Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 30. Mai 2018, 17:34

Diverse Gleisbaumaßnahmen in 2018

In diesem Jahr scheinen noch einige Baustellen im Netz der Straßenbahn anzustehen:

- Vogelweidstraße/Carl-von-Noorden-Platz (29.10. -12.11.18 )
- Kleyerstr. (Galluswarte - Lahnstraße Oktober/November 2018 )
- Dreieichstraße/Lokalbhf. (6. - 27.8.2018 )
- Langestraße/Heilig-Geist-Hospital (5. - 11.9.2018 )
- Hanauer Ldstr (zw. Zobelstr. und Ostbhf., 29.10. - 5.11.2018 )
- Stresemannallee/Gartenstraße (Weichenerneuerung 17. - 29.9.2018 und 15. - 25.10.2018 )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tunnelklick« (30. Mai 2018, 17:34)


tamperer

FNF-User

Beiträge: 2 046

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: Arbeiter

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 31. Mai 2018, 13:25

Na hoffentlich ist dann an der Stresemannallee auch diese vermaledeite Weiche auf der Friedensbrücke dran...

3

Donnerstag, 31. Mai 2018, 14:09

Mhm... Die Weiche hat die Probleme aber eher aufgrund ihrer Einbauposition - spitz am Ende eines Gefälles von wo sich der ganze Dreck schön im Zungenlager sammeln kann.
Ob das mit einer neuen Weiche besser wird wage ich mal zu bezweifeln...
"Der Mensch, der so ehrbar im Einzelnen, aber so miserabel im Ganzen ist."
Johann Wolfgang von Goethe

4

Freitag, 1. Juni 2018, 10:15

@tamperer: sie ist von der Maßnahme umfasst.

tamperer

FNF-User

Beiträge: 2 046

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: Arbeiter

  • Nachricht senden

5

Freitag, 1. Juni 2018, 10:25

@sethaphopes:
Das liegt weniger am Dreck, als an der Position der Weiche selber. Die ganze Brücke bewegt sich ständig (und ist wohl auch leicht marode) und dadurch gerät der Weichensperrkreis ständig "aus der Spur". Erkennbar am dauerleuchtenden Deckungsssignal bzw. am nicht-erlöschen des Basisbalkens.

Die Weiche soll daher weiter weg von der Brücke.

6

Freitag, 1. Juni 2018, 10:48

Weiter weg von der Brücke hieße ja, Verschiebung nach Süden. Geht das denn? Der Bahnsteig der SL 16 Richtung Offenbach setzt doch sicher einen Zwangspunkt. Könnte man sie nicht auch nach Norden auf die Brücke vorverlegen?

7

Freitag, 1. Juni 2018, 15:41

Könnte man den Bahnsteig der L 16 nicht auch in die Gartenstraße verlegen?

Charly

FNF-VIP

Beiträge: 12 105

Wohnort: Behind the wall

Beruf: Customer adviser

  • Nachricht senden

8

Freitag, 1. Juni 2018, 22:33

Die ganze Brücke bewegt sich ständig (und ist wohl auch leicht marode)
Schon wieder? Die wurde doch 1994 erst saniert?

9

Samstag, 2. Juni 2018, 08:16

Auch schon 24 Jahre her.
Je nachdem, wie tiefgreifend die Sanierung war, kann die nächste durchaus wieder nötig sein.

Charly

FNF-VIP

Beiträge: 12 105

Wohnort: Behind the wall

Beruf: Customer adviser

  • Nachricht senden

10

Samstag, 2. Juni 2018, 13:45

Je nachdem, wie tiefgreifend die Sanierung war, kann die nächste durchaus wieder nötig sein.
Nicht wirklich, Wikipedia kann der Erinnerung gerne wieder auf die Sprünge helfen;

Zitat

Zitat aus Wikipedia >>Friedensbrücke<<
1994/95 wurde die Friedensbrücke vollständig instand gesetzt. Die Überbauten, die Widerlager und die Pfeilerköpfe wurden abgebrochen und neugebaut. [....] Während der Bauzeit übernahm eine stromabwärts neben der Brücke errichtete provisorische Stahlbrücke den in südliche Richtung verlaufenden Auto- und Straßenbahnverkehr.
Bilder von der Aktion gibt es auch, hier und hier. Warum also meine Zweifel in Frage stellen? 24 Jahre sind schon eine ungewöhnlich kurze Dauer für eine neuerbaute Brücke, auch wenn diese recht hohen, täglichen Belastungen ausgesetzt ist. Der Vorgänger hatte bei kaum geringerer Belastung immerhin 44 Jahre überdauert.

11

Samstag, 2. Juni 2018, 23:25

Hallo.

Helft mir mal bitte auf die Spünge: Seit wann gibt es eine Straßenbahnverbindung von der Friedensbrücke in die Gartenstraße? Bekanntlich fuhr die 16 lange Zeit über die Obermainbrücke?

Wurde der Abzweig vor der 16 überhaupt im Linienbetrieb genutzt?

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

Beiträge: 460

Wohnort: Im Landkreis HP, Hessische Pergstrasse

Beruf: Krawattentrucker

  • Nachricht senden

12

Samstag, 2. Juni 2018, 23:47

*hach, seufz* die alte Flößerbrücke, kann mich noch erinnern, als die Linie 36 Umleitung via Wasserweg darüber fuhr, was hat das so schön gehopst mit den Gelenkbussen...
Was ist mit der eigentlich danach passiert? Ich meine, es hieß, das sie nach ihrem "Einsatz" als Ersatz-Friedensbrücke den Weg des alten Eisens eingeschlagen hat, sprich: Erneuerung, oder grob gesagt: verschrottet...
MfG Streckentrenner

Charly

FNF-VIP

Beiträge: 12 105

Wohnort: Behind the wall

Beruf: Customer adviser

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 3. Juni 2018, 00:47

Seit wann gibt es eine Straßenbahnverbindung von der Friedensbrücke in die Gartenstraße?
Seit 109 Jahren und 11 Monaten.

Zitat

Wurde der Abzweig vor der 16 überhaupt im Linienbetrieb genutzt?
Warst Du es nicht, der vor einigen Jahren mal in einem Beitrag über Wettrennen der 11 und 16 zwischen Hauptbahnhof und Frankensteiner Platz berichtet hatte? Bzw., dass es auf die Ampelschaltung ankam, ob die eine oder andere Linie schneller am Ziel war?

So lange wie die Verbindung existiert wurde sie im Linienbetrieb auch befahren. Anfangs von Linie 19, ab 1951 von Linie 11 und seit 1984 von Linie 16.

14

Sonntag, 3. Juni 2018, 01:09

Hallo.

Seit wann gibt es eine Straßenbahnverbindung von der Friedensbrücke in die Gartenstraße?
Seit 109 Jahren und 11 Monaten.

Zitat

Wurde der Abzweig vor der 16 überhaupt im Linienbetrieb genutzt?
Warst Du es nicht, der vor einigen Jahren mal in einem Beitrag über Wettrennen der 11 und 16 zwischen Hauptbahnhof und Frankensteiner Platz berichtet hatte? Bzw., dass es auf die Ampelschaltung ankam, ob die eine oder andere Linie schneller am Ziel war?

So lange wie die Verbindung existiert wurde sie im Linienbetrieb auch befahren. Anfangs von Linie 19, ab 1951 von Linie 11 und seit 1984 von Linie 16.


Ich glaube, mein Gedächtnis geht langsam den Bach runter. Klar stammt das Wettrennen 11 / 16 aus den 70-er Jahren von mir. Aber eigentlich zielte meine Frage darauf hinaus, ob der Abzweig von der (Wilhelms-) Friedensbrücke schon direkt nach dem Wiederaufbau so aussah wie heute. Ich musste zwar 1963 täglich mit der 1 zur Uni-Klinik - damals war die Haltestelle mitten auf der Fahrbahn auf der Vogelweidstraße in Höhe Ecke Töplitzstraße - fahren, aber die fuhr am AEG-Hochhaus bekanntlich geradeaus weiter.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

Charly

FNF-VIP

Beiträge: 12 105

Wohnort: Behind the wall

Beruf: Customer adviser

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 3. Juni 2018, 01:52

Aber eigentlich zielte meine Frage darauf hinaus, ob der Abzweig von der (Wilhelms-) Friedensbrücke schon direkt nach dem Wiederaufbau so aussah wie heute.
Ach so, das meinst Du. Nein, das war noch sehr lange ein einfaches Gleisdreieck. Die Vorsortiergleise kamen erst viel später, das südliche irgendwann zwischen 1979 und 1983. Das nördliche kam noch später, ich weiß nicht genau wann, aber wie man auf dem einen Foto von der Brückenbaustelle 1994 sieht lag es damals schon.