Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

LicherFan

FNF-User

  • »LicherFan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Wohnort: Gießen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Montag, 8. Mai 2017, 15:56

Ausschreibung Reinheim und Ober-Ramstadt

Hallo zusammen,
die DADINA schreibt zwei lokale Busbündel aus. http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:…T:DE:HTML&src=0

Es geht um die Bündel Reinheim (Linien RH1, NH und RHX) und Darmstadt/Ober-Ramstadt (Linien MO1, MO2 und MO3). Alle sechs genannten Linien gibt es heute ja unter diesem Namen noch nicht. Laut der Vorinformation handelt es sich um die Linien K56, K57 und K58 (Darmstadt/Ober-Ramstadt) bzw. K55 und K85 (Reinheim). Ob da auch die neue K 87 dabei ist als RHX?

Die StadtLandBus-Linien werden zum Fahrplanwechel im Dezember 2017 neu vergeben und die Konzession soll bis 2025 mit zwei Optionen auf einjährige Verlängerungen.
Ausschreibungen von Busverkehren in Hessen: die Übersicht auf Busse-in-Hessen.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LicherFan« (8. Mai 2017, 16:05)


2

Montag, 8. Mai 2017, 17:01

Das ist ja mal interessant.

Wollte man nicht erst weg von den Buchstaben?

Persönlich finde ich das ja im Regionalbusverkehr etwas schwierig. Aufgrund der vielen möglichen Ziele.

Insgesamt macht SLB ebenso wie die Bahn ja einen recht guten Job. Und die Fahrzeuge sind richtig gut gepflegt.

Neuer Mendel der Branche ist jetzt wohl viabus :D

Johony

FNF-User

Beiträge: 1 873

Wohnort: 459/64 G/U

Beruf: Links-/Rechtsausleger

  • Nachricht senden

3

Montag, 8. Mai 2017, 18:05

Bitte nicht Mendel mit viabus gleichsetzen, wenn du den HAV meinst. ;)
Jakkeline, nich den Marzel mit die Schüppe auf'n Kopp kloppen!
________ _ _ _ _ _ _

Freundliche Grüße!

Johony

FNF-User

Beiträge: 1 873

Wohnort: 459/64 G/U

Beruf: Links-/Rechtsausleger

  • Nachricht senden

4

Montag, 8. Mai 2017, 18:08

...und Darmstadt/Ober-Ramstadt (Linien MO1, MO2 und MO3).
Ob damit nicht vielleicht auch Die Linien O, N und NE gemeint sein könnten? Die K 57 hat ja zB kaum was mit dem Modautal zu tun.
Jakkeline, nich den Marzel mit die Schüppe auf'n Kopp kloppen!
________ _ _ _ _ _ _

Freundliche Grüße!

5

Montag, 8. Mai 2017, 18:37

Beim RP Darmstadt findet man die Linienbündel https://rp-darmstadt.hessen.de/irj/RPDA_…32c10dbb5a738b9(Rechts unter Downloads, allerdings ist die Liste aus 2016).
Demnach ist Darmstadt/Ober-Ramstadt K56 und K58.
K57 gehört zu Reinheim/Darmstadt.

6

Montag, 8. Mai 2017, 20:39

K57 hat nichts mit dem Modautal zu tun?
Die Linie beginnt und endet nur im Modautal, aber gut.

Johony

FNF-User

Beiträge: 1 873

Wohnort: 459/64 G/U

Beruf: Links-/Rechtsausleger

  • Nachricht senden

7

Montag, 8. Mai 2017, 21:35

K57 hat nichts mit dem Modautal zu tun?
Die Linie beginnt und endet nur im Modautal, aber gut.

Soweit ich weiß beginnt die Linie in Reinheim, da fließt nichts was Modau heißt. Die Endstation liegt im Tal, genau wie die Endstation der K 58. Da sehe ich bei den Linien O, N und NE schon mehr Bezug.
Jakkeline, nich den Marzel mit die Schüppe auf'n Kopp kloppen!
________ _ _ _ _ _ _

Freundliche Grüße!

8

Montag, 8. Mai 2017, 21:48

Modautal-Brandau liegt also nicht Modautal?

LinieO

FNF-User

Beiträge: 826

Wohnort: Früher O, K56, jetzt 106, 115, 116 und 170

Beruf: armer Student

  • Nachricht senden

9

Montag, 8. Mai 2017, 22:04

Das ist ja mal interessant.

Wollte man nicht erst weg von den Buchstaben?

Persönlich finde ich das ja im Regionalbusverkehr etwas schwierig. Aufgrund der vielen möglichen Ziele.

Insgesamt macht SLB ebenso wie die Bahn ja einen recht guten Job. Und die Fahrzeuge sind richtig gut gepflegt.

Neuer Mendel der Branche ist jetzt wohl viabus :D


Wie kommt man bitte auf die Idee Mendel/HAV mit viabus zu vergleichen?
Herr Nadler hat im Nahverkehr in Darmstadt einen guten Job gemacht, er ist ein ÖPNV-Kenner und auch einer dem seine Firma am Herzen lag.
Die Liebe ist wie eine Straßenbahn, es kommt immer die nächste :)

10

Montag, 8. Mai 2017, 22:17

Ich fand die letzten Jahre war der Fuhrpark nicht sonderlich vertrauenserweckend. Auch das Personal zum Schluss...

Ja du hast Recht es gab auch eine positive Zeit. Auch die Reisebüro Ära war da ja noch.

LicherFan

FNF-User

  • »LicherFan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Wohnort: Gießen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Montag, 8. Mai 2017, 22:19

Ich zitiere einfach aus der Vorinformation für beide Bündel:

Das Linienbündel Darmstadt/Ober-Ramstadt (Umfang ca. 645 000 Fahrplan-km) umfasst den Busverkehr auf folgenden Linien:
K 56 (Darmstadt – Lichtenberg),
K 57 (Reinheim – Gadernheim),
K 58 (Groß-Bieberau – Ernsthofen).

Das Linienbündel Reinheim (Umfang ca. 650 000 Fahrplan-km) umfasst den Busverkehr auf folgenden Linien:
K 55 (Darmstadt – Ueberau),
K 85 (Darmstadt – Niedernhausen).

---------------------------------

Ob das mit MO1, MO2 und MO3 Sinn macht, ich habe auch so meine Zweifel. Allerdings finde ich es gut, dass diese komischen K-Linien verschwinden. Wäre schön, wenn sich der RMV endlich mal durchsetzen könnte und einheitlich dreistellige Nummern für regionale Linien und zweistellige für lokale Linien überall einführt.
Ausschreibungen von Busverkehren in Hessen: die Übersicht auf Busse-in-Hessen.de

12

Dienstag, 9. Mai 2017, 11:15

Das derzeitige Nebeneinander von verschiedenen Liniennummernarten in einem Landkreis ist für mich auch nicht verständlich. Es gibt die Kxx-Linien, es gibt die Linienbezeichnungen mit 3 Ziffern (6xx und 7xx) und es gibt die Linienbezeichnungen aus ein- u. zweistelligen Buchstabenkombinationen, wobei die Buchstaben meist irgendwas mit den bedienten Orten zu tun haben (z.B. PG = Pfungstadt Gernsheim).
Was soll dieser Mischmasch? Hat das historische Gründe, aus Vor-RMV Zeiten?

Ich würde es gut finden, wenn Linien, die mehrere Gemeinden miteinander verbinden, dreistellige Ziffern bekommen, und Linien die nur innerhalb einer Gemeinde fahren Buchstaben (evtl. noch mit einer Ziffer hintendran), so wie es derzeit auch oft üblich ist .... EB für Eberstadt, OR1 für Ober-Ramstadt usw...

Als ich das Eingangsposting erstmal überflogen habe, dachte ich schon, Reinheim bekommt jetzt auch eine innerörtliche Linie .... RH1 analog zu OR1 ..... aber wenn der K55 nun in RH1 umbenannt werden soll, vermisse ich ein klares Konzept der Dadina/des RMV bei den Linienbezeichnungen.

13

Dienstag, 9. Mai 2017, 12:03

Im Nahverkehrsplan ist genau beschrieben welche Linien in welche Nummer umbenannt werden soll.
Eventuell sind diese hier veröffentlichten Liniennamen interne Daten oder ein Fehler.

Re465

FNF-User

Beiträge: 1 438

Wohnort: Von hier am ODW

Beruf: *ggg*

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 9. Mai 2017, 22:12

Ich zitiere einfach aus der Vorinformation für beide Bündel:

Das Linienbündel Darmstadt/Ober-Ramstadt (Umfang ca. 645 000 Fahrplan-km) umfasst den Busverkehr auf folgenden Linien:
K 56 (Darmstadt – Lichtenberg),
K 57 (Reinheim – Gadernheim),


Mit dem "Geniestreich" der DADINA (miese Kommunikation im Vorfeld inklusive, viele Fahrgäste warteten ab Ostermontag vergeblich auf ihre Busse die teilweise heute noch an den toten Haltestellen aushängen) verkehrt der K57 nur noch bis Brandau.

Zitat



K 58 (Groß-Bieberau – Ernsthofen).

Das Linienbündel Reinheim (Umfang ca. 650 000 Fahrplan-km) umfasst den Busverkehr auf folgenden Linien:
K 55 (Darmstadt – Ueberau),
K 85 (Darmstadt – Niedernhausen).


Seit Ostern gehört der K85 im Prinzip nicht mehr zum Reinheimer Bündel da er Reinheim und spachbrücken via Umgehungsstraße umfährt.
Dies nun als Reinheimer Bündel (wegen Georgenhausen und Zeilhard) zu verkaufen ist absolute Augenwischerei.

Zitat


---------------------------------

Ob das mit MO1, MO2 und MO3 Sinn macht, ich habe auch so meine Zweifel. Allerdings finde ich es gut, dass diese komischen K-Linien verschwinden. Wäre schön, wenn sich der RMV endlich mal durchsetzen könnte und einheitlich dreistellige Nummern für regionale Linien und zweistellige für lokale Linien überall einführt.


Das wäre zu hoffen.
"Bitte beachten Sie folgenden Hinweis. Auf Grund von Verzögerungen im Betriebsablauf verkehrt dieses Posting ohne Signatur mit Tiefgang... Vielen Dank."
Ich passe mich nur dem RMV an :-)

15

Dienstag, 9. Mai 2017, 22:55

Eine Linie durch drei Ortschaften ist nicht automatisch eine Regionallinie. Das wird sie erst, wenn sie Zentren miteinander verbindet.
Wäre schön, wenn sich der RMV endlich mal durchsetzen könnte und einheitlich dreistellige Nummern für regionale Linien und zweistellige für lokale Linien überall einführt.
Das hat der RMV vor vielen Jahren begonnen, ist aber bei einigen Landkreisen (z.B. Rheingau-Taunus, Main-Taunus) gescheitert. Inzwischen will der RMV die direkte Zuständigkeit für Regionallinien loswerden und nur noch X-Linien managen. So werden Defizite von der Landeskasse auf Kommunalkassen abgewälzt.

16

Mittwoch, 10. Mai 2017, 10:32

Eine Linie durch drei Ortschaften ist nicht automatisch eine Regionallinie. Das wird sie erst, wenn sie Zentren miteinander verbindet.

Wobei es auch hier, wie sollte es anders sein, Ungereimtheiten gibt.
Laut diesem Dokument
https://www.rmv.de/linkableblob/de/74204…_busverkehr.pdf, Seite 10,
sind die Linien 674 u. 684 Regionallinien (verbinden das Mittelzentrum Rödermark mit dem Oberzentrum DA) und die in der Linienlänge etwa vergleichbaren Linien 671 u. 681 sind nur als Lokallinien eingesstuft, obwohl sie die Mittelzentren Gr.-Umstadt bzw. Dieburg mit DA verbinden.

Aber zurück zum eigentlichen Thread Thema. Weiß jemand sicher, ob sich SLB beteiligt an der Ausschreibung? Den Zuschlag für das derzeitige Bündel Reinheim/Ober-Ramstadt bekam SLB ja nicht als Gewinner einer Ausschreibung, sondern per Direktvergabe.
Wer könnte sich sonst noch bewerben? Wahrscheinlich die BVH, die wollen ja Ihren Marktanteil in Hessen weiter erhöhen. Ob sich Winzenhöler noch vergrößern will? Jungermann? Müller? Evtl. ein Ortsfremder wie Viabus?

17

Mittwoch, 10. Mai 2017, 12:02

Müller und Jungermann denke ich weniger, da sich SLB wohl bewerben wird.
Vermutlich BVH und Winzenhöler noch.

18

Donnerstag, 11. Mai 2017, 10:12

Wobei es auch hier, wie sollte es anders sein, Ungereimtheiten gibt.
Laut diesem Dokument https://www.rmv.de/linkableblob/de/74204…_busverkehr.pdf, Seite 10,

Wobei auf Seite 13 für die dunkelgrünen Felder auf der Seite 10 steht: "Standards für regionale Buslinien (Kapitel 3.2.3) werden nicht erfüllt"

19

Donnerstag, 11. Mai 2017, 21:19

Wobei auf Seite 13 für die dunkelgrünen Felder auf der Seite 10 steht: "Standards für regionale Buslinien (Kapitel 3.2.3) werden nicht erfüllt"

Farbenblindheit bereits vom Arzt bescheinigt? ^^

Das erklärt dann aber immer noch nicht, warum - dem Augenschein nach - vergleichbare Linien einmal als Lokal-, andere als Regionallinie eingeordnet sind.
Weiteres Beispiel zu den oben genannten: Warum ist der 671 ein Lokalbus, der 678 aber ein Regionalbus? Beide sind in der ersten Spalte dunkelblau, ansonsten hellblau.

20

Donnerstag, 11. Mai 2017, 22:31

Ist das gefundene Dokument überhaupt noch aktuell? Das Dokument ist mit Januar 2013 datiert. Einige Linien, die auf Seite 2 genannt werden, haben sich schon verändert.