Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Donnerstag, 17. März 2016, 18:21

67->Göthestr (wie 76 bis HBF) danach nicht mehr über Gewerbegebiet
Eher doch Goetheplatz.

22

Donnerstag, 17. März 2016, 19:11

Diese „Neuerung“ sollte man nicht übersehen: Die Mainzelbahn geht also nicht wegen der verschobenen Bauarbeiten in 2015 wegen der Schiersteiner Brücke erst in Q1/2017, sondern wie geplant zum nächsten Fahrplanwechsel im Dezember 2016 in Betrieb.

23

Donnerstag, 17. März 2016, 19:14

Die 71 könnte in der Innenstadt über Holzhof -> Höfchen -> Fischtor -> Südbahnhof wenden.

Interessant auch, dass die Schiersteiner Brücke wohl langfristig nur noch von der 45 befahren wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »weirouge« (17. März 2016, 19:15)


24

Donnerstag, 17. März 2016, 19:18

Für den Campus halte ich nach wie vor mehrere „C-Linien“ wie in Regensburg für sinnvoll. Aber hier sollte mit der 45 wohl dafür gesorgt werden, dass Studenten am Hauptbahnhof keinesfalls einen Bus auf den Campus nehmen, sondern mit der Tram außen rum fahren.

25

Donnerstag, 17. März 2016, 19:19

Die 71 könnte in der Innenstadt über Holzhof -> Höfchen -> Fischtor -> Südbahnhof wenden.
Mal sehen, denn derzeit erscheint im Plan der betreffende Bahnhof vom Pariser Tor entkoppelt. Nicht schön.

26

Donnerstag, 17. März 2016, 19:25

Für den Campus halte ich nach wie vor mehrere „C-Linien“ wie in Regensburg für sinnvoll. Aber hier sollte mit der 45 wohl dafür gesorgt werden, dass Studenten am Hauptbahnhof keinesfalls einen Bus auf den Campus nehmen, sondern mit der Tram außen rum fahren.

Die Absicht ist schon klar, allein:

- Die Verbesserung durch die Tram besteht im Wesentlichen durch den Wegfall des Treppensteigens bei der Nutzung der Fußgängerbrücke, weniger in einer Entfernungsverkürzung.

- Zu Stoßzeiten wird man nicht genügend 59er Bahnen neben den 51ern und 53ern hochprügeln können, und wegen der Wendemöglichkeiten am anderen Streckenende ist die Wirtschaftlichkeit von Straßenbahnkurzläufern trotz höherer Gefäßgröße gegenüber Buskurzpendeln durchaus nicht garantiert.

27

Donnerstag, 17. März 2016, 20:20

Schade:
  • Der Hartenberg als "Sackgasse"
  • Linie 70 nur bis Goetheplatz -> Die Alternativstrecke vom Landtag/Rheinufer zur Straßenbahn unter Umgehung des Hauptbahnhofs wird zerschnitten
  • Keine Campuslinie mehr vom Hauptbahnhof

Schön:
  • Direkter Weg mit 68 nach Gonsenheim und Budenheim

Unklar:
  • Welche Linie fährt zur Isaac-Fulda-Allee? Laut Karte die Linie 54/55. Sind es einzelne Fahrten, oder wird ein regulärer "Schlenker" gefahren?
  • Wie fährt die 55 nach Finthen? Weiterhin über Drais, oder den direkten Weg? Aus der Karte wird es nicht ersichtlich. Ich vermute aber, der grüne Strich (für die 56) von Drais nach Finthen sollte eigentlich orange (für die 55) sein.
  • Die 79 scheint mir unvollständig eingezeichnet zu sein.
  • Welche Linie fährt demnächst die derzeitige Endhaltestelle der 58 an? Könnte man nicht die 45 bis dort hin verlängern? Zumindest, bis die Schiersteiner Brücke wieder nutzbar ist...

28

Donnerstag, 17. März 2016, 22:42

Ja, der Hartenberg wird wie vor 2000 wieder zur Sackgasse, dafür wird die Fahrtenanzahl auf der 65er-Schleife vmtl. verdoppelt.

Warum die 45 jetzt durch den Campus fahren soll, erschließt sich mir nicht wirklich, sind die zwei 45E-Campus-Express-Fahrten an Vorlesungstagen so gut genutzt?

Die Haltestelle am Mombacher Kreisel scheint nicht so beliebt zu sein, da wohl oft von Lastwagen zugeparkt...

Was bringt die Linie 67 zum Goetheplatz dann eigentlich zwischen 8 und 12 Uhr? Parallelverkehr zur Straßenbahn ist ja nicht über den ganzen Tag gewünscht.

Gibt es am Goetheplatz so viel Platz, dass da zwei Gelenkbusse pausieren können? Das würde die Planungen nämlich ganz schön erschweren.

Mike Hartel

FNF-User

Beiträge: 176

Wohnort: Nierstein bei Mainz

Beruf: Altenpflegehelfer / Rettungungssanitäter im Katschutz beim ASB

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 17. März 2016, 23:05

Also ich habe mir mal den Plan etwas genauer angeschaut.




6 -> Münchfeld-Gonsenheim Wildpark

9 -> Hechtsheim Gewerbegebiet (führung nach HBF wie 76) so ist ja auch schon am ROMO gefahren worden .

45 -> Unigelände _ Hochschule

56-> Finthen Römerquelle - Wackernheim

57-> Bretzenheim Südring

59 -> Zollhafen- Hochschule

64 -> Hartenberg

67->Sömmeringstrasse - Zornheim

68 -> Budenheim

70 Marienborn-über Bretzenheim Goetheplatz

71 Finthen Poststraße über Bretzenheim - Real - Lerchenberg

76 Gonsenheim Wilhelm Raabe Strasse-Rheinallee-HBF-Landwehrweg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mike Hartel« (17. März 2016, 23:20)


30

Donnerstag, 17. März 2016, 23:10

So eine Übersicht wurde ja bereits auf der ersten Seite gemacht ;)
Die 67 soll am GoethePLATZ enden...

Mike Hartel

FNF-User

Beiträge: 176

Wohnort: Nierstein bei Mainz

Beruf: Altenpflegehelfer / Rettungungssanitäter im Katschutz beim ASB

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 17. März 2016, 23:26

Schon klar aber es heißt nicht ungerade Linien sind nur Verstärker Linien . Was passiert dann nach 20 Uhr mit dem Streckenast der 57 Uni - Südring
51 Finthen Poststrasse - Lerchenberg
53 Hechtsheim - Lerchenberg
59 Zollhafen - Hochschule
und was ich nicht verstehen kann oder will im Jahr 2000 hat man ja alle 3 Strassenbahnlinien zusammen gehabt also 50 bis 52 , und jetzt hat man sie wieder unterbrochen also 50 bis 53 und 59.
Erinnert mich ann frühr 8,10 und 11.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mike Hartel« (17. März 2016, 23:27)


32

Donnerstag, 17. März 2016, 23:34

Ich denke, die Nummern sind nicht unbedingt endgültig.

33

Donnerstag, 17. März 2016, 23:49

Ich verstehe nicht so ganz, warum man 3 Buslinien (66,67,9) parallel zur Straßenbahn von Hechtsheim zum HBF braucht?
bei jeweils 10min-Takt wären das 30 Verbindungen pro Stunde, oder?

Mike Hartel

FNF-User

Beiträge: 176

Wohnort: Nierstein bei Mainz

Beruf: Altenpflegehelfer / Rettungungssanitäter im Katschutz beim ASB

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 17. März 2016, 23:52

ich würde sage 2 die 66 endet in Hechtsheim auf dem Plan sieht es auch so aus als ob die 66 nicht mehr über die Rheinhessen Straße fährt.

35

Freitag, 18. März 2016, 04:14

Ich verstehe nicht so ganz, warum man 3 Buslinien (66,67,9) parallel zur Straßenbahn von Hechtsheim zum HBF braucht?
bei jeweils 10min-Takt wären das 30 Verbindungen pro Stunde, oder?
Halt! Die 9 Fährt analog der jetzigen 76 über die Hechtsheimer Straße, die 67 Fährt wie bisher auch und die 66 endet weiterhin am Mühldreieck ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kevin Schöffler« (18. März 2016, 04:16)


36

Freitag, 18. März 2016, 07:23

Das Nachtnetz soll zu drei Vierteln so bleiben, wie es ist.
Meine Vermutung:
6 (~ 57) entfällt, 50 bleibt, neu 53 (Lerchenberg - Innenstadt), 66 bleibt, 90 nur noch Hbf - Weisenau, 91 wieder über Drais, 92 wie gehabt. Lerchenberg-Nord wäre dann abgekoppelt, aber zu Nachtzeiten sind solche Fußwege ja verkraftbar.

37

Freitag, 18. März 2016, 08:04

Das Nachtnetz soll zu drei Vierteln so bleiben, wie es ist.
Meine Vermutung:
6 (~ 57) entfällt, 50 bleibt, neu 53 (Lerchenberg - Innenstadt), 66 bleibt, 90 nur noch Hbf - Weisenau, 91 wieder über Drais, 92 wie gehabt. Lerchenberg-Nord wäre dann abgekoppelt, aber zu Nachtzeiten sind solche Fußwege ja verkraftbar.

Und Klein-Winternheim/Ober-Olm?

38

Freitag, 18. März 2016, 08:28

Schade:


  • Linie 70 nur bis Goetheplatz -> Die Alternativstrecke vom Landtag/Rheinufer zur Straßenbahn unter Umgehung des Hauptbahnhofs wird zerschnitten
Das sehe ich nicht. Die Linie 70 wird Goetheplatz - Marienborn über Pariser Tor mit Straßenbahnanschluß fahren, fast wie bisher.

Unnötig erschwert werden allerdings Verbindungen des Typs Landtag/Mainstraße Richtung Gonsbachterrassen/Breite Straße. Hier scheint man der Meinung zu sein, die bisherige Anbindung der Haltestellen zur Goethestr. durch die der Zollhafenstraßenbahn zum Bismarckplatz ersetzen zu können.





Lerchenberg-Nord wäre dann abgekoppelt, aber zu Nachtzeiten sind solche Fußwege ja verkraftbar.


Gerade zur Nachtzeit will man ungern mehrere Haltestellenabstände zu Fuß zurücklegen, wg. Sicherheitsgefühl.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ulf« (18. März 2016, 08:31)


39

Freitag, 18. März 2016, 08:40

Die 71 vom Katzenberg scheint künftig an der Rheingoldhalle zu enden, wie auch immer man da wenden will.
Die Linie wäre zwar viel zu lange, aber vielleicht möchte man ja die 71 mit der 28 durchbinden. Oder aber, man wendet so, wie es in etwa dann wieder die 28 macht, sprich Höfchen, Am Brandt, Rheingoldhalle, Brückenplatz, Landtag, Bauhofstraße, Schusterstraße, Höfchen.

Zur 57: Vielleicht wird diese den ganzen Tag bedient? Die Fahrten der 33 über die Krautgärten sind nur noch als grau-gepunktete Linie eingezeichnet.

40

Freitag, 18. März 2016, 08:55

Schade:
  • Linie 70 nur bis Goetheplatz -> Die Alternativstrecke vom Landtag/Rheinufer zur Straßenbahn unter Umgehung des Hauptbahnhofs wird zerschnitten
Das sehe ich nicht. Die Linie 70 wird Goetheplatz - Marienborn über Pariser Tor mit Straßenbahnanschluß fahren, fast wie bisher.

Unnötig erschwert werden allerdings Verbindungen des Typs Landtag/Mainstraße Richtung Gonsbachterrassen/Breite Straße. Hier scheint man der Meinung zu sein, die bisherige Anbindung der Haltestellen zur Goethestr. durch die der Zollhafenstraßenbahn zum Bismarckplatz ersetzen zu können.

Das ist exakt die Verbindung, die ich oben meinte. War unpräzise formuliert von mir.