Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Dienstag, 17. Oktober 2017, 04:28

Seit heute, 17.10.2017, ist der Fahrplan für das kommende Jahr in der Reiseauskunft der DB eingepflegt.

Für den Nachtverkehr am WE gilt scheinbar folgender Plan:

S 1 fährt durchgehend im Stundentakt ab Ffm Hbf :11 nach Wiesbaden und :00 nach Ober Roden, diese Fahrten verkehren via Main Neckar Brücke

S 3 fährt nur Ffm Süd -> Darmstadt Hbf im Stundentakt :01 ab F-Süd

S 4 fährt nur Ffm Hbf -> Kronberg im Stundentakt :04 ab Ffm Hbf

S 5 fährt nur Ffm Hbf -> Friedrichsdorf(Ts) im Stundentakt :23 ab Ffm Hbf

S 8 wie bisher im Stundentakt auf der Gesamtstrecke via Main Neckar Brücke

62

Dienstag, 17. Oktober 2017, 09:21

Komischerweise gibt es auch noch eine S7 pro Richtung um 2:50 Uhr ab Frankfurt Hbf und um 2:00 Uhr ab Riedstadt Goddelau. Teilweise fahren die ersten Bahnen auch eher z. B. 4:00 Uhr S7 ab Riedstadt Goddelau und 4:05 Uhr S3 ab Darmstadt Hbf.
Ebenfalls neu sind die RB nach Heidelberg von Frankfurt um 2:06 Uhr und 4:06 Uhr sowie eine Via nach Erbach über Darmstadt Hbf um 1:03 Uhr.

Warum man allerdings die S2, S3 (von Niederhöchststadt nach Bad Soden) und S6 außen vor lässt erschließt sich mir nicht...

63

Dienstag, 17. Oktober 2017, 09:51

Warum man allerdings die S2, S3 (von Niederhöchststadt nach Bad Soden) und S6 außen vor lässt erschließt sich mir nicht...
Auf der S2 wird es eine zusätzliche RB nach Limburg geben, die um 2:16 Uhr ab Frankfurt Hbf fährt, dann in Frankfurt-Höchst und ab Frankfurt-Zeilsheim an allen Unterwegsbahnhöfen. In Gegenrichtung gibt es von Limburg eine RB um 0:23 Uhr, die bis Zeilsheim überall hält und dann nur noch in Höchst. Ankunft in Frankfurt Hbf ist 1:43 Uhr.

Außerdem gibt es um 1:22 Uhr ab Frankfurt Hbf eine S2 nach Niedernhausen, die es heute noch nicht gibt.
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

Uli Nobbe

FNF-User

Beiträge: 196

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: Irgendwas mit Ton und Licht

  • Nachricht senden

64

Dienstag, 17. Oktober 2017, 09:55

S 3 fährt nur Ffm Süd -> Darmstadt Hbf im Stundentakt :01 ab F-Süd

So sehr ich mich über die Verbindung von Darmstadt nach Frankfurt freue (ich will nachts nicht aus Frankfurt raus, sondern rein), ist das mit Frankfurt Süd mit der S3 doch Grütze. Da komme ich dann, außer mit der Tram 16, nicht weg. Die U8 bringt mich irgendwie nicht so richtig weiter.

Bleibt nur die Hoffnung auf die Gegenzüge der RB68 aus Heidelberg oder auch eine Via aus Erbach.
Der Hauptbahnhof ist da für mich die bessere Umsteige - sei es in andere S-Bahnen oder eben die U4.

Ole

FNF-Team

Beiträge: 1 995

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

65

Dienstag, 17. Oktober 2017, 11:55

...Warum man allerdings die S2, S3 (von Niederhöchststadt nach Bad Soden) und S6 außen vor lässt erschließt sich mir nicht...
Bei der S6 dürfte das mit dem Ausbau zwischen Westbahnhof und Bad Vilbel zusammenhängen.

Ole

FNF-Team

Beiträge: 1 995

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

66

Dienstag, 17. Oktober 2017, 11:59

S 3 fährt nur Ffm Süd -> Darmstadt Hbf im Stundentakt :01 ab F-Süd

So sehr ich mich über die Verbindung von Darmstadt nach Frankfurt freue (ich will nachts nicht aus Frankfurt raus, sondern rein), ist das mit Frankfurt Süd mit der S3 doch Grütze. Da komme ich dann, außer mit der Tram 16, nicht weg. Die U8 bringt mich irgendwie nicht so richtig weiter.

Bleibt nur die Hoffnung auf die Gegenzüge der RB68 aus Heidelberg oder auch eine Via aus Erbach.
Der Hauptbahnhof ist da für mich die bessere Umsteige - sei es in andere S-Bahnen oder eben die U4.
Das ist ja auch nur bis zum Ende der ESTW Arbeiten so, danach wird die S3 durch den Tunnel fahren. Es gibt halt keine vernünftige Möglichkeit von der S-Bahn Strecke nach Frankfurt HBF zu kommen.

67

Dienstag, 17. Oktober 2017, 15:26

Außerdem gibt es um 1:22 Uhr ab Frankfurt Hbf eine S2 nach Niedernhausen, die es heute noch nicht gibt.

Das ist eine zusätzliche Fahrt, quasi „nach hinten raus“ verlängert. Die letzte S-Bahn ab Dietzenbach nach Niedernhausen fährt bis jetzt immer 0:19, ab Fahrplanwechsel dann 0:49. Das ist genau o.g. Zug. Mit Nachtschwärmerkonzept hat das in meinen Augen noch nicht viel zu tun. Die nächtliche Lücke wird in dieser Richtung halt 30 Minuten kleiner.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jediefe« (17. Oktober 2017, 15:27)


68

Dienstag, 17. Oktober 2017, 15:26

Bei der S6 dürfte das mit dem Ausbau zwischen Westbahnhof und Bad Vilbel zusammenhängen.


Deshalb dürfte der 15036 um 0.33 ab Frankfurt auch planmäßig über Hanau nach Marburg fahren.

Ole

FNF-Team

Beiträge: 1 995

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 17. Oktober 2017, 15:40

Bei der S6 dürfte das mit dem Ausbau zwischen Westbahnhof und Bad Vilbel zusammenhängen.
Deshalb dürfte der 15036 um 0.33 ab Frankfurt auch planmäßig über Hanau nach Marburg fahren.
Ebenfalls der am Wochenende verkehrende 15038 nach Marburg (ab 2:08 Uhr) sowie der 15138 nach Friedberg (ab 2:55). Um 4 Uhr ist dann eine Lücke, bevor ab 05:00 Uhr der neue Betriebstag beginnt. Um 1:04 Uhr fährt die Letzte S6 nach Friedberg.

70

Dienstag, 17. Oktober 2017, 15:44

Außerdem gibt es um 1:22 Uhr ab Frankfurt Hbf eine S2 nach Niedernhausen, die es heute noch nicht gibt.

Das ist eine zusätzliche Fahrt, quasi „nach hinten raus“ verlängert. Die letzte S-Bahn ab Dietzenbach nach Niedernhausen fährt bis jetzt immer 0:19, ab Fahrplanwechsel dann 0:49. Das ist genau o.g. Zug. Mit Nachtschwärmerkonzept hat das in meinen Augen noch nicht viel zu tun. Die nächtliche Lücke wird in dieser Richtung halt 30 Minuten kleiner.
Zum Fahrplanwechsel geht ja auch erst die erste Phase des Nachtschwärmer-Konzepts in Betrieb. Das hatte der RMV auch bereits so angekündigt, da der S-Bahn-Tunnel noch bis zur Inbetriebnahme des ESTW wegen Baumaßnahmen nachts gesperrt ist. Deshalb fahren die S1 und S8 nachts auch über Frankfurt Süd und Offenbach Hbf und die S3 ab Frankfurt Süd nach Darmstadt.
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

71

Dienstag, 17. Oktober 2017, 15:54

Das ist ja auch nur bis zum Ende der ESTW Arbeiten so, danach wird die S3 durch den Tunnel fahren. Es gibt halt keine vernünftige Möglichkeit von der S-Bahn Strecke nach Frankfurt HBF zu kommen.


Was meinst Du mit vernünftig?
Kopf machen in Frankfurt Süd und dann über die Main Neckar Brücke in den Hauptbahnhof ist jetzt nicht unvernünftig ;)

Prinzipiell kann man nun argumentieren, dass ein Umstieg in Süd in die S1 / S8 zumutbar ist, nur fährt die S1 um '55, die S8 um '06 wohingegen die S3 erst um '04 ankommt...

72

Dienstag, 17. Oktober 2017, 20:02

Es gibt halt keine vernünftige Möglichkeit von der S-Bahn Strecke nach Frankfurt HBF zu kommen.

Was meinst Du mit vernünftig?
Kopf machen in Frankfurt Süd und dann über die Main Neckar Brücke in den Hauptbahnhof ist jetzt nicht unvernünftig ;)


Wo befindet sich denn die dazu benötigte Weiche?

Gleis 1-4 geht nur zur Stresemannallee/Wendeanlage und in den Tunnel ... zum HBF kommst du erst ab Gleis 5

73

Dienstag, 17. Oktober 2017, 20:11



Wo befindet sich denn die dazu benötigte Weiche?

Gleis 1-4 geht nur zur Stresemannallee/Wendeanlage und in den Tunnel ... zum HBF kommst du erst ab Gleis 5

Wenn ich das richtig sehe, kann man durch die Wendeanlage fahren und dann auf die Fernbahn. Dafür müsste natürlich ein Gleis nachts frei bleiben...

Darkside

FNF-VIP

Beiträge: 8 568

Wohnort: Syberia

Beruf: Kleriker

  • Nachricht senden

74

Dienstag, 17. Oktober 2017, 20:21

Nur ein Gleis das liegt, heißt nicht, daß man da beliebig fahren kann.
Es gibt keine durchgängigen Zugfahrstrassen.

75

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 10:41

Jetzt mal ganz theopraktisch - Sinnhaftigkeit dahingestellt: Ginge das über die Niederräder Brücke? Ich wurde kürzlich mal während einer Tunnelsperrung mit einer S1 von Griesheim auf den Ferngleisen an Niederrad und Louisa vorbeirauschend nach F-Süd umgeleitet.

baeuchle

FNF-VIP

Beiträge: 2 925

Wohnort: documenta Stadt

Beruf: Messer

  • Nachricht senden

76

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 16:06

Nein. Von Süd 1-4 kommst du nicht auf die Fernbahn, egal welche. Deine S1 fuhr sehr wahrscheinlich nach 7, 8 oder 9 oder vielleicht auch 5,6. Von Süden her kämst du nach Langen auch nirgendwo mehr von der S-Bahn weg. Die S3 kommt demnach nur durch den Tunnel zum Hauptbahnhof.

77

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 16:44

Nur ein Gleis das liegt, heißt nicht, daß man da beliebig fahren kann.
Es gibt keine durchgängigen Zugfahrstrassen.


Sind dort keine Fahrstraßen projektiert?
Das Gleis 633 in der S-Bahn Abstellung besitzt zumindest laut Stredax Hauptsignale.

78

Montag, 23. Oktober 2017, 18:53

Bei der VIAS gibt es übrigens noch weitere Änderungen und Neuerungen:

Der bisher um 23.23 Uhr ab Frankfurt fahrende Zug fährt jetzt erst um 23.38 Uhr. Sehr positiv, wenn man Veranstaltungen in Frankfurt besuchen möchte. 23.23 Uhr war doch immer etwas knapp. In Darmstadt Hbf. gibt es dadurch Anschluss von der S3 an diesen Zug. Bisher fuhr der Zug ja in Darmstadt zur Minute 49 Richtung Odenwald ab und die S3 kam zur Minute 55 an.

Neu ist außerdem ein Zug am Wochenende um 22.39 Uhr von Eberbach nach Frankfurt über Darmstadt Nord. Als Folge davon wird der Zug um 20.37 Uhr ab Darmstadt am Wochenende nach Eberbach verlängert.

Der neue Zug um 01.03 Uhr hat übrigens einen recht merkwürdigen Fahrplan. Für die Strecke bis Darmstadt braucht er 24 Minuten (Stadtrundfahrt in FFM?). Dann hat er 10 Minuten Aufenthalt in Darmstadt. Für die Strecke zwischen Darmstadt und Wiebelsbach sind es die üblichen Fahrzeiten. In Wiebelsbach kann der Tf. drei Minuten durchschnaufen - bevor es zur Sache
geht: Denn die Strecke Wiebelsbach-Erbach soll der Zug in nur 23 Minuten schaffen, planmäßig sind es 27 bis 28 Minuten. Hier sollte dann doch noch etwas nachgebessert werden.

Neu ist auch ein Zugpaar Wiebelsbach – Hanau – Wiebelsbach am Wochenende.
Hin: 23.43 Uhr ab Wiebelsbach (mit Anschluss von Eberbach in Wiebelsbach und Anschluss in Hanau an die S9)
Rück: 01.07 Uhr ab Hanau (mit Anschluss von der S9 und ggf. auch von der RB aus FFM – sofern sechs Minuten Übergang in Hanau als Anschluss gelten, was ich jetzt nicht überprüft habe).

79

Montag, 23. Oktober 2017, 20:51

Also ich finde im aktuellen Fahrplan die Fahrten 20:20, 22:20 und 0:38 Uhr ab Wiebelsbach - die ersten beiden mit 24 Minuten, die letzte sogar mit 23 Minuten jeweils mit allen Halten. Entweder das ist heute schon illusorisch, oder Deine Bedenken sind unbegründet...

80

Montag, 23. Oktober 2017, 22:42

Kann es sein, dass diese Züge *keine* Kreuzungen abwarten müssen, wo tagsüber eben etwas Zeit für draufgeht?
fork handles

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher