Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

420 281-8

FNF-Team

  • »420 281-8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 376

Wohnort: 127.0.0.1

Beruf: Ausfragen, betüddeln, verhätscheln und umgarnen

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. Dezember 2016, 18:04

Ingrid Metz-Neun geht in den Ruhestand

Nach rund 40 Jahren als Sprecherin der Ansagen in Bussen und Bahnen in Frankfurt geht Ingrid Metz-Neun in den Ruhestand. Ersetzt wird sie durch "Petra", einer Computerstimme.

http://hessenschau.de/wirtschaft/compute…nkfurt-100.html
Gruß, 420 281-8
Jeder Mensch hat ein zweites Gesicht ...
Ich bin nicht "das Team" des FNF, PN zu Team-Angelegenheiten werden ignoriert und nicht beantwortet/weitergeleitet.
Anfragen an das Team bitte an team@frankfurter-nahverkehrsforum.de richten, danke!

2

Montag, 12. Dezember 2016, 18:54

Ihr Ruhestand sei ihr wirklich gegönnt.
Aber "Petra" als Ersatz empfinde ich nicht wirklich als würdige "Nachfolgerin". Warum hat man nicht eine Stimme, die in Frankfurt zeitweise auch schon für Ansagen verwendet wurde, wieder aktiviert? Frau Alison Rippier hat doch, man erinnert sich, eine Zeitlang die englischen Ansagen eingesprochen (meiner bescheidenen Meinung nach als Muttersprachlerin auch besser als Frau Metz-Neun). Warum nimmt man nicht sie? Ich habe die Stimme als angenehm in Erinnerung...
Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

3

Montag, 12. Dezember 2016, 19:01

Ersetzt wird sie durch "Petra", einer Computerstimme.

Das ist einfach nur grausam.
X
X
X

4

Montag, 12. Dezember 2016, 19:14

Darauf auf jeden Fall schon mal ein herzliches "Nächste Haltestelle...".

Nach so vielen Jahrzehnten wird es uns sicherlich schwer fallen, uns an eine neue Stimme in Frankfurter Bussen und Bahnen zu gewöhnen. Zumal es Frau Metz-Neun immer mit so einem sympathischen Klang in der Stimme gesprochen hat. Damit geht eine Institution im Frankfurter Nahverkehr zu Ende, aber natürlich sei ihr der Ruhestand von ganzem Herzen gegönnt.

Für sie heißt es damit in der Berufswelt nun endgültig: "Fahrtende. Bitte aussteigen!" :)
Viele Grüße, vöv2000

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vöv2000« (12. Dezember 2016, 19:15)


5

Montag, 12. Dezember 2016, 19:17

Man könnte sagen,dass eine Ära zu Ende geht

6

Montag, 12. Dezember 2016, 19:57

Ich finde, Ansagen von Menschen immer viel besser, als diese billigen Computerstimmen.

Die Bahn hat da allerdings eine, die man tatsächlich auch versteht. Die war dann wohl etwas hochpreisiger, zu recht.

7

Montag, 12. Dezember 2016, 20:02

Ich finde menschliche, natürliche Stimmen nach wie vor um Klassen angenehmer als technisch generierte Soundmodule.
Es wird vermutlich zwar nicht klingen wie vor zig Jahren, aber eine HiFi Lösung wird es wohl auch nicht (Vor allem nicht mit den Tongeneratoren in den U5ern)

8

Montag, 12. Dezember 2016, 21:02

Ersetzt wird sie durch "Petra", einer Computerstimme.

Das ist einfach nur grausam.
Vor allem, weil diese Petra (aka Lingutac-Julia) eine der nervigsten TTS-Stimmen ist, die es gibt. In Mainz und bei den ÖBB hat man sie nach vielen Protesten auch wieder abgeschafft!

Warum man nicht Alison Rippier genommen hat, verstehe ich auch nicht. Klar ist eine Computerstimme billiger und flexibler, aber solche Ansagen sind auch in gewisser Weise eine Visitenkarte des Unternehmens und Visitenkarten erstellt man ja auch nicht mal nebenbei auf Schmierpapier, nur weil das schneller geht und weniger kostet...

MdE

FNF-User

Beiträge: 4 531

Wohnort: Im Einzugsbereich der TSB

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 13. Dezember 2016, 00:38

Visitenkarten erstellt man ja auch nicht mal nebenbei auf Schmierpapier, nur weil das schneller geht und weniger kostet...

Es gibt durchaus Menschen, die den Teil vor dem Komma völlig ausblenden, wenn nach dem Komma mindestens eins dieser beiden Charakteristika folgt – egal ob Entscheidungsträger oder nicht, und geflucht wird immer erst hinterher, aber freilich nie über die eigene Fehltentscheidung.

10

Dienstag, 13. Dezember 2016, 07:13

Hallo.

In vielen Buslinien ist die Computerstimme schon eingestellt. Es gibt schön "schöne" Haltestellenansagen, z.B. "Saalburgwittelsbacherallee" (Linie 38 / ohne Pause), oder "Ginnheim Erwaldgasse" (Linie 39 / Pause, wo keine hingehört). Aber in den meisten Fällen passt es, obwohl die Stimme von Ingrid Metz-Neun wesentlich besser klang.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

Lukas

FNF-User

Beiträge: 177

Wohnort: Mühlheim (ehemals Offenbach)

Beruf: Fachinformatiker für Systemintegration

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 13. Dezember 2016, 07:58

Ich bin mal gespannt, durch wen Ingrid Metz-Neun dann in Offenbach ersetzt wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lukas« (13. Dezember 2016, 07:58)


420 281-8

FNF-Team

  • »420 281-8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 376

Wohnort: 127.0.0.1

Beruf: Ausfragen, betüddeln, verhätscheln und umgarnen

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 13. Dezember 2016, 08:59

Ich bin mal gespannt, durch wen Ingrid Metz-Neun dann in Offenbach ersetzt wird.

Vielleicht durch "Horst"? ;)
Ehrlich, ich frage mich, was die Verantwortlichen geritten hat, der Computerstimme ausgerechnet den Namen "Petra" zu verpassen.
Gruß, 420 281-8
Jeder Mensch hat ein zweites Gesicht ...
Ich bin nicht "das Team" des FNF, PN zu Team-Angelegenheiten werden ignoriert und nicht beantwortet/weitergeleitet.
Anfragen an das Team bitte an team@frankfurter-nahverkehrsforum.de richten, danke!

13

Dienstag, 13. Dezember 2016, 12:54

Ihr Ruhestand sei ihr wirklich gegönnt.
Aber "Petra" als Ersatz empfinde ich nicht wirklich als würdige "Nachfolgerin". Warum hat man nicht eine Stimme, die in Frankfurt zeitweise auch schon für Ansagen verwendet wurde, wieder aktiviert? Frau Alison Rippier hat doch, man erinnert sich, eine Zeitlang die englischen Ansagen eingesprochen (meiner bescheidenen Meinung nach als Muttersprachlerin auch besser als Frau Metz-Neun). Warum nimmt man nicht sie? Ich habe die Stimme als angenehm in Erinnerung...
Man hätte auch die Stimme nehmen können, die im vergangenen Frühjahr und Sommer während der S-Bahn-Sperrung, auf die Tunnelsperrung in U-/Strab aufmerksam gemacht hat. - Eine Nachfrage hat damals ergeben, dass dies eine Mitarbeiterin von Frau Metz-Neun war; ich hätte erwartet, dass diese zukünftig weitere Ansagen übernimmt, nun wird es also doch anders gemacht... ?(

Bisher ist mir die „neue Stimme“ in den Bussen zu Ohren gekommen, in denen bereits die neuen S-/ und U-Piktogramme eingespielt wurden; dass sind alle neuen Solaris, ein Teil der Solaris-Bestellserien 1 bis 4 und Gelenkbusse der ICB (Solaris 18, MAN und Citaro C2) sowie einzelne Busse von Autobus Sippel; bei den anderen Bussen/Betreibern laufen noch „alte Ansagen“, gleiches gilt noch in U-/Strab.

Die neue Haltestelle „Eissporthalle/Nordeingang“ (Linie 38 ) war gestern z. B. noch nicht richtig eingesprochen, stattdessen wurde „Eissporthalle/Festplatz“ angesagt, was aber eigentlich erst an der zweiten Haltestelle richtig ist. - Auf der Anzeige wurde die neue Haltestelle mit „Eissporthalle/Nordei“ angegeben, sehr seltsame Abkürzung... ;(
Ich vermute die neuen Haltestellen der seit gestern neu eingeführten Linie 67, die nach 10 Jahren Pause eine neue Aufgabe bekommen hat, fehlen auch noch in den Ansagen, denn die Haltestellen „Graf-Vollrath-Weg“ und „Eschborner Landstraße West“ dürften nur noch von der neuen Stimme aufgenommen worden sein und werden wohl erst angesagt, wenn die Busse das Stimmen-Update haben...
10.02.01-10.02.18: 17 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
11.04.15-11.04.18: Dritter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

Ole

FNF-Team

Beiträge: 1 990

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 13. Dezember 2016, 13:19

Alle Busse die bereits auf ICTS umgerüstet sind, haben auch TTS. TTS liest den Haltestellennamen vor, da wird nichts mehr eingespielt. Hat ein Bus noch kein ICTS wird bei neuen Haltestellen nichts angesagt, weil diese Ansage nicht mehr von Metz-Neun eingesprochen wurde. Ob die neue Haltestellen angesagt werden, hängt also von ICTS ab. ICTS ist bei Bussen daran zu erkennen, dass das neue ITT verbaut wurde.

15

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 17:20

Ich vermute die neuen Haltestellen der seit gestern neu eingeführten Linie 67, die nach 10 Jahren Pause eine neue Aufgabe bekommen hat, fehlen auch noch in den Ansagen, denn die Haltestellen „Graf-Vollrath-Weg“ und „Eschborner Landstraße West“ dürften nur noch von der neuen Stimme aufgenommen worden sein und werden wohl erst angesagt, wenn die Busse das Stimmen-Update haben...


Auch wenn's jetzt OT wird (ggf. machen wir einen neuen Thread im Busbereich auf), aber: Fährt der überhaupt schon? Und wenn ja, von wem? Es wurde ja erklärt, dass diese Linie voraussichtlich erst später in Betrieb geht und danach sah/sieht es für mich auch irgendwie aus.
Viele Grüße, vöv2000

16

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 17:30

Jup, fährt. Gefahren von Transdev. 967 war dort gestern morgen mit neuen Ansagen unterwegs, klingt garnicht so schlimm. Teilweise etwas holprig, aber das wird schon.

17

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 17:47

Ist Transdev auch der Betreiber? Und ist die Linie damit quasi dem Bündel A zugeordnet?
Viele Grüße, vöv2000

18

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 18:51

Korrekt, ist Bündel A

19

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 20:09

Danke. Alle Fragen geklärt. :thumbup: /OT Ende
Viele Grüße, vöv2000

MdE

FNF-User

Beiträge: 4 531

Wohnort: Im Einzugsbereich der TSB

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 20:20

traffIQ hat jetzt eine Meldung dazu veröffentlicht: Ingrid geht, Petra kommt

Wie man hört, ist das die Stimme, die bisher auch schon beim Druck auf den Info-Knopf die ganze Anzeige vorgelesen hat.

(Ich erinnere mich noch an die Versprachlichung der zeitweisen Laufschrift. "...nach Nieder-Eschbach 12 Minuten. Zigarettenkippen und Abfall auf dem Boden kosten Steuergelder und ärgern Ihre Mitmenschen. Sternsternsternstern.")

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MdE« (14. Dezember 2016, 20:21)