Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Freitag, 18. März 2016, 09:17

Schon klar aber es heißt nicht ungerade Linien sind nur Verstärker Linien . Was passiert dann nach 20 Uhr mit dem Streckenast der 57 Uni - Südring
Das Nummernsystem der MVG sollte man nicht übertrieben ernst nehmen. Die 57 hat jetzt schon bessere Betriebszeiten als etwa die 76.

42

Freitag, 18. März 2016, 09:20

Schon klar aber es heißt nicht ungerade Linien sind nur Verstärker Linien . Was passiert dann nach 20 Uhr mit dem Streckenast der 57 Uni - Südring
Das Nummernsystem der MVG sollte man nicht übertrieben ernst nehmen. Die 57 hat jetzt schon bessere Betriebszeiten als etwa die 76.
66 und 67 wurden irgendwann selbst im Netzplan getrennt dargestellt und sind offiziell voneinander unabhängig.

Und die Campuslinie 69 hat schätzungsweise mehr Kurse als die 68.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »weirouge« (18. März 2016, 09:21)


43

Freitag, 18. März 2016, 09:25

Das Nummernsystem der MVG sollte man nicht übertrieben ernst nehmen. Die 57 hat jetzt schon bessere Betriebszeiten als etwa die 76.
66 und 67 wurden irgendwann selbst im Netzplan getrennt dargestellt und sind offiziell voneinander unabhängig.
Jetzt ist mir unklar, inwieweit das eine Antwort auf meinen Beitrag war und gewesen sein soll.
Und die Campuslinie 69 hat schätzungsweise mehr Kurse als die 68.
Andererseits fahren auf der Hälfte der 68 sonntagvormittags deutlich mehr Kurse als auf der 69...

44

Freitag, 18. März 2016, 09:25

Beim ersten Blick entfallen bisher folgende Haltestellen:
- Kraftwerk (akt. Linie 58 )
- Ingelheimer Aue (akt. Linie 58 )
- Am Jugendwerk (akt. Linie 64)
- Phönix-Halle (stand in der Zeitung), dafür neuer Halt "Bahnhof Mombach"

Sind bestimmt noch paar mehr dabei ;)

Bzgl. neuen Haltestellen sollte man vielleicht die (H) Dijonstraße wieder einrichten für die 68 dann. Wenn man Geld sparen will nimmt man einfach die (H) Am Jugendwerk und versetzt sie in die Straße "An der Allee" zw. Einmündung der gleichn. Straße.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Kevin Schöffler« (18. März 2016, 09:38)


45

Freitag, 18. März 2016, 09:28

Das Nummernsystem der MVG sollte man nicht übertrieben ernst nehmen. Die 57 hat jetzt schon bessere Betriebszeiten als etwa die 76.
66 und 67 wurden irgendwann selbst im Netzplan getrennt dargestellt und sind offiziell voneinander unabhängig.
Jetzt ist mir unklar, inwieweit das eine Antwort auf meinen Beitrag war und gewesen sein soll.
Der Beitrag sollte lediglich deine Aussage, man solle das Nummernsystem nicht zu Ernst nehmen, untermauern.

46

Freitag, 18. März 2016, 09:37

Beim ersten Blick entfallen bisher folgende Haltestellen:
- Kraftwerk (akt. Linie 58 )
Den Schlenker wird man in der Karte vergessen haben, vielleicht aber auch in der Fahrzeitberechnung der neuen Linie...

47

Freitag, 18. März 2016, 09:46

Beim ersten Blick entfallen bisher folgende Haltestellen:
- Kraftwerk (akt. Linie 58 )
Den Schlenker wird man in der Karte vergessen haben, vielleicht aber auch in der Fahrzeitberechnung der neuen Linie...

Nein, Erlhof sagte das die Schleife im neuen Fahrplan nicht mehr gefahren wird, da zu wenig Fahrgäste. - http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales…_16735954.htm#2

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kevin Schöffler« (18. März 2016, 09:49)


48

Freitag, 18. März 2016, 10:29

Zusammengefasst:

BUSLINIEN:
6 Wiesbaden - Uni (wie bisher), dann wie heutige 56/57 bis Münchfeld bzw. Gonsenheim/Wildpark

9 WI-Schierstein - MZ Hbf. wie bisher, dann wie heutige 76 bis Hechtsheim Möbel Martin/Messe via Uniklinik - Hechtsheimer Str.

28 ?

33 wie bisher

45 Mombach I.d. Dahlheimer Wiese - Uni wie bisher, dann via Uni-Campus zur Isaac-Fulda-Allee wie heutige 69

47 entfällt, Ersatz durch neue 76 s. unten

54 Ginsheim - Lerchenberg Hebbelstr. wie bisher, dann neu via Ober-Olm nach Klein-Winternheim

55 wie bisher

56 Kostheim - Uni wie bisher, dann wie heutige 58 nach Wackernheim via Finthen - Layenhof

57 Kastel - Uni wie bisher, dann wie heutige 6 bis Bretzenheim Südring (und auch Gutenberg-Center?)

58 entfällt

60 wie bisher

61 wie bisher

62 wie bisher

63 wie bisher

64 Laubenheim - Hartenberg/Ketteler-Kolleg wie bisher, dort Endstelle. Nach Budenheim neue 68 s. unten

65 wie bisher

66 wie bisher

67
Beginn neu am Goetheplatz, dann via Sömmeringstraße - Synagogenplatz -
Hindenburgplatz zum Hbf., weiter nach Zornheim wie bisher

68
Hochheim - Uni wie bisher, dann neu über An der Allee (wie frühere
Linie 22?) nach Gonsenheim/Nonnenwiese, weiter wie heutige 64 bis
Budenheim.

69 entfällt, Ersatz Linie 45 und Mainzelbahn

70
Beginn erst am Goetheplatz statt Straßenbahnamt, wie bisher bis
Marienborn, neue Endstelle Kardinal-v.-Galen-Str. (warum man nicht zum
Bahnhof Marienborn fährt, der ja als Umsteigehaltestelle gebaut wird
versteh ich persönlich nicht, aber okay...)

71
Beginn neu an der Rheingoldhalle (?) - neuer Fahrtweg via Höfchen -
Pfaffengasse - Altstadt zum Eisgrubweg, von da wie bisher bis
Lerchenberg, neu weiter via Lerchenberg-Nord - Drais/Hesslerweg bis
Finthen/Katzenberg wie heutige 70, weiter via Markthalle bis
Finthen/Poststraße.

75 wie bisher

76: Hier wird alles anders...
Beginn
neu: Landwehrweg - via Uniklinik zum Hauptbahnhof, dann wie heutige
Linie 58 via Kaiserstraße und Rheinallee bis zum Mombacher Kreisel
(Schleife Ingelheimer Aue und Haltestelle am Baumarkt/Nestle "Mombacher
Kreisel" entfallen. Stattdessen weiter über (H) In der Dalheimer Wiese
wie heutige 47 bis Gonsenheim Wilhelm-Raabe-Straße

STRASSENBAHNEN:
50 wie bisher

51 Finthen/Poststr. wie bisher bis Hbf., neu weiter zum Lerchenberg. Einzelne Fahrten Zollhafen - Lerchenberg

52 wie bisher

53 neue Linie: Hechtsheim/Bürgerhaus - Lerchenberg/Hindemithstr.

59 neue Linie: Zollhafen - Hochschule Mainz.

Es entfallen u.a. die Haltestellen:
- Am Jugendwerk (bisher 64)
- Kraftwerk (bisher 58)
- Ingelheimer Aue (bisher 58) - Angaben ohne Gewähr

49

Freitag, 18. März 2016, 12:05

Für den Campus halte ich nach wie vor mehrere "C-Linien“ wie in Regensburg für sinnvoll. Aber hier sollte mit der 45 wohl dafür gesorgt werden, dass Studenten am Hauptbahnhof keinesfalls einen Bus auf den Campus nehmen, sondern mit der Tram außen rum fahren.
Ja, "C-Linien" halte ich auch für eine gute Idee.
Die meisten, die auf den Campus (z.B. Colonel-Kleinmann-Weg oder Hans-Dieter-Hüsch-Weg für NatFak/Muschel/Mensa) fahren wollen, kommen vom Hbf/Hbf West und nicht vom King-Park-Center/SWR. Halte den zukünftigen Weg der Linie 45 (im Blick auf Studenten) für wenig sinnvoll.
Die Mainzelbahn dient nicht als gleichwertiger Ersatz für die Strecke Hbf ↔ Campus. Sie fährt lediglich die Haltestellen an, die die Buslinien bereits bedienen (außer eben 69).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lions City« (18. März 2016, 12:06)


50

Freitag, 18. März 2016, 12:31

Eine Campuslinie dürfte allerdings den Hauptbahnhof nicht direkt anfahren.
Idealerweise würde sie im Ring ab Hauptbahnhof West über Münsterplatz - Höfchen - Hindenburgplatz - Hauptbahnhof-West verkehren...

Laut derzeitigen Planungen endet ja keine reine MVG-Linie mehr am HBF...

51

Freitag, 18. März 2016, 12:49

Eine Campuslinie dürfte allerdings den Hauptbahnhof nicht direkt anfahren.
Idealerweise würde sie im Ring ab Hauptbahnhof West über Münsterplatz - Höfchen - Hindenburgplatz - Hauptbahnhof-West verkehren...
Sehe ich genauso. Wie schon an anderer Stelle mal vor einiger Zeit dargelegt, müsste es neben einer solchen „C-Linie“ in die Stadt auch eine wie die neue 45 und eine gen Hechtsheim - Weisenau geben. Mainzelbahn hin oder her. Die C-Linien würden ja auch nur alle 2 Stunden zu Vorlesungsende/-beginn fahren.

52

Freitag, 18. März 2016, 13:09

Es muss ja seine Gründe geben, warum laut NVP auch mit der Mainzelbahn eine Linie ( 58 ) die Campusstrecke befahren sollte... :(

53

Freitag, 18. März 2016, 13:54


Eine Campuslinie dürfte allerdings den Hauptbahnhof nicht direkt anfahren.
Idealerweise würde sie im Ring ab Hauptbahnhof West über Münsterplatz - Höfchen - Hindenburgplatz - Hauptbahnhof-West verkehren...

Laut derzeitigen Planungen endet ja keine reine MVG-Linie mehr am HBF...

Ja das wäre eine Möglichkeit. Alternative: Von Hbf West direkt über die Alicenstraße zum Neubrunnen- oder Schillerplatz und entsprechend weiter. Da hätte man eine Campus-Linie, die Sinn macht, ohne den Hbf direkt zu tangieren.
Ansonsten wird weiterhin der Großteil der Studenten am Hbf ein-/umsteigen, mit oder ohne Mainzelbahn und Linie 45.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Lions City« (18. März 2016, 14:01)


54

Freitag, 18. März 2016, 14:49

67
Beginn neu am Goetheplatz, dann via Sömmeringstraße - Synagogenplatz -
Hindenburgplatz zum Hbf., weiter nach Zornheim wie bisher
Die 67 fährt wohl nicht mehr über das Hechtsheimer Gewerbegeiet, vielleicht noch über Möbel Martin

55

Freitag, 18. März 2016, 15:06

Interessant finde ich die Frage warum die 76 nicht 58 heißt, obwohl ein großer Teil der Strecke früher die 58 war und wie der Takt sein soll also 30 oder 20min. Bei einem erwarteten 20 min Takt wäre das ein große Aufwertung des Gonsenheimer Teil.

Auch Interessant ist wie oft die 71 fährt. Alle 20 bzw 30 min und ob dieser Takt über die gesamte strecke geht oder am Gutenberg Center für manche Fahrten Schluss ist. Schades das es am Gutenberg Center direkt keine Endhaltestelle eingezeichnet ist.
Wenn sie nur alle 30min fährt dann hätte man sich auch mit der 28 verknüpfen können.
Zudem fährt die 71 nicht mehr direkt zum Römischen Theater

Spannend ist auch ob die 57 jetzt wirklich auch Sonntags und abends fährt, dass würde die Abindungs Kastel aufwerten

Auch interessant ist auch ob die 68 auch abends und Sonntags dann im halbstundentakt fährt.

56

Freitag, 18. März 2016, 15:17

Es muss ja seine Gründe geben, warum laut NVP auch mit der Mainzelbahn eine Linie ( 58 ) die Campusstrecke befahren sollte... :(

Der große Vorteil einer Campuslinie ist ja, dass dort nur Leute mitfahren, die auch zum Campus wollen. In der Mainzelbahn dürfen sich die Studenten hingegen mit Bretzenheimern, Marienbornern und Lerchenbergern um die besten Plätze streiten. Im schlimmsten Fall macht man sich so die Attraktivität der Mainzelbahn für die eigentlichen Anwohner kaputt[1]. Für den Studenten an sich sollte das Verkehrsmittel, das ihn zur Uni befördert, doch eigentlich egal sein - Hauptsache dichter Takt.

Aber würde man auf diese Weise rechnen, wäre die Mainzelbahn wahrscheinlich nicht mehr förderfähig gewesen...

[1] Beispiel aus eigener Erfahrung: Ich wohnte mal im Münchfeld und hatte eine Freundin in Bretzenheim. Die sinnvollste Verbindung wäre gewesen, an der Uni in die 6 umzusteigen. Das fand ich aber fürchterlich, da die 6 aufgrund der sehr hohen Auslastung eigentlich immer unbenutzbar war. Stattdessen bin ich bei gutem Wetter lieber gleich zu Fuß gegangen und bei schlechtem Wetter nahm ich die 52 ab Hbf West. Das hat jeweils deutlich länger gedauert, aber mir war jedes Mittel recht, um mich nicht in die 6 quetschen zu müssen. Wenn man die Campuslinie wirklich einstellt, traue ich der Mainzelbahn ein ähnliches Schicksal zu.

57

Freitag, 18. März 2016, 15:26

Interessant finde ich die Frage warum die 76 nicht 58 heißt, obwohl ein großer Teil der Strecke früher die 58 war und wie der Takt sein soll also 30 oder 20min. Bei einem erwarteten 20 min Takt wäre das ein große Aufwertung des Gonsenheimer Teil.

Auch Interessant ist wie oft die 71 fährt. Alle 20 bzw 30 min und ob dieser Takt über die gesamte strecke geht oder am Gutenberg Center für manche Fahrten Schluss ist. Schades das es am Gutenberg Center direkt keine Endhaltestelle eingezeichnet ist.
Wenn sie nur alle 30min fährt dann hätte man sich auch mit der 28 verknüpfen können.
Zudem fährt die 71 nicht mehr direkt zum Römischen Theater

Spannend ist auch ob die 57 jetzt wirklich auch Sonntags und abends fährt, dass würde die Abindungs Kastel aufwerten

Auch interessant ist auch ob die 68 auch abends und Sonntags dann im halbstundentakt fährt.
Bzgl. 57. Hier ist als Endstelle der Südring eingezeichnet. Ich denke also (auch wenn ichs doof finde), das am Gutenberg-Center direkt nix mehr halten wird. Zugegeben: Mit Gutenberg-Center Ost (71) und Gutenberg-Center Nord (75,650) ist man auch okay angebunden, ABER..
Am GBC Ost gibt es weder eine Bank, noch ein Häuschen und da ja doch viele zum Einkaufen (ich z.b.) da abundzu hinwollen, wäre das eine Angebotsverschlechterung. Die Straßenbahn hält ja nicht am GBC Süd, wie jetzt die 6/70. Warum man nicht zumindest die 57 zum GBC fahren lässt...

Und ja, die wird auch sonntags fahren, dafür fährt dann wahrscheinlich die 33 die Schleife nicht mehr. Alles andere würde mich wundern. Selbes gilt für Münchfeld - Gonsenheim. Bisher ist die Richard-Schirrmann-Str. sonntags nur durch die 91 angebunden, fortan durch die 6, die da höchstwahrscheinlich auch sonntags langfahren wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kevin Schöffler« (18. März 2016, 15:28)


58

Freitag, 18. März 2016, 15:29

[1] Beispiel aus eigener Erfahrung: Ich wohnte mal im Münchfeld und hatte eine Freundin in Bretzenheim. Die sinnvollste Verbindung wäre gewesen, an der Uni in die 6 umzusteigen. Das fand ich aber fürchterlich, da die 6 aufgrund der sehr hohen Auslastung eigentlich immer unbenutzbar war.
So unbenutzbar, daß Du nicht reinkamst? Ich bin ja gespannt, wie das mit der neuen Linie 57 wird.

59

Freitag, 18. März 2016, 15:36

Das Nachtnetz soll zu drei Vierteln so bleiben, wie es ist.
Meine Vermutung:
6 (~ 57) entfällt, 50 bleibt, neu 53 (Lerchenberg - Innenstadt), 66 bleibt, 90 nur noch Hbf - Weisenau

Der Bereich Roter Weg - Botanischer Garten verliert dann mit Ausnahme des Zwischenabschnitts an der Mainzelbahn den bisherigen Stundentakt mit 6/90E?

60

Freitag, 18. März 2016, 15:41

[1] Beispiel aus eigener Erfahrung: Ich wohnte mal im Münchfeld und hatte eine Freundin in Bretzenheim. Die sinnvollste Verbindung wäre gewesen, an der Uni in die 6 umzusteigen. Das fand ich aber fürchterlich, da die 6 aufgrund der sehr hohen Auslastung eigentlich immer unbenutzbar war.
So unbenutzbar, daß Du nicht reinkamst?

Das ist vorgekommen, aber zugegebenermaßen nicht oft. In der Regel kam ich schon irgendwie rein, hatte aber unterwegs Angst, dass der Sauerstoff knapp wird. Das zählt für mich schon als "unbenutzbar". Kein Vergleich zur 52. Und wenn ich die Wahl habe, habe ich's lieber bequemer und dafür ein wenig langsamer als umgekehrt...