Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 31. Juli 2018, 10:21

Gedankenspiel: Verlängerung 61 nach Osten

Hallo Forengemeinde

Ich bin auf mehrere östliche Verlängerungsmöglichkeiten der 61 gedanklich gestoßen, da diese Linie aus meiner Sicht noch mehr Potential für unser Liniennetz hat.

Meine erste kleine aber feine Idee sieht so aus:
Nämlich eine Verlängerung über den Wendelsplatz (Umstieg 30/36) zum Lokalbahnhof. Also mein Plan sieht vor, die Busse an der Kreuzung Schweizer Straße/ Mörfelder Landstraße anstatt bisher Richtung Südbahnhof sie Geradeaus entlang der Mörfelder Landstraße über Südbahnhof/Mörfelder und Wendelsplatz, in die Siemensstraße zu lenken, an der Halte Heister/Siemensstraße zu halten und dann über die Willemer Straße und auf die Gleise der 14/18 zu wechseln und auf der jetzigen Endstation der 18 Pause zu machen.
Nach der Pause sollen die Busse dem Linienverlauf der 15/16/18 zum Südbahnhof folgen.

Was bringt das?

Also:

1) Umsteigebeziehungen zu Buslinien 30/36, Eine Alternative und Entlastung für die 14 und 12:
- Beispielsweise Fahrtstrecke Schwanheim - Niebelungenplatz/FH ist es für manche gemütlicher sich anstatt in der Störanfälligen Sardinenbüchse 12 aufzuhalten den Weg über Wendelsplatz einzuschlagen
- Oder auch die Strecke Westliche Mörfelder - Friedberger Landstraße, wenn die 18 mal nicht funktioniert wie sie sollte hätte man eine Alternative.
- Auch die Fahrgäste vom Sachsenhäuser Berg würde eher auf die 61 zurückgreifen als auf die S-Bahn

2) Mehr Fahrgäste benutzen im Sachsenhäuser Osten die Umsteigefreie Beziehung zum Flughafen anstatt die überlastete und Störanfällige S-Bahn.
- Idealerweise sollte die 61 die 45 auf dem Abschnitt Südbahnhof - Deutschherrenbrücke ersetzen und danach jeder zweite Bus zum Ostbahnhof bzw. in die Innenstadt von Offenbach geführt werden.
- Erstens den Ostbahnhof als zentralen Umsteigepunkt aufzuwerten und die Fahrgäste entlang der 11, 31, 32, (U6) auf die 61 zum Flughafen zu locken
- Zweitens eine Alternative zur S-Bahn aus Offenbach für Fahrgäste die lieber gemütlich reisen und die S-Bahn meiden.

- Falls die Führung nach Offenbach zu aufwendig wäre, wäre eine Führung zum Mühlberg auch Ratsam zur Entlastung der S-Bahn und als gemütlichere Alternative.

Ich bin davon überzeugt dass insbesondere Ortskundige Fahrgäste diese "Tangential-Flughafenlinie" wählen werden, da die meisten eher die überfüllte Innenstadt meiden und gemütlicher reisen.

Jetzt seid Ihr dran - Ich bin gespannt auf eure Meinungen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MN.245.MN« (31. Juli 2018, 10:35)


Lukas

FNF-User

Beiträge: 178

Wohnort: Mühlheim (ehemals Offenbach)

Beruf: Fachinformatiker für Systemintegration

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 31. Juli 2018, 11:12

Der Abschnitt zwischen Wasserweg und (S) Mühlberg /wird(?) doch schon wegen mangelnder Nutzung auf der Linie 46 eingestellt. Es wäre deshalb weniger sinnvoll, da wieder eine andere Linie hinzuführen. Ich teile aber deine Ansicht, dass man parallel zur S-Bahn eine Buslinie aus Sachsenhausen über die Berliner Straße zum Offenbacher Marktplatz oder vielleicht sogar bis zum Hauptbahnhof führen soll, da die Gebiete an der Berliner Straße selbst nur durch die S-Bahnhöfe Ledermuseum und Kaiserlei erschlossen sind und in Offenbach eigentlich im Durchschnitt die Haltestellen einen maximalen Abstand von 300 Metern haben sollen. Die S-Bahnhöfe liegen aber zum Teil einen Kilometer auseinander.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lukas« (31. Juli 2018, 11:12)


3

Dienstag, 31. Juli 2018, 11:56

Ich meine ja nicht den Abschnitt Wasserweg - Mühlberg, das wäre definitiv sinnlos ;)

Sondern Flughafen - Stadion - Niederrad - Südbahnhof/Mörfelder Ldstr. - Mühlberg.

Aber nur falls Offenbach nicht klappt, damit Leute aus der S-Bahn aussteigen und oberirdisch fahren können.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

4

Dienstag, 31. Juli 2018, 12:46

Was mir gerade noch in den Sinn kam.
Eine mögliche Ringbuslinie mit Start und Endpunkt am Flughafen:

Flughafen - Südbahnhof - Deutschherrenufer - Ostbahnhof - Deutsche Nationalbibliothek - Bockenheimer Warte - Autobahn (A648 und A5 würden sich empfehlen) - Flughafen

Auf dem Abschnitt zwischen Flughafen und Südbahnhof ersetzt er die 61,
zwischen Südbahnhof und Deutschherrenbrücke die 45, sowie zwischen Ostbahnhof und Bockenheimer Warte die 32.

Weil es sich hierbei um eine "Monster-Buslinie" handeln würde sind lange Wendezeiten am Flughafen v.a. in der HVZ unabdingbar.

Aber genug geträumt heute

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

5

Dienstag, 31. Juli 2018, 12:51

Der 61er Bus fuhr früher (noch vor der Jahrtausendwende) sogar einmal bis zum Lokalbahnhof, allerdings nicht über Wendelsplatz, sondern über die Textorstraße, also parallel zu den Straßenbahnen. Diesen vierfach bedienten Streckenabschnitt hat der RMV dann sinnvollerweise irgendwann mal eingestellt. Ich kann mir daher kaum vorstellen, dass man den Betrieb da jetzt wieder aufnimmt, zumal - bei deinem Vorschlag - die Mörfelder Landstraße meines Wissens zumindest im Berufsverkehr stark ausgelastet und damit entsprechend verspätungsanfällig ist.

Eine Busverbindung von Sachsenhausen über die EZB-Brücke Richtung Ostbahnhof erscheint mir hingegen reizvoll. Ebenfalls könnte man über eine Busverbindung aus Oberrad über die Gerbermühle und EZB-Brücke zum Ostbahnhof oder Osthafen nachdenken.

Lukas

FNF-User

Beiträge: 178

Wohnort: Mühlheim (ehemals Offenbach)

Beruf: Fachinformatiker für Systemintegration

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 31. Juli 2018, 12:57

Das wurde auch sogar mal in einem Thread zur Linie 32 diskutiert. Die 32 wäre auch eine nette Idee, sie vom Ostbahnhof über die EZB-Brücke nach Kaiserlei oder nach Offenbach Marktplatz zu führen. Oder ebn nach Oberrad, damit die Oberräder nicht nur auf die Straßenbahn angewiesen sind und große Umwege über den Südbahnhof machen müssen, um in den Nordosten Frankfurts zu kommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lukas« (31. Juli 2018, 12:57)


7

Donnerstag, 2. August 2018, 11:50

Zwischen Frankfurt und Offenbach gibt es sicher noch Luft nach oben was Busverbindungen angeht.
Die 61 bis Kaiserlei zu verlängern hätte den Vorteil, dass die Ausflugsziele Gerbermühle und Rudererdorf nicht mehr nur saisonal mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar wären.

Wobei ich auch eher an die 32 dachte, deren Verlängerung ich hier mal skizziert habe.
So könnten viele Offenbacher Orte wie z.B. die FH mit einmaligen Umsteigen erreichen und sich die morgens doch recht überfüllte Konstablerwache ersparen.

8

Samstag, 4. August 2018, 20:01

Die Idee zur 32-Verlängerung gefällt mir. Hat jedenfalls mehr Potential als die anderen hier diskutierten Varianten, denke ich.
Forbetter your English: What hold you from the doublestickdare of the German Lane?

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher