Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Headtallica

FNF-User

  • »Headtallica« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 239

Wohnort: Die ÖPNV-Alm Gründau

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. Januar 2018, 18:45

Viabus womöglich Gewinner der Bündel Nidderau und Gelnhausen/Langenselbold?

Laut diesem Bericht könnte BRH Viabus die Bündel "Stadtbus Nidderau" und "Gelnhausen/Langenselbold " gewonnen haben. Wenn das stimmt, dann wird es vor Allem für die Firma Heuser bitter...

Betreffen würde das folgende Linien:

MKK-45 - Stadtverkehr Nidderau (mit 3 Minibusumläufen)

MKK-54 - Hanau-Langenselbold Bf
MKK-56 - Ronneburg-Langenselbold Bf
MKK-57 - Hammersbach-Neuberg-Langenselbold Bf

Betroffen sind davon aber nicht die Linien
MKK-66 - Gründau-Gelnhausen
MKK-67 - Gründau-Niedermittlau-Gelnhausen
MKK-68 - Langenselbold-Rothenbergen-Gelnhausen

die ebenfalls dem Bündel Langenselbold/Gelnhausen angehören, diese werden weiterhin vom Regionalverkehrsdienst Gründau gefahren.
Avatar: Ex- MKK-RD 295 (Wagen 295) der RDG, jetzt isser wech :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Headtallica« (25. Januar 2018, 18:49)


2

Donnerstag, 25. Januar 2018, 19:19

Ich erlaube mir mal, diesen heutigen Anschlussbericht, in dem es primär um die finanzielle Situation von Viabus geht, anzuhängen:

http://ndp.fnp.de/lokales/wetterau/Stadt…;art677,2888421

Wie gesagt, geht darin hauptsächlich allgemein um Viabus, nimmt aber auch Bezug zur geplanten Vergabe des genannten Bündels.
Viele Grüße, vöv2000

3

Donnerstag, 25. Januar 2018, 19:44

Ich halte es ja schon für sehr problematisch, dass ein Anbieter von heute auf morgen auf neun Linien starten soll (die RMV-Linien 561-566 kommen ja auch noch dazu), die gleichzeitig auch noch völlig neu strukturiert werden. Ich habe schon die Befürchtung, dass es zu einer kleinen Katastrophe im Hanauer Umland kommen wird.

Hajü

FNF-User

Beiträge: 946

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Container-Transporte (Bahn)

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 25. Januar 2018, 20:07

So nebenbei bemerkt scheint die Betriebsaufnahme im oberen Kahlgrund (VAB-27, VAB-28 und VAB-29) auch so ziemlich in die Hose gegangen sein. In der Tageszeitung waren entsprechende Artikel zu lesen. In vielen Fällen seien dort Busse gar nicht gekommen und Eltern mussten ihre Kinden in die Schule fahren bzw dort abholen.
Die Bürgermeister der betreffenden Gemeinden äußern auch ähnliche Vermutungen wie hier geschrieben, dass man Dumpingangebote vermutet unterhalb der Kostendeckungsgrenze. Nur hat man beim Landratsamt in Aschaffenburg noch keinerlei Erfahrungen mit Ausschreibungen von Busleistungen. Bisher lief alles per Direktvergabe bzw als eigenwirtschaftlicher Verkehr.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hajü« (25. Januar 2018, 20:09)


5

Donnerstag, 25. Januar 2018, 20:25

Wenn dann bei der Betriebsaufnahme alles schief läuft will wieder keine von etwas gewusst haben, auch wenn die Stimmen bereits jetzt laut werden und das schlimmste vorhersehen lassen...
Schade ist es nur um die Unternehmen die von solchen Billigheimern verdrängt werden und den Laden für immer zusperren müssen :cursing:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MAN Lions Göppel« (25. Januar 2018, 20:26)


Headtallica

FNF-User

  • »Headtallica« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 239

Wohnort: Die ÖPNV-Alm Gründau

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 25. Januar 2018, 21:22

Danke für den Bericht! Immerhin werden jetzt erstmal bei Viabus die Zahlen auf den Kopf gestellt. Ich bin eh der Meinung, dass eine Ausschreibungspolitik, wie sie die KVG Main-Kinzig bis ins Jahr 2015 verfolgt hat, die eindeutig bessere Alternative war als das, was jetzt droht. Sprich Ausschreibung JA, aber mit Augenmerk mit Erfahrungen und bestehenden Resourccen (Betriebshof etc). Nun, Viabus muss auch im Sommer den Bahnbetriebshof in Hanau verlassen. Und wo will man mal so eben grob überschlagen, 40 Busse bunkern? Ich bin da auch bei Prince Kassad, als das ich auch befürchte, dass dies zerrissene Hosen gibt. Und entschuldigung, wenn 2,80-3 € Usus pro Kilometer in Ausschreibungen sind, dann kann man durchaus das Viabus-Angebot mit 2,40 € ,wie Rolf Heuser das bezeichnet hat, als Dumping ansehen. Denn Fahrzeug- und Wartungskosten sind ähnlich, die Betriebskosten auch.

Der rote Renner hat dazu ebenfalls ein Bericht verfasst, der aber sich auch auf die Berichtverfassung der FNP bezieht.
Avatar: Ex- MKK-RD 295 (Wagen 295) der RDG, jetzt isser wech :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Headtallica« (25. Januar 2018, 21:24)


Headtallica

FNF-User

  • »Headtallica« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 239

Wohnort: Die ÖPNV-Alm Gründau

  • Nachricht senden

7

Freitag, 26. Januar 2018, 11:56

Heute folgt der nächste Bericht, in dem Nidderauer Verantwortliche zu Wort kommen und sich ebenfalls kritisch zu der Vergabe äußern.
Avatar: Ex- MKK-RD 295 (Wagen 295) der RDG, jetzt isser wech :(

LicherFan

FNF-User

Beiträge: 269

Wohnort: Gießen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

8

Freitag, 26. Januar 2018, 16:41

Ich halte es ja schon für sehr problematisch, dass ein Anbieter von heute auf morgen auf neun Linien starten soll (die RMV-Linien 561-566 kommen ja auch noch dazu), die gleichzeitig auch noch völlig neu strukturiert werden. Ich habe schon die Befürchtung, dass es zu einer kleinen Katastrophe im Hanauer Umland kommen wird.
Auch wenn ich das ganze auch nicht positiv sehe, ganz neu ist das Terrain für Viabus ja nicht. Auf 561-566 fahren sie jetzt ja schon den Großteil der Leistungen für die DRM. Auch die drei Heuser-Linien sind ja relativ klein und einfach, das könnte ein Vorteil bei der Übernahme sein. Aber durchaus positiv sind die Viabusse bisher ja nicht aufgefallen...
Ausschreibungen von Busverkehren in Hessen: die Übersicht auf Busse-in-Hessen.de

Headtallica

FNF-User

  • »Headtallica« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 239

Wohnort: Die ÖPNV-Alm Gründau

  • Nachricht senden

9

Freitag, 26. Januar 2018, 19:12

Einfach sind ja eigentlich auch die drei Kahlgrundlinien, die Viabus übernommen hat, aber selbst das scheint ja ne schwierige Aufgabe zu sein, wie uns ja die Presseberichte schildern. Vor Allem expandiert ja auch, das mal nebenbei erwähnt, die Viabus im Landkreis Diepholz - Dort haben aber die "heimischen" Firmen gegen eine Vergabe Einspruch erhoben.
Avatar: Ex- MKK-RD 295 (Wagen 295) der RDG, jetzt isser wech :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Headtallica« (26. Januar 2018, 19:13)


10

Sonntag, 28. Januar 2018, 09:20

Zu den Kahlgrundlinien und ViaBus

Hier aus dem Main-Echo

Headtallica

FNF-User

  • »Headtallica« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 239

Wohnort: Die ÖPNV-Alm Gründau

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 30. Januar 2018, 12:12

Das Land Hessen hat die Auftragsvergabe erstmal gestoppt und Heuser sowie Stroh haben eine Nachprüfung beantragt, schreibt die FNP.
Avatar: Ex- MKK-RD 295 (Wagen 295) der RDG, jetzt isser wech :(

12

Dienstag, 30. Januar 2018, 13:47

Das Land Hessen hat die Auftragsvergabe erstmal gestoppt und Heuser sowie Stroh haben eine Nachprüfung beantragt, schreibt die FNP.

Das sind jetzt wirklich mal gute Nachrichten! Ich hoffe, dass die Mittelständler Stroh und Heuser ihre Linien verteidigen können.

Headtallica

FNF-User

  • »Headtallica« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 239

Wohnort: Die ÖPNV-Alm Gründau

  • Nachricht senden

13

Montag, 26. Februar 2018, 14:13

Der Kampf um die Linien geht in eine neue Dimension: Laut einem Bericht vom Hanauer Anzeiger, der allerdings nur für Abonnenten sichtbar ist, hat ein Busfahrer der Firma Heuser binnen zwei Tagen 311 Unterschriften für den Erhalt der Linien gesammelt und dem Landrat, Thorsten Stolz übergeben.
Avatar: Ex- MKK-RD 295 (Wagen 295) der RDG, jetzt isser wech :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Headtallica« (26. Februar 2018, 14:14)


LicherFan

FNF-User

Beiträge: 269

Wohnort: Gießen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

14

Montag, 26. Februar 2018, 21:12

Erhalt der Linien für seinen Betrieb, um genau zu sein.

Heuser fährt übrigens für Stroh auf den Vorspessart-Linien. Ist mir am Freitag erstmals aufgefallen.
Ausschreibungen von Busverkehren in Hessen: die Übersicht auf Busse-in-Hessen.de

Alf_H

FNF-User

Beiträge: 6 190

Wohnort: DA! DI? NA... (Stadt ohne Land oder Bus)

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 27. Februar 2018, 20:30

Der Kampf um die Linien geht in eine neue Dimension: Laut einem Bericht vom Hanauer Anzeiger, der allerdings nur für Abonnenten sichtbar ist, hat ein Busfahrer der Firma Heuser binnen zwei Tagen 311 Unterschriften für den Erhalt der Linien gesammelt und dem Landrat, Thorsten Stolz übergeben.


Ich wünsche viel Erfolg ! Hoffentlich behält Heuser die Linien, und nicht noch mehr Viabus !
Capri-Sonne heisst jetzt "Capri Sun". :( Sonst ändert sich nix. Der "alte" Name muss wieder her ! ;(

LicherFan

FNF-User

Beiträge: 269

Wohnort: Gießen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 28. Februar 2018, 23:43

In wiefern sollten Unterschriften denn gegen eine rechtmäßige Vergabe schützen? :rolleyes: Und wenn sie nicht rechtmäßig ist, dann braucht es auch keine Unterschriften...
Ausschreibungen von Busverkehren in Hessen: die Übersicht auf Busse-in-Hessen.de

Headtallica

FNF-User

  • »Headtallica« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 239

Wohnort: Die ÖPNV-Alm Gründau

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 19. April 2018, 13:25

Die BRH Viabus übernimmt höchstwahrscheinlich übergangsweise die oben genannten Bündel interimsweise. Quelle: klick mich
Avatar: Ex- MKK-RD 295 (Wagen 295) der RDG, jetzt isser wech :(

18

Donnerstag, 19. April 2018, 22:26

Das ist keine Quelle. Du verweist nur auf einen Internet-Link-Fänger. Die Quelle ist eine andere, nämlich der Main-Kinzig-Kreis selbst.

Unfassbar: Der Landrat räumt direkt ein, dass es nur um den Preis geht. Und nichts sonst. X(

Charly

FNF-VIP

Beiträge: 12 105

Wohnort: Behind the wall

Beruf: Customer adviser

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 19. April 2018, 23:04

Das mag juristisch in Ordnung sein. Das "Schöne" daran ist nur, dass die Fahrgäste bei dieser Vorgehensweise gleich zweimal die Anlaufschwierigkeiten eines neuen Betreibers ausbaden dürfen, falls der "Übergangsbetreiber" nicht auch der endgültige wird. :wacko:

LicherFan

FNF-User

Beiträge: 269

Wohnort: Gießen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

20

Samstag, 21. April 2018, 00:03

Das ist keine Quelle. Du verweist nur auf einen Internet-Link-Fänger. Die Quelle ist eine andere, nämlich der Main-Kinzig-Kreis selbst.

Unfassbar: Der Landrat räumt direkt ein, dass es nur um den Preis geht. Und nichts sonst. X(
1. Es steht doch auf Focus, dass es eine Meldung des MKKs ist. Focus ist demnach quasi eine Sekundär-Quelle.

2. Warum ist das unfassbar? Es ist doch völlig klar, dass es dabei nur um den Preis geht! Es geht bei über 90 % der Dienstleistungsausschreibungen (im Busbereich) nur um den Preis. Ab und an werden Umweltaspekte berücksichtigt, aber könnt ihr mir Ausschreibungen nennen, wo andere Kriterien gegolten haben?

Wenn das anders werden soll, muss man sich dafür einsetzen. Nur mit Posts im FNF wird sich nichts ändern :whistling:

Dass es Probleme geben kann ist klar. Aber im bekannten Fall Büdingen/Altenstadt und Friedberg wurde auch die Übergangsvergabe an den ausgewählten Gewinner vergeben.
Ausschreibungen von Busverkehren in Hessen: die Übersicht auf Busse-in-Hessen.de