlichen Berufsverkehr ist nahezu alles, was Räder hat, unterwegs. Dann stehen maximal 3 rote (Reserve-)Busse auf dem Hof. Oder gar keiner, wenn mehr Busse nicht einsatzbereit sind (Unfallschäden, techn. Defekte), als rote Reservebusse zur Verfügung stehen. Und dann kommt eben der Grüne ab und zu mal zum Einsatz.


Hmmm, sehr komisch dass man dann aber morgens um 8/9 einen Crossway für Fahrerschulungen (bzw. den Kommentaren nach zu folgen nur Streckenschulung) frei hat, während der Göppel am selben Tag Nachmittags auf der 682 ist. Aber dann schafft man es, den innerhalb von 1-2 Wochen drei mal kaputt zu fahren, dass er zum Hersteller muss.

Zu dem Rest ist @olieisenbahn's Beitrag nichtsmehr hinzuzufügen.
Gruß Marius :wacko:

54

Montag, 19. Dezember 2016, 17:42

Wohl angemerkt sei zu dem "keinen Fahrschein verkaufen können": Die Fahrgeldeinnahmen gehören ja nicht mal der BVH, sondern mobiBus.
Diese werden zwar dann an Dadina und RMV weitergegeben und nach einem Schlüssel zurückgezahlt, allerdings ist es trotzdem ein unding....

9122_DA

FNF-User

Beiträge: 1 261

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Kfz-Mechatroniker Nutzfahrzeugtechnik

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 27. Dezember 2016, 13:14

Auf dem A sieht es inzwischen besser aus, es fahren jetzt zwei gebrauchte S415NF (die übrigens schon lange vor dem Fahrplanwechsel bei der HEAG mit Ibis aufgerüstet wurden) mit Anzeige und Drucker. Ob jetzt besser oder schlechter auf die Bahnen gewartet wird kann ich nicht sagen.

Gruß Marius :wacko:

DaniDADI

FNF-User

Beiträge: 825

Wohnort: Weiterstadt-Braunshardt

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 27. Dezember 2016, 17:20

Von wem kommen denn die beiden Busse und welche Ausstatung haben sie denn?

9122_DA

FNF-User

Beiträge: 1 261

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Kfz-Mechatroniker Nutzfahrzeugtechnik

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 15. Januar 2017, 17:42

Die beiden Setra wurden wieder von der A abgezogen, dafür sind zwei Neuwagen im Einsatz: GI-BV 6701 & 6702, MAN Lion's City.
Gruß Marius :wacko:

Johony

FNF-User

Beiträge: 1 874

Wohnort: 459/64 G/U

Beruf: Links-/Rechtsausleger

  • Nachricht senden

58

Montag, 16. Januar 2017, 12:32

Sind Standardbusse auf der A eigentlich wirklcih erforderlich? Oder würden da nicht auch Midis reichen? Arheilgen kommt mir vom Busverkehr her immer so "klein" vor.
Jakkeline, nich den Marzel mit die Schüppe auf'n Kopp kloppen!
________ _ _ _ _ _ _

Freundliche Grüße!

9122_DA

FNF-User

Beiträge: 1 261

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Kfz-Mechatroniker Nutzfahrzeugtechnik

  • Nachricht senden

59

Montag, 16. Januar 2017, 18:03

Zu Schulbeginn und Ende sind die schon gefüllt. Ansonsten kaum, Böhm setzte auch ab und zu den Citaro K ein.
Gruß Marius :wacko:

Alf_H

FNF-User

Beiträge: 6 190

Wohnort: DA! DI? NA... (Stadt ohne Land oder Bus)

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 17. Januar 2017, 05:01

Warum hat man dem Böhm eigentlich gekündigt ?

Wollte oder musste man die Linie ausschreiben ? (z.B. nach Auslauf des Vertrages mit Böhm).

Ich fand Böhm hat das eigentlich ganz gut gemacht.
Capri-Sonne heisst jetzt "Capri Sun". :( Sonst ändert sich nix. Der "alte" Name muss wieder her ! ;(