Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Frankfurter Nahverkehrsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 11. November 2005, 02:26

ICE "Geisenheim/Rheingau" getauft

Zitat

ICE "Geisenheim/Rheingau" getauft

150 Züge sind ab heute als Botschafter der Städte im täglichen Einsatz

(Frankfurt am Main, 10. November 2005) Als 150. Stadt hat heute Geisenheim im Rheingau die Patenschaft für einen ICE der Deutschen Bahn übernommen. Bürgermeister Manfred Federhen und der Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn AG für das Land Hessen, Dr. Klaus Vornhusen, tauften im Bahnhof Wiesbaden den Zug auf den Namen „Geisenheim/Rheingau“.

Den Namen der Stadt erhielt ein ICE der ersten Generation (ICE 1). Diese Bauart fährt unter anderem auf den Strecken Hamburg – Basel – Interlaken und München – Frankfurt – Berlin. Einzelne Züge fahren bis Wien – so auch der ICE „Geisenheim/Rheingau“, der als einer von zehn ICE die Zulassung für Österreich hat, - und Zürich.

Der Bürgermeister nahm den feierlichen Taufakt mit einer Flasche Sekt vor, die er – assistiert von der Weinkönigin Michaela Hans – über dem Triebkopf ausgoss. „Die Stadt Geisenheim betrachtet die Taufe als Wertschätzung und ist stolz, dass ab heute ein ICE diesen Namen durch das Land trägt“, so Federhen.

Konzernbevollmächtigter Vornhusen ergänzte: „Unsere ICE-Züge bieten schnelle und komfortable Verbindungen zwischen den Städten. Diese Verbundenheit wollen wir zum Ausdruck bringen. Die gesamte ICE-Flotte wird deshalb nach und nach auf die Namen deutscher Städte getauft und es ist klar, dass die Stadt Geisenheim im Rheingau zu den Taufpaten gehört.“

In den vergangenen Monaten hat die Deutsche Bahn über 140 Städte-Patenschaften für ICE-Züge vergeben. Der neue Zugname ist zusammen mit dem Städtewappen auf dem Fahrzeug an beiden Seiten der Zugenden angebracht. Damit erhält die getaufte ICE-Einheit einen festen Namen. Je nach Zugdisposition kann sie auf unterschiedlichen Wegen durch Deutschland und das benachbarte Ausland fahren.

Hinweis für elektronische Medien:

Fernsehredaktionen können Schnittbilder früherer Zugtaufen per ATM erhalten. Kontakt: 030 25751336 oder 0170 4544156 (Bettina Schneider).

Weitere Informationen: siehe Anlage.

ICE Zugtaufe "Geisenheim/Rheingau" Dateiformat: PDF Dateigröße: 0,1 MB

Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Kommunikation, Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin
Verantwortlich für den Inhalt: Werner W. Klingberg

Quelle: DB-Pressemeldung
10.02.01-10.02.18: 17 Jahre U4 zur Messe und Bockenheimer Warte ;)
11.04.15-11.04.18: Dritter Jahrestag U5-Wagen auf Linie U4 8)
Seit 09.10.16: Endlich fährt der U5-Wagen auf allen Strecken (U1-U9) :thumbsup: