Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 5. Juli 2017, 17:04

Fragen bzgl. n-Wagen / BR 111 Einsatz zwischen FfM - Ma

Vorab ein erstes "Hallo" ins Forum.



Wie mein Name verraten soll, interessiere ich mich privat - quasi als Hobby - für den Schienenverkehr. Daher auch meine Frage:



Wie lange kann man denn noch mit der (aus meiner Sicht) schönen Kombi aus n-Wagen und 111ern zwischen FfM und Mannheim aif der Riedbahn rechnen? Meines Wissens gibt es diese Garnituren in Hessen nur noch hier...



Und falls es Experten gibt: Sollten die n-Wagen früher verschwinden - wann ist mit dem endgültigen Verschwinden der BR 111 aus Rhein-Main (Neckar) zu rechnen?



Mein Interesse gilt besonders dieser Baureihe und ich würde Himmel und Hölle in Bewegung setzten, einmal vor dem finalen Aus auf so einer BR mitfahren zu können. Daher für besondere Experten die Frage, an wen bei DB Regio man sich mit solchen Anliegen am ehesten wenden sollte. Bisher habe ich nur gehört es sei faktisch unmöglich...



Für Antworten schon mal ein großes Dankeschön





Grüße

Bahnenthusiast

2

Mittwoch, 5. Juli 2017, 18:25

Hallo.

Willkommen bei uns.

Geplant ist der Einsatz der n-Wagen bis die Nachfolger da sind, spätestens jedoch bis zum Fahrplanwechsel im Dezember.
Was die BR 111 betrifft, hängt ebenfalls vom Nachfolger der Züge ab.
Viele Grüße aus Darmstadt - Jörg "Baertram" D.
RMV senkt die Preise? - Eher fährt unser Tw 37 aus eigener Kraft von Wixhausen nach Leimen.
Der Bergstraße gibt man 4 Minuten - der Heimstättensiedlung werden sie genommen. Waren das noch Zeiten, als der "H-Bus" von der (Fach-)Hochschule zur Berliner Allee nur 2 Minuten brauchte.

K-Wagen

FNF-User

Beiträge: 4 513

Wohnort: Frankfurt Praunheim

Beruf: Maus Schubser im Software Support

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Juli 2017, 20:06

Baertram:

Zitat

Was die BR 111 betrifft, hängt ebenfalls vom Nachfolger der Züge ab.

Kann man aus deiner Information schließen, dass es noch nicht klar ist, ob es Lok bespannte (Dosto) Züge geben wird oder Triebwagenzüge?
http://www.ginnheimer-kurve.de

Lasst endlich die Zweiachser wieder frei !

4

Mittwoch, 5. Juli 2017, 20:45

Wenn man die Startprobleme der Neufahrzeuge betrachtet, dürften die 111 und n-Wagen vermutlich noch etwas länger unterwegs sein. Bis Dezember ist auch nicht mehr lange...

Ole

FNF-Team

Beiträge: 1 965

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. Juli 2017, 00:03

Grundsätzlich werden Twindexx Triebzüge eingesetzt, bestehend aus zwei Triebwagen und bis zu drei Mittelwagen. Eine Zugteilung und Einsatz als Lok Wagen Kombination ist nicht vorgesehen.

Alf_H

FNF-User

Beiträge: 6 176

Wohnort: DA! DI? NA... (Stadt ohne Land oder Bus)

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. Juli 2017, 02:35

Die n-Wagen fahren noch auf den Strecken Frankfurt - Biblis - Mannheim und Frankfurt - Darmstadt - Heidelberg.

Ich bin froh für jeden Tag, wo die n-Wagen verschwinden. Das ist doch echt eine Zumutzung für die Pendler/ Fahrgäste.

Das die Twindexx-Motorwagen in absehbarer Zeit kommen, glaube ich nicht. Das kann - wie so oft - sich durchaus um 1-2 Jahre verschieben.

Auf der Strecke Frankfurt - Aschaffenburg - Würzburg kommen Twindexx-Wagen zum Einsatz mit herkömmlichen Doppelstock-Steuerwagen und 111er (oder auch mal 146.2).

Die 114er auf der Strecke Frankfurt - Wächtersbach - Fulda scheinen bei der Hitze öfters Probleme zu machen. Da ist man froh für jede 111er, die noch da ist. Die 111er ist echt eine schöne Lok. Nur die n-Wagen sind total runtergewirtschaftet.
Capri-Sonne heisst jetzt "Capri Sun". :( Sonst ändert sich nix. Der "alte" Name muss wieder her ! ;(

7

Donnerstag, 6. Juli 2017, 07:28

Das sind ja schon einmal einige Infos, Danke!



Aber was genaue Zeiten angeht kann man wohl einfach noch nichts genaues sagen; das ist wie Glaskugel-Lesen. Rein aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass der Hersteller nicht vor dem vertraglich vereinbarten Erfüllungszeitpunkt liefern wird... Andererseits würde DB Regio und der RMV / RNV sofort eine Pressemeldung rausgeben, sobald die Garnituren zur Verfügung stehen. In der Summe denke ich, wird man also nicht vor dem Fahrplanwechsel im Dez. mit Änderungen rechnen dürfen.



Was gut für mich und schlecht für jeden "normalen" Pendler ist :-)





Hinsichtlich der Frage bezgl. eines Ansprechpartners bei DB Regio hat keiner eine Idee? Oder erstmal ganz allgemein: Kann man überhaupt noch auf so eine Lok kommen?





Grüße

Bahnenthusiast

8

Donnerstag, 6. Juli 2017, 11:44

In der Summe denke ich, wird man also nicht vor dem Fahrplanwechsel im Dez. mit Änderungen rechnen dürfen.

Wenn die ersten Twindexx-Mittelwagen in den Planeinsatz kommen, dann können wir ernsthaft über ein Ende der n-Wagen nachdenken. Und so, wie das derzeit aussieht, sehe ich schwarz, dass bis Dezember auch nur ein Twindexx-Mittelwagen angeliefert wird, geschweige denn in den Planeinsatz kommt...
Solange aber keine Twindexx-Triebwagen da sind, werden auch die 111 noch bleiben müssen.

Kann man überhaupt noch auf so eine Lok kommen?

Na sicher kannst du, du musst nur einen netten Tf erwischen und freundlich nachfragen. Wobei sich das dann meistens auf die Pausen bezieht. Mitfahren ist schon schwieriger, ggf mal ne Mail an DB Regio Hessen schreiben.
Gruß
Ptb-Wagen

9

Montag, 10. Juli 2017, 23:34

Wir haben Juli. Es sollen die Dostos noch kommen, wofür man beim Main-Spessart-Express ja letztes Jahr gesorgt hat, hier aber noch nicht mal vorhanden sind. Dann soll das Personal noch geschult werden. Das soll man bis Dezember schaffen? Das ist ein Witz

Hätte gedacht, dass es wie mit dem erwähnten Main-Spessart-Express läuft, wo anfangs die Dostos (weiß noch jemand wann die ersten kamen? Ich meine Oktober-November...) kamen und dann jeweils im Sandwich gefahren wurden, bis die Steuerwagen davor kamen
Aber hier könnte das noch eine Weile dauern... kann mir höchstens vorstellen, dass man von irgendwo nicht mehr gebrauchte Dostos noch her bekommt und weitere n-Wagen ersetzt? (Eben, bis die Twindexx da sind. Vielleicht hätte man die Modus-Wagen behalten und damit die n-Wagen ersetzen sollen? Dann wäre wenigstens eine Klimaanlage vorhanden... aber dann wäre wohl Sandwichbetrieb notwendig)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BkBtMarcel« (10. Juli 2017, 23:35)


10

Dienstag, 11. Juli 2017, 00:30

weiß noch jemand wann die ersten kamen?

Meine erste (Bild-) Sichtung eines Twindexx-Mittelwagens auf dem Main-Spessart-Express ist vom 26.10.2016
Gruß
Ptb-Wagen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ptb Wagen« (11. Juli 2017, 00:30)


Beiträge: 4 425

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 11. Juli 2017, 00:33

Du hättest bestimmt in den 80er Jahren das Ruhrgebiet genossen. Da waren mit der 111 bespannte Wendezüge der Standard für die S-Bahn Rhein-Ruhr. Daneben gab es, z.B. auf der S 6 Essen - Ratingen - Düsseldorf noch die 420er. Müsste auch noch ein paar Papierfotos aus der Zeit haben :-).

Die 111er waren damals so häufig vor den S-Bahnen, dass ich ganz erstaunt war, als ich irgendwann erfuhr, dass die ursprünglich als Schnellzuglok entwickelt worden war :D .

12

Dienstag, 11. Juli 2017, 06:15

Hallo.

Um dies zu untermauern: Ich bin von der 111 097 (damals noch in oceanblau-beige) auf einer meiner frühen Runden von Frankfurt mit dem Interregio, der in Konstanz endete, nach Villingen im Schwarzwald geschoben worden. Die Steigungen der Schwarzwaldbahn schaffte der Zug mühelos.

Grüße ins Forum
Helmut
Betrüblich die Erfahrung ist:
Forschst du zu forsch, dann misst du Mist.

13

Dienstag, 11. Juli 2017, 16:13

Hätte gedacht, dass es wie mit dem erwähnten Main-Spessart-Express läuft, wo anfangs die Dostos (weiß noch jemand wann die ersten kamen? Ich meine Oktober-November...) kamen und dann jeweils im Sandwich gefahren wurden, bis die Steuerwagen davor kamen


Die Steuerwagen, die da jetzt fahren, haben mit dem Twindexx nix zu tun. Die verschwinden da wieder, so bald die Triebköpfe da sind. Hier fährt man also seitdem mit diesem Provisorium (und selten auch nach wie vor als Sandwich).

Vielleicht hätte man die Modus-Wagen behalten und damit die n-Wagen ersetzen sollen? Dann wäre wenigstens eine Klimaanlage vorhanden... aber dann wäre wohl Sandwichbetrieb notwendig)


Die Modus-Wagen haben auch einen Steuerwagen, da braucht es keinen Sandwichbetrieb.
Viele Grüße, vöv2000

14

Dienstag, 11. Juli 2017, 16:57

Hab auch nichts anderes behauptet. Dauerte, bis man die Steuerwagen endlich davor setzte, davor war es lediglich reiner Sandwichbetrieb

Und 26.10.? Passt zu meiner Vermutung Oktober-November, danke! @Ptb-Wagen

Zu den Moduswagen: Aber das Personal müsste erst geschult werden, die welche zwischen Frankfurt und Mannheim/Heidelberg fahren, haben ganz sicher keine Berechtigung für den Steuerwagen. Deswegen im Sandwichbetrieb

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BkBtMarcel« (11. Juli 2017, 16:57)


15

Dienstag, 11. Juli 2017, 19:24

Zu den Moduswagen: Aber das Personal müsste erst geschult werden, die welche zwischen Frankfurt und Mannheim/Heidelberg fahren, haben ganz sicher keine Berechtigung für den Steuerwagen. Deswegen im Sandwichbetrieb


Wenn sie auch auf der Strecke Frankfurt - Würzburg eingesetzt werden/wurden (zu Zeiten der Modus-Wagen) könnten sie sogar z. T. die Ausbildung haben. Ansonsten müsste man entscheiden, was auf Dauer wirtschaftlicher ist: die Lokführer ausbilden oder die 2. Lok an jedem Zug. Den Steuerwagen bräuchte man auf jeden Fall im Zug, da hier die 1. Klasse untergebracht ist. Oder man würde nur noch 2. Klasse fahren oder man müsste einen n-1. Klasse-Wagen einstellen.

Da die Modus-Wagen aber hierzulande wohl (leider) keine Zukunft mehr haben, ergibt sich diese Problematik nicht.
Viele Grüße, vöv2000

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vöv2000« (11. Juli 2017, 19:25)


16

Dienstag, 11. Juli 2017, 20:05

Vielleicht hätte man die Modus-Wagen behalten und damit die n-Wagen ersetzen sollen? Dann wäre wenigstens eine Klimaanlage vorhanden... aber dann wäre wohl Sandwichbetrieb notwendig)

Die Technik der Modus-Wagen und die Bequemlichkeit waren nicht so gut, wie bei den n-Wagen. Da sind mir n-Wagen lieber ;)

17

Dienstag, 11. Juli 2017, 22:33

Technik in n-Wagen, davon hat es ja sowieso nicht viel :D
Ach, ich fand die Modus-Wagen alle Fälle bequemer, auch besser als die Dostos. Der Einstieg wiederum war Hölle (...und auch das Aus für die Wagen)

Naja, im Norden fährt man Modus-Wagen mit Wittenberger Steuerwagen, wohl eben um sich das umschulen zu ersparen. Hier eventuell auch denkbar?
Noch fahren die Modus-Wagen ja zwischen Würzburg und Nürnberg, wenn auch nur ein Steuerwagen und mit Glück ein Mittelwagen :D

Bin mir unsicher, ob die, welche zwischen Frankfurt und Würzburg fahren, ebenfalls zwischen Frankfurt und Mannheim/Heidelberg fahren

Beiträge: 4 425

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 12. Juli 2017, 00:30

Von der Cambergewr Brücke Blick Ri, Westen (der Skyline entgegengesetzt) auf das Bw Frankfurt-Griesheim; da kannst Du auch 111er stehen sehen. :)

19

Mittwoch, 12. Juli 2017, 10:47

und mit etwas Glück auch einige andere Schätzchen aus der Zeit.

Hajü

FNF-User

Beiträge: 910

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Container-Transporte (Bahn)

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 12. Juli 2017, 11:28

Technik in n-Wagen, davon hat es ja sowieso nicht viel :D
Ach, ich fand die Modus-Wagen alle Fälle bequemer, auch besser als die Dostos. Der Einstieg wiederum war Hölle (...und auch das Aus für die Wagen)

Naja, im Norden fährt man Modus-Wagen mit Wittenberger Steuerwagen, wohl eben um sich das umschulen zu ersparen. Hier eventuell auch denkbar?
Noch fahren die Modus-Wagen ja zwischen Würzburg und Nürnberg, wenn auch nur ein Steuerwagen und mit Glück ein Mittelwagen :D

Bin mir unsicher, ob die, welche zwischen Frankfurt und Würzburg fahren, ebenfalls zwischen Frankfurt und Mannheim/Heidelberg fahren
Würzburg - Frankfurt = Nürnberger 111 (planmässig nur an Sa / So die Express-RE nach Bamberg, welche nicht über Würzburg fahren -> als Sandwich; ansonsten regelmäßig als 146-Ersatz)
Heidelberg/Mannheim - Frankfurt = Frankfurter 111

Es fahren auch vereinzelt Frankfurter 111 in 114er Plänen auf den HVZ-RB nach Bad Soden-Salmünster.