Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 7. März 2018, 12:37

Gleiserneuerung Triftstraße

Zwischen dem 7.5. und 22.6.2018 steht wieder eine große Gleiserneuerung an: in der Trift- und Adolf-Miersch-Straße, d.h. zwischen Rennbahnstraße und Bf. Niederrad wird der rd.900 m lange Streckenabschnitt, der noch mit Holzschwellen bestückt ist, grunderneuert. Die Besondernheit ist hier die Ausstattung als Rasengleis. Das dürfte die erste Sanierungsmaßnahme seit Eröffnung der Strecke Mitte der 70er Jahre sein. Ob die Maßnahme mit dem barrierefreien Umbau der Haltestellen verbunden wird, lässt sich nicht erkennen.

Das bedeutet wohl wieder 1,5 Monate Streckensperrung und SEV nach Schwanheim sowie Einsatz der großen Gleisstopfmaschine.

2

Mittwoch, 7. März 2018, 12:49

Ich seh grade, dass der Beitrag im falschen Strang steht. Vielleicht kann die Moderation das ins Thema Baustellen Straßenbahn verschieben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tunnelklick« (7. März 2018, 12:50)


3

Mittwoch, 7. März 2018, 12:53

Ich seh grade, dass der Beitrag im falschen Strang steht. Vielleicht kann die Moderation das ins Thema Baustellen Straßenbahn verschieben.
Erledigt.
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

4

Montag, 30. April 2018, 13:00

Zitat

Gleisbau in Niederrad
Linien 12 und 19 unterbrochen und umgeleitet // Busse als Ersatz // Bitte auch die S-Bahn nutzen


Die Züge der Straßenbahnlinien 12 und 19 fahren von Montag, 7. Mai, bis Donnerstag, 21. Juni 2018, nur auf Teilstrecken und sind zudem auf Umwegen unterwegs. Denn zwischen Rennbahnstraße und Niederrad Bahnhof können sie wegen Gleisbauarbeiten nicht verkehren.

Linie 12 zwischen Schwanheim und Niederrad

Die Linie 12 verkehrt im Westen zwischen Schwanheim Rheinlandstraße und Niederrad Bahnhof, so dass der direkte Anschluss von Schwanheim an die S-Bahn Richtung Innenstadt bestehen bleibt. Die Bahnen nach Schwanheim fahren am Bahnsteig Fahrtrichtung Hugo-Junkers-Straße ab.

Die Linie 19 verkehrt in diesem Abschnitt nicht.

Ersatzbusse zwischen Bürostadt Niederrad und Oberforsthaus

Zum Überbrücken der Gleisbauarbeiten in der Adolf-Miersch-Straße verkehren SEV-Busse von der Bürostadt Niederrad über Niederrad Bahnhof und die Haltestelle „Rennbahn“ zum Oberforsthaus und zurück. Zum Umsteigen zwischen Tram und Bus empfehlen sich die Haltestellen „Bürostadt Niederrad“ und „Rennbahn“.

Die SEV-Haltestellen sind in unmittelbarer Nähe der Originalhaltestellen. In den SEV-Bussen ist kein Fahrkartenverkauf möglich. Die Fahrgäste sind deshalb gebeten, Tickets an den Straßenbahnhaltestellen oder spätestens an der nächsten Umsteigestation zu lösen.

… und ab Rennbahnstraße mit der „12“ Richtung Innenstadt

Während der Bauarbeiten startet die Straßenbahnlinie 12 am Oberforsthaus und fährt von über die Haltestelle „Rennbahn“ und dann weiter wie gewohnt am Hauptbahnhof vorbei und durch die Innenstadt in den Osten der Stadt. Dort fährt sie wegen Arbeiten an der Hafenbrücke bis Mitte Juni allerdings auch nicht wie gewohnt.

Auch die Linie 19 fährt morgens ab Stadion über Oberforsthaus und Rennbahnstraße zu den Schulen in Sachsenhausen. Mittags finden die Fahrten der Linie 19 nicht statt.

Schnellster Weg in der Fahrplanauskunft

Die Fahrplanauskunft im Internet (www.traffiQ.de) berücksichtigt den geänderten Fahrplan. Über die beste Fahrtmöglichkeit informiert auch das RMV-Servicetelefon unter der Nummer 069 / 24 24 80 24, das rund um die Uhr erreichbar ist.

Einschränkungen für den Straßenverkehr

Die Gleisbauarbeiten haben auch Auswirkungen auf den weiteren Straßenverkehr. Während der gesamten Bauzeit ist die Gleisüberfahrt auf Höhe der Herriotstraße sowie die zwischen Herriot- und Hahnstraße liegende Überfahrt gesperrt. Die zwischen Hahnstraße und der Haltestelle Bahnhof Niederrad liegende Überfahrt bleibt jedoch geöffnet.

Während zwei Bauphasen (7. bis 16. Mai und 28. Mai bis 22. Juni) wird auch die auf Höhe der Melibocusstraße liegende Überfahrt gesperrt. Vom 7. bis 23. Mai gibt es zudem eine Teilsperrung der Gerauer Straße.
Quelle: Presseinformation VGF
Gruß Tommy

ÖPNV online - Frankfurt am Main
Jetzt auch auf Facebook: www.facebook.com/oepnvfrankfurt

5

Freitag, 4. Mai 2018, 10:49

Hallo.

Fahrgäste der Linie 19, vor allem Schüler der Sachsenhäuser Schulen, müssen sich darauf einstellen, dass sie nahezu bis zum Beginn der Sommerferien ohne diese Linie nach Hause fahren müssen. Für sie empfiehlt sich die Linie 15 bis zur Frauenhofstraße und nach kurzem Fußweg zur Triftstraße die Linie 78, oder diese Linie gleich von Sachsenhausen aus zu nutzen.

An den Stationen der Linie 12, und wohl auch an denen der Linie 19, wurden inzwischen die gelben Tafeln, die auf die Bauarbeiten in der Trift-bzw. Adolf-Miersch-Straße hinweisen, angebracht.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

6

Freitag, 4. Mai 2018, 11:11

Die Linie 19 sollte vielleicht komplett während dieser Zeit als SEV-B laufen.

7

Freitag, 4. Mai 2018, 11:21

Hallo.

Die Linie 19 sollte vielleicht komplett während dieser Zeit als SEV-B laufen.

Der Grund für den Einsatz der Linie 19 am Morgen dürfte sein, dass es zu dieser Zeit Schüler- und Berufsverkehr gibt.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

8

Freitag, 4. Mai 2018, 12:24

Eben, deshalb gleich ein Bus auf kompletter Route

9

Dienstag, 8. Mai 2018, 01:10

Situation am Montag, dem 7. Mai 2018

Hallo.

Am Montag war ich auf dem Weg der Linie 12 unterwegs, um die Aktivitäten rund um den Schienenaustausch in der Triftstraße und Adolf - Miersch - Straße zu erforschen.

1. Linie 12 Zoo - Riederhöfe - Bornheim - Konstablerwache - Hauptbahnhof - Rennbahn - Oberforsthaus

Im 10-Minuten-Takt fahren 13 Züge der Linie 12 zwischen Zoo und Oberforsthaus, die Kurse 01 bis 13. Im Einsatz waren ausschließlich S-Wagen. An der Haltestelle Rennbahn, die für den Umstieg in den Schienenersatzverkehr gut vorbereitet ist, erfolgt der bequemste Umstieg in den Schienenersatzverkehr. Die Umstiegshaltestellen an der Triftstraße, bzw. am Oberforsthaus, sind für den Umstieg weniger geeignet. Die Züge befahren die Oberforsthausschleife, dort ist im Normalfall genügend Zeit für eine Pause.

Hier ist der Wageneinsatz vom Montag:

1201: 203
1202: 272
1203: 225
1204: 230
1205: 269
1206: 222
1207: 268
1208: 259
1209: 235
1210: 251
1211: 232
1212: 255
1213: 271


2. Schienenersatzverkehr Oberforsthaus - Rennbahn - Bürostadt Niederrad

Im Einsatz waren vier Solobusse, drei davon kamen von Winzenhöler, Groß Zimmern:

DI - WZ 14
DI - WZ 19
DI - WZ 22

sowie einer von Schüssler, Pfungstadt:

DA - LS 2002

Am Oberforsthaus ist die Warteposition unmittelbar vor der Haltestelle der Linie 61 Richtung Südbahnhof. Das ist so weit in Ordnung. Die Abfahrtsstelle ist ca. 50 m weiter vorn. Dadurch muss man über die stark befahrene Abbiegespur von der Schwarzwaldstraße auf die Forsthausstraße B44 laufen. Am besten ist es, wenn die Einstiegshaltestelle an die Warteposition verlegt werden würde.

An der Rennbahn (wie wird die Haltestelle eigentlich zukünftig heißen, da es keine Rennbahn mehr gibt?) ist der Umstieg von SEV auf die Straßenbahn am besten beschildert, und auch am einfachsten, da man nur den Schienenbereich überqueren muss. Allerdings sollte man das an den beiden Lichtzeichenanlagen tun, da dieser Bereich stadtauswärts auch von Fahrzeugen befahren werden kann.

Die Ersatzhaltestellen für die Triftstraße vor der ehemaligen Post (Richtung Oberforsthaus) bzw. an der Einmündung Frauenhofstraße (Richtung Bürostadt) sind zu weit von den Straßenbahnhaltestellen entfernt. Außerdem ist auch das Straßenverkehrsamt gefordert, denn die Ersatzhaltestelle in Richtung Bürostadt ist ständig durch Fahrzeuge zugeparkt, trotz entsprechender Beschilderung. Die SEV-Busse halten entweder auf der Fahrbahn, oder auf der Einmündung zur Frauenhofstraße.

Die Ersatzhaltestellen für die Gerauer Straße und die Melibocusstraße sind an den Haltestellen der Linie 78, ebenso am Bahnhof Niederrad. Im Baustellenabschnitt ist es kaum möglich, die Trift- bzw. die Adolf-Miersch-Straße zu überqueren.

Am Bahnhof Niederrad ist die Beschilderung unzureichend, da nicht allen Fahrgästen die richtige Richtung für ihre Fahrt angezeigt wird. An den DFI ist alles korrekt, auch der SEV wird angezeigt. Außerdem stehen am Straßenbahn-Bahnsteig am Bahnhof und an der Bürostadt Servicemitarbeiter, die versuchen, die Verwirrungen zu lösen, und auch die SEV-Fahrer sind aktive Fahrgastlotsen.

Die End- und Anfangshaltestelle des SEV ist an der Einmündung Rhonestraße in Höhe des Fußgängerwegs zur Straßenbahnhaltestelle. Außerdem wird an der Bürostadt in Richtung Oberforsthaus vom SEV auch die Haltestelle der Linie 78 in Richtung Südbahnhof angefahren.

Die Busse sind mit "12E Schwanheim Rheinlandstraße", sowie "12E Fechenheim Hugo-Junkers-Straße" beschildert.

Apropos Linie 78: Diese Linie übernimmt zwischen Bürostadt und Triftstraße einen großen Teil der Fahrgäste und dient so auch als "Ersatzverkehr".


3. Linie 12 Inselbetrieb Niederrad Bahnhof - Schwanheim Rheinlandstraße

Die Haltestellen Niederrad Bahnhof und Bürostadt Niederrad werden in beiden Richtungen auf dem stadteinwärtigen Gleis angefahren. Dadurch, dass die stadtauswärtigen Bahnsteige gesperrt sind, werden die Fahrgäste auf den richtigen Bahnsteig geleitet. Sobald die Strecke hinter der Haltestelle Bürostadt zweigleisig werden, müssen die Fahrer der beiden Fahrzeuge, die sich begegnen, miteinander Kontakt aufnehmen. Der zuerst eintreffende Zug wartet, bis der zweite Zug eintrifft. Ob dabei Signalstäbe übergeben werden, konnte ich nicht erkennen. Danach geht die Fahrt zum jeweiligen Zielbahnhof weiter.

An den DFI am Bahnhof Niederrad, und auch an der Rennbahn, werden sowohl die Bahnen der Linie 12, als auch die Busse der Linie 12E angezeigt.


Für den Inselbetrieb werden die vier Kurse 21 bis 24 benötigt, eine weitere Straßenbahn steht vor der Halle Ost des Verkehrsmuseums. Dort werden alle Wagen des Inselbetriebs nachts abgestellt.

Hier ist der Wageneinsatz des Inselbetriebs:

1221: 211 (Segmüller)
1222: 217 (ohne Werbung)
1223: 246 (ohne Werbung)
1224: 244 (ohne Werbung)

Reservewagen war der S-Wagen 233 (Frankfurter Verband).

Alle diese Wagen werden wir in den nächsten Wochen nicht im Frankfurter Stadtbild sehen.


4. Bauaktivitäten

Die Gleise sind von der Melibocusstraße bis zur Kreuzung Apostelstraße aus dem Gleisbett entfernt. An der Melibocusstraße gibt es für Fußgänger, an der Gerauer Straße auch für Fahrzeuge in Richtung Main, die Baustelle zu kreuzen. Sonst ist es nicht möglich. In der Lyoner Straße wurden wegen der Bauarbeiten bis auf den Übergang Hahnstraße, der mit Behelfsampeln und -signalen gesichtert wurde, alle weiteren Übergänge gesperrt.

Für die Ersatzbusse ist es im Baustellenabschnitt vor allem im Berufsverkehr schwierig, denn vom Bahnhof Niederrad bis zur Apostelstraße ist auf der Strecke in beiden Richtungen meist nur eine Fahrspur für den Verkehr frei, und die Engstellen sind wirklich eng - auch für die Busse.

Ich fand folgende Firmen für die Bauausführung vor:

Josef Hell, Bad Kissingen
Joseph Hubert, Nürnberg (die Firma kannte ich bisher nicht)

Nachdem vergangene Nacht dort noch Straßenbahnbetrieb herrschte, ist der Baufortschritt schon immens, denn zum Teil wurde bereits das neue Gleisbett mit Betonschwellen am einzusetzenden Platz angeliefert.

Am Freitag, dem 22. Juni 2018, soll der Betrieb wieder ordnungsgemäß laufen.

Grüße ins Forum
Helmut

P.S.: Auch in den S-Bahnen S7, S8 und S9 wird in Niederrad innen der SEV in Richtung Bürostadt und Oberforsthaus angezeigt - ebenso wie die Linie 12 nach Schwanheim - alles korrekt!
You'll Never Ride Alone.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Helmut« (8. Mai 2018, 01:16)


10

Mittwoch, 13. Juni 2018, 01:49

Hallo.

Da jetzt ein Gleis durchgehend befahrbar ist, und die Fahrleitung dort auch liegt, wurden die Fahrzeuge der Linie 12 Niederrad Bahnhof - Rheinlandstraße überraschend getauscht. Statt der Fahrzeuge 211, 217, 233, 244 und 246 sind jetzt folgende Wagen im Einsatz (Einsatz vom gestrigen Dienstag):

1221: 234
1222: 245
1223: 229
1224: 209

Reservefahrzeug: 231

Somit sind beide Maggi-Kochstudio-Wagen in Schwanheim.

Die früheren Schwanheimer Wagen waren gestern auf der 11 (217), 16 (233, 246) und 21 (211) im Einsatz, 244 habe ich nicht gesichtet.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.