Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 31. Mai 2017, 09:52

Weichenerneuerung Stresemannallee/Gartenstraße u. Mannheimer Str.

Am 6.7. 2017 möchte die VGF drei Rillenweichen und eine Kreuzung mit Anschlussgleisen für den Bereich Stresemannallee/Gartenstraße geliefert bekommen, wahrscheinlich hängen da noch umfangreiche Arbeiten dran, die gesondert ausgeschrieben werden. Der Gesamtumfang und -dauer der Arbeiten sind noch nicht ersichtlich.

Am 20.7. soll eine Rillenweiche mit Anschlussgleisen für den Gleiswechsel in der Mannheimer Str,. geliefert werden; das sieht so aus, als würde der BB Gutleut kurzzeitig "abgeklemmt".

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tunnelklick« (31. Mai 2017, 09:53)


2

Mittwoch, 18. Juli 2018, 15:02

Die Gleis- und Weichenerneuerung im Bereich Stresemannallee/Gartenstraße ist verschoben worden, das dürfte klar sein, und zwar auf die Zeit vom 2. - 23.10.2018. das sind ganze drei Wochen, in denen es sicher zu Umleitungen und Ersatzverkehren kommen wird.

3

Dienstag, 25. September 2018, 09:33

Zitat

Weichenerneuerung
Straßenbahnen fahren nicht über die Friedensbrücke // SEV im Einsatz // Bitte alternative Verbindungen nutzen


In den Herbstferien müssen sich Fahrgäste der Straßenbahnen und Busse über die Friedensbrücke umorientieren. Denn die VGF nutzt die schulfreie Zeit zum Umbau von Weichen und Gleisen an der Stresemannallee. Deshalb können die Straßenbahnen der Linien 12, 16, 17 und 21 von Montag, 1. Oktober, bis Montag, 15. Oktober 2018, ca. 3 Uhr, nicht zwischen Hauptbahnhof und der Haltestelle „Stresemannallee/Gartenstraße“ fahren. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen (SEV) wird auf der unterbrochenen Strecke eingerichtet. Die SEV-Haltestellen befinden sich in unmittelbarer Nähe der Originalhaltestellen.

Die Buslinie 46 verkehrt in Richtung Wasserweg zwischen Baseler Platz und Untermainbrücke auf der Nordseite des Mains.

Die vier Straßenbahnlinien enden nördlich des Mains am Hauptbahnhof. Auf der Südseite des Flusses fahren sie auf nicht gewohnten Linienwegen. Die Linien 12 und 16 werden verknüpft: Von Schwanheim kommend fahren die Bahnen bis zur Stresemannallee/Gartenstraße und weiter auf dem Linienweg der Linie 16 über den Südbahnhof bis Offenbach Stadtgrenze.

Auch die Linien 17 und 21 werden verbunden: Die Bahnen fahren zwischen Neu-Isenburg Stadtgrenze, Stresemannallee/Gartenstraße Universitätsklinikum und Stadion. Sie verkehren nach dem Ferienfahrplan, der gewöhnlich für die Sommer- und Weihnachtsferien gilt.

Am Hauptbahnhofsvorplatz und an der Haltestelle „Stresemannallee/Gartenstraße“ kann mit kurzen Fußwegen zwischen den Straßenbahnen und den Ersatzbussen umgestiegen werden.

Die Linie 15 (Niederrad Haardtwaldplatz – Südbahnhof - Offenbach Stadtgrenze) ist von den Bauarbeiten nicht betroffen.

Eine Übersichtskarte finden Sie hier.

Im Rahmen der Arbeiten finden vom 15. bis 25. Oktober 2018 weitere Umleitungen und Sperrungen statt. Hierüber werden VGF und traffiQ gesondert informieren.

Ebbelwei-Expreß auf Umwegen

Auch der Ebbelwei-Expreß weicht den Arbeiten aus und fährt am Wochenende nicht über Sachsenhausen, sondern durch die Altstadt zum Zoo. Dafür fährt er in die Gegenrichtung über die Messe hinaus bis zum Westbahnhof.

„Bitte umfahren Sie die Baustelle großräumig“

traffiQ und VGF empfehlen ihren Fahrgästen, neben den Ersatzbussen auch andere Fahrtmöglichkeiten zu nutzen, um ans Ziel zu kommen. So können für die Fahrt von und nach Niederrad, Goldstein und Schwanheim auch die S-Bahnen über Niederrad Bahnhof in Frage kommen. Zwischen Innenstadt, Schweizer Straße und Südbahnhof verkehren die U-Bahn-Linien im Minutentakt. Über die beste Fahrtmöglichkeit informieren die Fahrplanauskunft im Internet (www.rmv-frankfurt.de) und das RMV-Servicetelefon, das unter der Nummer 069 / 24 24 80 24 rund um die Uhr erreichbar ist.

… auch mit dem Auto

Die Arbeiten haben auch Auswirkungen auf den Autoverkehr. Hierüber wird das Straßenverkehrsamt der Stadt Frankfurt gesondert informieren.

Was wird gemacht?

In zwei Bauphasen erneuert die VGF auf der Stresemannallee zwischen Friedensbrücke und Paul-Ehrlich-Straße drei Weichen, zwei Gleiskreuzungen, 350 Meter Gleis sowie die Gleisüberfahrten an der Gartenstraße und am Theodor-Stern-Kai. Bis zu 24 Personen bewegen dafür tagsüber mit Hilfe von LKW und Mobilbaggern rund 6.000 Tonnen Material.
Quelle: Presseinformation VGF
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

4

Dienstag, 25. September 2018, 09:49

"Nutzen Sie alternative Verbindungen." Die U4 und U5 fahren aber in der ersten Woche den Hbf auch nicht an. Die Alternative aus dem Süden (via A-Strecke zum Willy-Brandt-Platz und dann auf der B-Strecke weiter) entfällt also auch. Realsatire a la vgf.
Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

5

Dienstag, 25. September 2018, 09:50

Die Presseinformation verschweigt entscheidende Änderungen:
  1. Die Änderungen der Linienwege bei der Veranstaltungs-Linien 20 und 80.
  2. Die Taktstreckung auf der Mainzer Landstraße auch bei der 11 (vermutlich wegen der Taktverstärkung bei der 12 wegen der Sperrung U4/U5).
  3. DIe Taktstreckung auf der südlichen 16 am Samstag. Die ankündigte Verlängerung der 15 nach Offenbach ist zumindest nicht in der Fahrplanauskunft.
  4. Und ob es für die südlichen Äste der Linien 17 und 21 eine zusätzliche Haltestelle "Stresemannallee/Gartenstraße" gibt (wenn ja wo? Paul-Ehrlich-Straße).
  5. Ersatzhaltestellen für die in RIchtung Wasserweg nordmainisch umgeleitete Linie 46, zumindest für die Haltestelle "Städel".
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

6

Dienstag, 25. September 2018, 10:27

Es gibt eine Ersatzhaltestelle in der Paul-Ehrlich-Straße. Die Info findet sich auf den gelben Schildern an den Haltestellen.

7

Dienstag, 25. September 2018, 13:35

Hallo.

Die Sperrung hat auch Auswirkungen auf die Linie 18.

Wie die RMV-Fahrplanauskunft zeigt, verkehrt während der Bauarbeiten die Linie 18 ab Gravensteiner-Platz in der HVZ von 6:10 bis 9:01, sowie von 14:31 bis 18:51 nicht zum Lokalbahnhof, sondern über Zoo zum Ernst-May-Platz. Es muss dann am Allerheiligentor in die Linie 14 umgestiegen werden.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Helmut« (25. September 2018, 13:45)


8

Dienstag, 25. September 2018, 14:20

Die Sperrung hat auch Auswirkungen auf die Linie 18.

Wie die RMV-Fahrplanauskunft zeigt, verkehrt während der Bauarbeiten die Linie 18 ab Gravensteiner-Platz in der HVZ von 6:10 bis 9:01, sowie von 14:31 bis 18:51 nicht zum Lokalbahnhof, sondern über Zoo zum Ernst-May-Platz. Es muss dann am Allerheiligentor in die Linie 14 umgestiegen werden.
Hallo Helmut,

die Umleitung der Linie 18 steht in Verbindung mit der Sperrung der U4 und U5 zwischen Hauptbahnhof und Seckbacher Landstraße zur Entlastung des Pendelzugs zwischen Seckerbacher Landstraße und Konstablerwache.
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

9

Dienstag, 25. September 2018, 14:42

Hallo.

Die Sperrung hat auch Auswirkungen auf die Linie 18.

Wie die RMV-Fahrplanauskunft zeigt, verkehrt während der Bauarbeiten die Linie 18 ab Gravensteiner-Platz in der HVZ von 6:10 bis 9:01, sowie von 14:31 bis 18:51 nicht zum Lokalbahnhof, sondern über Zoo zum Ernst-May-Platz. Es muss dann am Allerheiligentor in die Linie 14 umgestiegen werden.
Hallo Helmut,

die Umleitung der Linie 18 steht in Verbindung mit der Sperrung der U4 und U5 zwischen Hauptbahnhof und Seckbacher Landstraße zur Entlastung des Pendelzugs zwischen Seckerbacher Landstraße und Konstablerwache.

Der ungeübte Fahrgast erreicht sein Ziel wegen der Baustellen meistens später als gewohnt. Zum Glück sind Herbstferien, und die Schüler bekommen auf dem Schulweg nur die zweite Bauphase mit. Die Auswirkungen der beiden Baustellen sind für die Fahrgäste nahezu unzumutbar. Immerhin fährt (hoffentlich ;) ) die S-Bahn.

Am Hauptbahnhof wurden erste gelbe Hinweisschilder für die geänderte Abfahrtsstelle der Linie 12 Richtung Fechenheim bereits mutwillig zerstört.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Helmut« (25. September 2018, 14:42)


10

Dienstag, 25. September 2018, 19:50

Hallo,

ab dem 01.10. sind Herbstferien, daher vielleicht jeweils der 10min-Takt auf der 11 und 21. Normal gilt eigentlich auch in den Herbstferien der Normalplan bei der 11 und 21.

Die Linie 12 ist auf dem nördlichen Ast mit 17 Kursen unterwegs.

Bis zum 15.10. hat jede Straßenbahnlinie einen Sonderfahrplan, auch die Linie 15 bedingt durch die veränderten Ein- und Ausschiebefahrten!

Gruß
HCW
Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Ortsbeirat Ihres Vertrauens!

11

Freitag, 28. September 2018, 14:37

Die Überlegung die Bus-Linie 80 zum Hauptbahnhof zu führen, wurde wohl doch wieder verworfen. Da spielt die Eintracht mal europäisch und der Nahverkehr in der untersten Kreisliga ... :thumbdown:

Zitat

Fußball-Fans aufgepasst: Zum Europa League-Spiel keine Straßenbahnen vom Hauptbahnhof zum Stadion
- Straßenbahnen und Busse ab Südbahnhof
- Weniger zusätzliche S-Bahnen


Fußballfans, die am 4. Oktober 2018 zum Europa League-Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom in die Frankfurter Commerzbank-Arena wollen, müssen sich für die Anreise von Gewohntem trennen: Denn zu diesem Spiel fahren zwischen Hauptbahnhof und Stadion keine Straßenbahnen. Der Grund sind Gleisbauarbeiten, für die gezielt die verkehrsärmere Zeit der hessischen Herbstferien genutzt wird. Auch die S-Bahn ist von Bauarbeiten betroffen.

Das heißt aber nicht, dass die Fans nicht zum Stadion und wieder zurück kommen, denn das Angebot mit Bahn und Bus ist weiterhin gut – nur etwas anders.

Mehr Bahnen, mehr Busse, mehr Halte

Der RMV bietet Verstärkungen auf den S-Bahn-Linien S8 und S9 sowie im Regionalverkehr. Zudem halten Regionalzüge der RMV-Linie 70 zusätzlich am Stadion. Aufgrund von Bauarbeiten zwischen Frankfurt Hauptbahnhof und Flughafen können jedoch weniger zusätzliche S-Bahnfahrten angeboten werden als üblicherweise zu Eintracht-Spielen. Als Tipp gelten die S-Bahn-Linie S7, die in der Bahnhofshalle des Hauptbahnhofs Richtung Stadion abfährt und mehr freie Plätze bietet als die S-Bahn-Linien S8 und S9 im Tiefbahnhof, sowie die Regionalzüge der Linie 70.

Für die Straßenbahnen zum Stadion ist dieses Mal der Südbahnhof Startpunkt. Er ist mit Regionalzügen, S-Bahnen und U-Bahnen gut zu erreichen. Von dort können neben den Zügen der Stadion-Straßenbahnlinie 20 auch die Buslinien 61 und 80 genutzt werden, die im dichten Takt zur Commerzbank-Arena fahren.
Nach dem Spiel stehen zahlreiche Busse und Straßenbahnen für die Rückfahrt Richtung Südbahnhof bereit.

Linie 15 eingestellt, Linie 51 verstärkt

Auch Fahrgäste, denen der Sinn nicht nach Fußball steht, sollten sich vor Fahrantritt über ihre beste Verbindung informieren. Dafür stehen das RMV-Servicetelefon (069 24 24 80 24) und die Fahrplanauskunft unter www.rmv.de zur Verfügung. Denn neben den Bauarbeiten entlang der U4 und dem Gleisbau an der Haltestelle Stresemannallee/Gartenstraße gibt es wegen des Fußballspiels weitere Änderungen: Die Straßenbahnlinie 15 stellt ab etwa 19.00 Uhr ihren Betrieb ein, da die Bahnen für den Stadion-Verkehr benötigt werden. Als Alternative stehen ihren Fahrgästen zwischen Südbahnhof und Triftstraße neben der gemeinsamen Linie 16/12 auch die Linien 20, 61 und 78 zur Verfügung. Von der Triftstraße bis zum Haardtwaldplatz kann auf die Buslinie 51 ausgewichen werden, die bis auf diesem Abschnitt bis nach Mitternacht alle 10 bis 15 Minuten verkehrt.
Quelle: Presseinformation traffiQ
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

DaniDADI

FNF-User

Beiträge: 788

Wohnort: Weiterstadt-Braunshardt

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

12

Freitag, 28. September 2018, 16:45

Wer wird denn den SEV fahren und wie viele SEV Busse werden denn benötigt?
Für die Straßenbahnlinie Hauptbahnhof Stresemannalle, glaube ich das man nicht so viele Busse braucht.
Für die Buslinie vom Südbahnhof zum Stadion glaub ich, dass man mehr Busse braucht.

13

Montag, 1. Oktober 2018, 07:42

Erfahrungsbericht 1. Morgen
Auch wenn die eigentlichen Bauarbeiten schon eine Weile angekündigt waren, hat die vgf bis zur letzten Minute gewartet, die geänderten Fahrpläne auszuhängen. Im 15-Minuten-Takt fährt sie einfach mal 8 Minuten eher. Toll, warum hängt so eine Information letzten Freitagmorgen noch nicht? Nicht jeder kommt auch am Wochenende dort vorbei. Aus der Information "du mußt einmal mehr umsteigen" leite ich nicht ab daß sich meine Abfahrtszeiten ändern...

Der SEV fährt an der StreGa "sinnvollerweise" südlich der Gartenstraße statt nördlich von ihr. Also kommt beim Umstieg noch eine Ampel hinzu, die Ungewissheit bringt.
Am Hbf wird dann erst mal die Ehrenrunde gefahren, am Bahnhof vorbei, U-Turn und dann vor dem Bahnhof gehalten. Ein Ausstieg auf der Ostseite der Straße Am Hauptbahnhof würde hier massiv Zeit sparen. Aber gut vielleicht war der auch vorgesehen, bei Winzenhöler herrschte wohl auch Verwirrung bezüglich der Haltestelle Baseler Platz.

Es ist wohl müßig zu erwähnen, daß von Bauarbeiten noch nicht mal ansatzweise zu sehen war.. *Augen roll*
Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

DaniDADI

FNF-User

Beiträge: 788

Wohnort: Weiterstadt-Braunshardt

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

14

Montag, 1. Oktober 2018, 13:05

Das überrascht mich das Winzenhöller fährt, denn die fahren schon den SEV der HEAG Mobilo und MobiTram mit.

15

Montag, 1. Oktober 2018, 14:40

VGF Homepage informiert über Verspätungen durch hohes Fahrgastaufkommen bei SL12.
Ich tippe auf dem Bornheimer Ast. Die Linienleiste zeigt natürlich die ganze Linie im Normalbetrieb, ohne die aktuelle Netzteilung. Eine aktuelle Linienliste wäre das Sahnehäubchen bei der Störungsinfo.

16

Montag, 1. Oktober 2018, 15:53

Der SEV fährt an der StreGa "sinnvollerweise" südlich der Gartenstraße statt nördlich von ihr.

Das ist tatsächlich sinnvoll, es reduziert nämlich die Laufwege, insbesondere für die, deren Tram in der Paul-Ehrlich-Straße fährt. Außerdem ist zwischen Gartenstraße und Brücke eine Fahrspur gesperrt, die Busse können dort also schlecht noch eine als Warteposition in Anspruch nehmen.
Sichtbar geworden ist die Baustelle inzwischen auch, das Gleis aus der Gartenstraße Richtung Friedensbrücke ist bereits komplett demontiert.

17

Montag, 1. Oktober 2018, 16:03

Heute früh war noch nichts gesperrt, und die Haltestelle nur durch Suchen zu finden wenn man in der Gartenstraße aus der Bahn steigt. Netterweise hat der Busfahrer gewartet.

Aber ist ja nicht verwunderlich, wenn die Verantwortlichen schon nicht begreifen wie wichtig die Verbindung der südlichen 16 zum Hbf, gerade angesichts der parallel gesperrten B-Strecke ist, daß man dann auch noch den Anschluß auf den SEV so schlecht wie möglich umsetzt.
Man hätte die 16 auch einfach zwischen Lokal- und Hauptbahnhof über die Altstadtstrecke umleiten können. Dann wäre sogar der Bus halbwegs egal gewesen und die Lösung wohl auch zu einfach.

Wer sich so einen Mist ausdenkt, gehört mal gepflegt geschüttelt.
Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

18

Montag, 1. Oktober 2018, 18:51

Da die B-Strecke gesperrt ist, kann die 12 vernünftigerweise nicht durch Sachsenhausen fahren - eine durch die Altstadt umgeleitete 16 würde die Konstablerwache nicht bedienen und somit den Umstieg aus Richtung Enkheim/Bornheim/Preungesheim zur Tram, die ja für den Abschnitt Konstablerwache - Römer - Hbf den Ersatzverkehr darstellt, unmöglich machen.
Von Oberrad aus kann man ja auch ab Südbahnhof die Regionalzüge aus Richtung Hanau, Fulda etc. zum Hbf nehmen, mit denen ist man eh schneller.

19

Montag, 1. Oktober 2018, 19:39

Da die B-Strecke gesperrt ist, kann die 12 vernünftigerweise nicht durch Sachsenhausen fahren - eine durch die Altstadt umgeleitete 16 würde die Konstablerwache nicht bedienen und somit den Umstieg aus Richtung Enkheim/Bornheim/Preungesheim zur Tram, die ja für den Abschnitt Konstablerwache - Römer - Hbf den Ersatzverkehr darstellt, unmöglich machen.
Von Oberrad aus kann man ja auch ab Südbahnhof die Regionalzüge aus Richtung Hanau, Fulda etc. zum Hbf nehmen, mit denen ist man eh schneller.

Meine Güte, wie auffällig kann eine VGF-Sockenpuppe eigentlich sein? :wacko: Das üben wir aber noch mal. Etwas weniger Apologetentum macht die Sache glaubwürdiger.

Aber zerlegen wir mal die "Sachargumente". Wer sagt, daß die 12, die U-Bahn-Ersatz spielt, durch Sachsenhausen muß? 12 Süd Schwanheim <-> Südbahnhof, 12 Nord HuJu <-> Hbf <-> anderes betroffenes Nord-Ziel, bspw. Rebstockbad oder Nied Kirche, da die 17 oder 21 ja auch gebrochen werden. Somit kann die 12 Ersatzbähnchen spielen, wie sie will, die Anbindung Bornheim zum Hbf ändert sich damit nicht, im Gegenteil, statt der Ekelstelle Münchener Straße wird sogar richtig am Hauptbahnhof gehalten.
Eine durch die Altstadt umgeleitete 16 würde die Konstablerwache nicht bedienen. Stimmt. Das tut aber momentan die 16 Nord und die 16/12 Süd auch nicht. Was willst Du also damit ausdrücken?

Um die fehlende Bedienung der 16 im Bereich Textorstraße, Lokalbahnhof, Mühlberg zu kompensieren, schickt man die 15 ganztägig nach Offenbach, das schafft Platz für die Wende der 12 am Südbahnhof, die zugleich die Bedienung der Schweizer- und Gartenstraße von der umgeleiteten 16 übernimmt.

Die Regionalzüge ab Südbahnhof als Alternative zum Hbf. Granatenidee. Die passen (sofern sie pünktlich sind) leider absolut nicht zum Takt der Straßenbahn. Ab Buchrainplatz 5:44, An Südbahnhof 5:56. RE ist seit drei Minuten weg, dann Taktlücke bis 6:10, Ankunft Hbf 6:15. Schneller, soso. Selbst mit SEV ist man um die Zeit keine 19 Minuten vom Süd- zum Hauptbahnhof unterwegs.

Da versucht gerade jemand, ein "will nicht" als ein "kann nicht" zu verkaufen.. X(
Dank Petra werde ich zum Kunstkenner. Je öfter ich das Gebrabbel höre, desto mehr verstehe ich van Gogh.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Colaholiker« (1. Oktober 2018, 19:41)


20

Montag, 1. Oktober 2018, 20:09

Also: Die 16 KANN nicht durch die Altstadt fahren aus folgenden Gründen...
a) Wie soll das hohe Verkehrsaufkommen bewältigt werden wenn der 11 und 12er schon in die Knie gehen Wo sollen die hin wenn der 12er schon V-Züge hat?
b) 16er hat keine Vorrangschaultung auf dem Altstadtast und hier sei speziell der Börneplatz zu erwähnen. Das Risiko für Flankenfahrten ist einfach zu hoch weil das Fahrpersonal kann nicht immer aufpassen oder ist auch mal vergesslich oder sonst was. Zack Weichenlage nicht beachtet und das war´s.
c) Die TraffiQ müsste auch zustimmen.
d) Fahrstrom könnte unter der Belastung von zusätzlichen Fahrzeugen zusammen brechen.
e) Es existieren Umlaufpläne einer Kombilinie 12/16 was eine Dienstplanerstellung extrem erleichtert.

So siehst du, dass es nicht geht und so wie es jetzt ist gut und besser gelöst ist und wem es nicht passt: Bitte auf Auto, Fahrrad, Pferd, Kamel, Esel, Büffel, Besen oder was weiß ich umsteigen.