Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 8. August 2018, 09:24

Gleiserneuerung Hst. Vogelweidstraße > Theodor-Stern-Kai

Eine dreiwöchige Gleisbaustelle gibts an zentraler Stelle im Straßenbahnnetz. In der westlichen Gartenstraße, Carl-von-Noorden-Platz und den ersten Metern des Theodor-Stern-Kais werden die Gleise einschließlich des Gleiswechsels grundhaft erneuert. In der Zeit vom 22.10. - 10.11.2018 werden die Linien 12, 15, 20 und 21 ihre angestammten Ziele westlich der Uniklinik nicht erreichen.

Das sieht nach einem Inselbetrieb Schwanheim > Triftstraße aus und im Übrigen SEV, oder? (Und kein Stadionverkehr)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tunnelklick« (8. August 2018, 09:26)


tamperer

FNF-User

Beiträge: 2 053

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: Arbeiter

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. August 2018, 14:51

Das wird auch Zeit. Das Geschaukel auf dem Gleiswechsel Uniklinik ist schon lange nicht mehr feierlich.

Uli Nobbe

FNF-User

Beiträge: 196

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: Irgendwas mit Ton und Licht

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. August 2018, 15:15

Meine Lesart: Die Uniklinik ist dann ab Umstieg Stresemannallee / Gartenstraße auch nur per Ersatzverkehr zu erreichen?
Könnte etwas eng werden, oder? Ab Hauptbahnhof Südseite bzw. Baseler Platz stelle ich mir das sinnvoller vor.
Bleibt nur die Frage offen, was dann mit dem Südbahnhof-Ast geschieht.

4

Mittwoch, 8. August 2018, 16:27

Zur Verfügung stehen 12 und 21. Die werden wohl nicht beide zur Louisa geleitet werden. Beispielsweise eine Kombiline 12/15 mit Linienwechsel am Hippodrom

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Condor« (8. August 2018, 16:30)


5

Sonntag, 21. Oktober 2018, 13:08

29.10.-11.11.2018: Kein Straßenbahnverkehr zw. Stresemannallee und Triftstraße, Stadion bzw. Haardtwaldplatz - SEV zum Oberforsthaus und Ersatz mit Buslinien 51 und 61

Zur Verfügung stehen 12 und 21. Die werden wohl nicht beide zur Louisa geleitet werden. Beispielsweise eine Kombiline 12/15 mit Linienwechsel am Hippodrom
Noch sind die Arbeiten am „Hippodrom“ nicht beendet, da kündigt sich schon gleich die nächste Baustelle an:

Ab Montag, den 29. Oktober fahren bis Sonntag, den 11. November (Betriebsbeginn) die Straßenbahnen nicht zwischen Stresemannallee/ Gartenstraße und Triftstraße, Stadion bzw. Haardtwaldplatz. - Die Straßenbahnlinien 12 und 15 fahren als gemeinsame Linie zwischen Fechenheim Hugo-Junkers-Straße/ Schleife, Baseler Platz und Südbahnhof bzw. in der HVZ bis Stadtgrenze Offenbach. - Außerdem fährt die Linie 12 zwischen Triftstraße, Niederrad Bahnhof und Rheinlandstraße.

Die Schülerlinie 19 entfällt, sie ist erst wieder ab Montag, den 12. November im Einsatz.

Die Linie 21 fährt von Nied Kirche bzw. Mönchhofstraße bis Stresemannallee/ Gartenstraße und dann gemeinsam mit der Linie 17 bis Louisa Bahnhof, dort wenden die Linien 14 und 21 vorübergehend gemeinsam.

Zwischen Stresemannallee/ Gartenstraße und Oberforsthaus fahren Busse als SEV, die Starthaltestelle ist an der Haltestelle in der Stresemannallee, an der in der ersten Oktober-Hälfte die E17 Richtung Hauptbahnhof abgefahren ist, nun wird von dort die E21 Richtung Oberforsthaus starten, die Aussteigehaltestelle ist hinter der Paul-Ehrlich-Straße, dort war sie auch Anfang Oktober...

Fahrgäste nach Schwanheim können an der Triftstraße in die Straßenbahn umsteigen (Abfahrt erfolgt am Bahnsteig Richtung Fechenheim); Fahrgäste zum Stadion können die Buslinie 61 nutzen und zum Haardtwaldplatz fährt die Linie 51 ab Trift-/ Frauenhofstraße...

Am Sonntag, den 11. November fahren die Straßenbahnen wieder normal, damit ist an diesem Abend auch der Stadionverkehr normal möglich, die Eintracht empfängt am 11.11. die Knappen aus Gelsenkirchen, während der Arbeiten hat die Eintracht zum Glück zwei Auswärtsspiele (am 02.11. in Stuttgart und am 08.11. in Limassol auf Zypern).

Die VGF hat für die Arbeiten eine Kundeninformation veröffentlicht: https://stoerung.vgf-ffm.de/system/pdf_f….pdf?1539777210
10.02.01-10.02.18: 17 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
11.04.15-11.04.18: Dritter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

6

Donnerstag, 1. November 2018, 16:51

Sichtung am Mi., 31.10.2018

Ich habe mir gestern die Situation angeschaut:
Die Linie 21 fährt von Nied Kirche bzw. Mönchhofstraße bis Stresemannallee/ Gartenstraße und dann gemeinsam mit der Linie 17 bis Louisa Bahnhof, dort wenden die Linien 14 und 21 vorübergehend gemeinsam.
In der Linie 21 wurden entsprechende Routen eingespeichert; die Züge fahren mit dem Ziel Sachsenhausen Louisa Bf (in dünnen Lettern wie es auch schon @Helmut auf der 14 gesichtet hat), zwischen Stresemann/Gartenstraße und Stresemann/Mörfelder hat man die Ansagen aus der 17 übernommen und an der Louisa wird die Originalansage aus der 14 verwendet - sinnvoll wäre an der Stresemann/Gartenstraße ein Zusatzhinweis, dass dieser Zug nicht zum Stadion fährt, sondern weiter Richtung Louisa Bahnhof, hier muss das Fahrpersonal leider selbst aktiv werden oder die Beförderungsfälle müssen selbst daran denken... *lol*

Die Signale auf der Stresemannallee kennen die Linie 21 leider nicht, die Signale schalten irgendwann, aber nicht wenn es die 21er gerne hätten, also heißt es an fast jedem Signal zwischen Paul-Ehrlich-Straße und Mörfelder Landstraße jeweils eine Gedenkminute einzulegen, bis sich das Signal dazu herablässt „dieser unbekannten Linie“ die Weiterfahrt doch noch zu ermöglichen. :rolleyes:

Zwischen Stresemannallee/ Gartenstraße und Oberforsthaus fahren Busse als SEV, die Starthaltestelle ist an der Haltestelle in der Stresemannallee, an der in der ersten Oktober-Hälfte die E17 Richtung Hauptbahnhof abgefahren ist, nun wird von dort die E21 Richtung Oberforsthaus starten, die Aussteigehaltestelle ist hinter der Paul-Ehrlich-Straße, dort war sie auch Anfang Oktober...
Auf der E21 fahren Fremd-Gelenkbusse (Solaris und Evobus) sowie einzelne Solobusse, bei den Solaris 18 sind auch Busse aus Düsseldorf dabei, diese begrüßen auf den Innenanzeigen die Fahrgäste der Messe Düsseldorf und kündigen an zu den Eingängen zu fahren, ich wusste gar nicht, dass man so schnell in die NRW-Hauptstadt kommt, aber gut zu wissen... :D
Auf den Bussen wird VGF Schienenersatzverkehr angeschrieben und an den Türen wurden Zettel mit der Aufschrift 21 angebracht.

Fahrgäste nach Schwanheim können an der Triftstraße in die Straßenbahn umsteigen (Abfahrt erfolgt am Bahnsteig Richtung Fechenheim); Fahrgäste zum Stadion können die Buslinie 61 nutzen und zum Haardtwaldplatz fährt die Linie 51 ab Trift-/ Frauenhofstraße...
An der Triftstraße werden Fahrgäste mittels Hinweisschildern zur Haltestelle der Linie 51 gelotst, außerdem gibt es Hinweise dazu, dass die Abfahrt der Linie 12 am Bahnsteig der Gegenrichtung erfolgt, auf letzteres weißt auch die DFI am Bahnsteig Schwanheim hin „12 Abfahrt am Bahnsteig gegenüber“. - Auf der Linie 12 fahren S-Wagen mit 20er-Kursnummern.

Gebaut wird ab der Haltestelle Vogelweidstraße bis zur Einfahrt auf das Gelände der Uniklinik, es sind mehrere Unternehmen tätig, u. a. die Firma SPITZKE aus Großbeeren bei Potsdam.
10.02.01-10.02.18: 17 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
11.04.15-11.04.18: Dritter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup:

Uli Nobbe

FNF-User

Beiträge: 196

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: Irgendwas mit Ton und Licht

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 1. November 2018, 19:02

Gebaut wird ab der Haltestelle Vogelweidstraße bis zur Einfahrt auf das Gelände der Uniklinik, es sind mehrere Unternehmen tätig, u. a. die Firma SPITZKE aus Großbeeren bei Potsdam.

Am Montag konnte ich aber auch beobachten, dass zwischen Hauptzufahrt Uniklinik und der Eisenbahnbrücke (Main-Neckar-Brücke), Höhe Zahnklinik, Baumarbeiten im gange waren - sehr nah am Fahrdraht.
Der Straßenverkehr war davon nicht betroffen, einzig der Fuß- und Radweg auf der Seite der Uniklinik war stellenweise vorübergehend gesperrt.

Der SEV ab Stresemannallee/Gartenstraße wurde von der Firma Winzenhöler bedient; sehr süß war der Fahrer, der die Vogelweidstraße als "Vogelweide" ansagte. Allerdings war er auch der einzige, den ich als ansagenden Fahrer erlebt habe. Diese Erfahrung ist jedoch nicht repräsentativ, sondern eine Stichprobe.

Etwas ungeschickt war auch die Lenkung der Fahrgastströme: Abfahrt des SEV war an der Haltestelle des 46er bei der Flohmarkt-Umleitung (was übrigens für einige Radfahrer etwas aufregend war; ja, auch Fußgänger können nervig und rücksichtslos sein). Der Ausstieg hingegen war auf Höhe der Tankstelle auf der gegenüberliegenden Seite. Das stand so zwar vorher im Netz nachzulesen, aber viele Fahrgäste liefen erstmal zur Ausstiegsposition, zumal da ja zeitweise auch zwei Busse zugleich warteten - und wurden dann, konsequenterweise, wieder zurück auf die die andere Straßenseite geschickt.
Ob die gelbe Beschilderung diesbezüglich überall klar, logisch und verständlich war, konnte ich auf die Schnelle nicht überprüfen. :S

Die Signale auf der Stresemannallee kennen die Linie 21 leider nicht, die Signale schalten irgendwann, aber nicht wenn es die 21er gerne hätten, also heißt es an fast jedem Signal zwischen Paul-Ehrlich-Straße und Mörfelder Landstraße jeweils eine Gedenkminute einzulegen, bis sich das Signal dazu herablässt „dieser unbekannten Linie“ die Weiterfahrt doch noch zu ermöglichen.

:D :D :D

8

Freitag, 2. November 2018, 14:46

Hallo.

Der SEV ab Stresemannallee/Gartenstraße wurde von der Firma Winzenhöler bedient; sehr süß war der Fahrer, der die Vogelweidstraße als "Vogelweide" ansagte. Allerdings war er auch der einzige, den ich als ansagenden Fahrer erlebt habe. Diese Erfahrung ist jedoch nicht repräsentativ, sondern eine Stichprobe.

Konsequenz aus dem "Nicht-Ansagen" der eingesetzten Fahrer ist: An der Rennbahn oder vor allem am Oberforsthaus fragen ortsunkundige Fahrgäste die Fahrer, ob man von dort weiter nach Schwanheim bzw. zum Haardtwaldplatz weiterfahren kann. Da kommen dann Fragen wie "Warum hat man uns nichts gesagt?", vor allem dann, wenn an der Triftstraße gerade keine 12 wartete, was wegen des 10-Minuten-Takts der Straßenbahn bei jedem zweiten Ersatzbus der Fall ist.

Mit dem Fahrer, der die Linien ansagte, bin ich auch gefahren. Er machte nicht nur Stationsansagen, sondern auch völlig korrekte Ansagen bei den Umsteigemöglichkeiten an der Stresemannalle, an der Triftstraße und auch am Oberforsthaus (für Fahrgäste Richtung Stadion).

Winzwnhöler ist nicht die einzige Gesellschaft, die den SEV betreibt, sondern auch Müller, Riedstadt; Gutacker, Schmitten-Oberreifenberg; und Taeter, Aachen (gehört zu Transdev).

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Helmut« (2. November 2018, 14:48)


9

Montag, 5. November 2018, 15:00

Bedeutet dass, das Fahrzeug und Fahrpersonal stets von der gleichen Firma sind?

10

Montag, 5. November 2018, 23:33

Hallo.

Bedeutet dass, das Fahrzeug und Fahrpersonal stets von der gleichen Firma sind?

Ja und nein, denn bei den Bauarbeiten auf der Friedensbrücke fuhr ein Fahrer von Gutacker (erkennbar am Firmenschild am Hemdkragen) mit einem Bus von Winzenhöler. Beim aktuellen SEV fährt ein Fahrer von Gutacker in einem firmeneigenen Bus.

Wie es bei dem aktuellen SEV organisiert ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Helmut« (5. November 2018, 23:34)


11

Donnerstag, 8. November 2018, 16:52

Die "Fremdunternehmen" setzen, wie ihr seht, teilweise Busse aus der ganzen Bundesrepublik ein. Bei Transdev ist das manchmal der Fall, dass diese auch Fahrer aus anderen Liniennetzen einsetzen wie z.B. aus Bad Homburg und Co.. Diese kennen nur "ihren" Fahrweg der Ersatzlinie und haben darüber hinaus keine sonderlich guten Ortkenntnisse. Den Fahrer werden Unterlagen mit gegeben und dann "auf geht´s".
Oft sind auch Zeitarbeitskräfte temporär im Einsatz die teilweise auch eine Sprachbarriere haben.

Möglich sind auch ICB Busse mit "Fremdfahrern" drauf.

Beiträge: 4 920

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

12

Samstag, 10. November 2018, 10:33

3 Fotos vom SEV

Als ich am Mittwoch Nachmittag mit dem Rad am südlichen Mainufer unterwegs war, begegneten mir 3 Busse des SEV:


GG-PM 197 von Müller (zeige ich vielleicht später noch einmal in der Buchstabenkette :) )


ein Solaris von Taeter - AC-TA 4005


der Darmstädter Citaro DA-DW 8833 (ob Darmstadt Stadt oder Land wissen sicher die dort Ortskundigen :) )

13

Samstag, 10. November 2018, 21:22


der Darmstädter Citaro DA-DW 8833 (ob Darmstadt Stadt oder Land wissen sicher die dort Ortskundigen :) )

Land ... ist Winzenhöler ...

Alte "DA"-Zuordnungen ...

Zwei Buchstaben + 3 Zahlen = Stadt
Ein Buchstabe + 4 Zahlen = Altkreis Darmstadt
Zwei Buchstaben + 4 Zahlen = Altkreis Dieburg

Durch Wunschkennzeichen inzwischen nicht mehr ganz so differeziert

14

Samstag, 10. November 2018, 21:44

Hallo.

Gleiches Thema, anderer Ort.

Beim aktuellen SEV vom Riedberg zur Hohemark sind mindestens 6 Gelenkbusse der ICB eingesetzt, aber nur ein kleiner Teil der Fahrer trug am Freitag ICB-Dienstkeidung.

Grüße ins Forum
Helmut
You'll Never Ride Alone.

15

Sonntag, 11. November 2018, 11:58


Land ... ist Winzenhöler ...

Alte "DA"-Zuordnungen ...

Zwei Buchstaben + 3 Zahlen = Stadt
Ein Buchstabe + 4 Zahlen = Altkreis Darmstadt
Zwei Buchstaben + 4 Zahlen = Altkreis Dieburg

Durch Wunschkennzeichen inzwischen nicht mehr ganz so differeziert


Ich würde sagen, es kommt durch die Kennzeichenmitnahme. Die Zulassungsstellen müssten auch heute ihre einstmals zugewiesenen Gruppen haben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Umlaufnummer« (11. November 2018, 11:59)


16

Sonntag, 11. November 2018, 14:14

Zitat

ein Solaris von Taeter - AC-TA 4005


Geiles Sondersymbol :D

17

Sonntag, 11. November 2018, 21:11

Geiles Sondersymbol :D

die Aachener haben halt eine ganz besondere Art Straßenbahn neu zu denken ;(
campusbahn oder so...

Beiträge: 4 920

Wohnort: einst (seit 1960) : Moskau - Paris, zuletzt: Moskau - Basel und seit 11.12.2011 auch wieder Moskau- Dribb-de-Bach - Paris / Nizza

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 13. November 2018, 01:08

Heute Abend waren am Theodor-Stern-Kai wieder normale Straénbahnen unterwegs.